finast kaufen bei ebay
bupropion tropfen preis

berlin pamelor kaufen

Chemisch gesehen ist Fermentation eine Art Reaktion. Es gibt zwei Arten von Fermentation: Ethanol und Milchsäure. Die Alkoholische Fermentation ist das Geheimnis der Herstellung von Spirituosen, Wein und Bier. Hefe, ein Mikroorganismus, zersetzt Glukose (Zucker in Getreide und Früchten) und produziert dabei Ethanol. Der dadurch entstehende Alkohol ist das älteste Fermentationsprodukt der Welt. Seit Tausenden von Jahren liefert die Kombination aus Zucker und Hefe den Menschen Wein, während die Mischung aus Getreide und Hefe Bier oder Schnaps erzeugt.

Die andere Art produziert unsere fermentierten Lebensmitteln und nicht- oder kaum-alkoholisch fermentierte Getränke. Milchsäuregärung passiert wenn Mikroorganismen (oft Lactobacillus-Bakterien) Zucker wie Glucose, Saccharose und Lactose zersetzen, um Milchsäure zu produzieren. Die Produktion von Milchsäure verleiht fermentierten Lebensmitteln wie Essiggurken, Sauerkraut und Joghurt einen sauren Geschmack. Getränke, die so fermentiert werden, sind ebenfalls sauer.

Der Begriff Probiotika ist im Moment sehr angesagt wenn es um gesunde Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel geht. Sie sind der Schlüssel zu den vielen ernährungsphysiologischen Vorteilen von fermentierten Lebensmitteln und Getränken. Es hat den Anschein dass fermentierte Produkte nicht gut für uns sind, wenn man bedenkt dass hierbei Bakterien und Hefe unsere Nahrung zersetzen. Aber es stellte sich heraus, dass diese Mikroorganismen Wunder für die Gesundheit vollbringen.

Als Menschen vor tausenden Jahren erstmals mit der Fermentierung begannen, ging es in erster Linie darum, Lebensmittel haltbarer zu machen. Dabei wurden aber auch die gesundheitlichen Vorzüge entdeckt. Die nützlichen Mikroorganismen, die fermentierte Lebensmittel bevölkern, sind heute als Probiotika bekannt. Sie beinhalten verschiedene Arten von Bakterien und Hefe.

Es fängt alles im Darm an. Und der ist voller Bakterien. Von Geburt an hast du eine wichtige Ansammlung von Bakterien in deinem Darm und im ganzen Körper. Bei einem gesunden Erwachsenen sollte die Anzahl der Bakterien im Körper die der eigenen Zellen um das Zehnfache übersteigen. Die Mikroorganismen die in deinem Darm leben, helfen dir bei der Verdauung und beim Kampf gegen Krankheitserreger. Sie haben sogar Einfluss auf das Gehirn und deine Stimmung.

Probiotika sind lebende Mikroorganismen die du mit deiner Nahrung aufnimmst. Sie helfen, die vorhandene Darmflora zu verbessern. Sie finden sich in fermentierten Lebensmitteln und Getränken. Sie können aber auch als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden.

Zahlreiche Studien zeigen dass du deine Darmflora und damit deine Gesundheit verbessern kannst, indem du Lebensmittel zu dir nimmst, die reich an Probiotika sind. Es gibt Studien die belegen, dass gewisse Krankheiten und sogar Übergewicht von einer schlechten Darmflora ausgehen können.

Die Wissenschaft hat erst vor kurzem begonnen, die Bedeutung der Darmbakterien und ihre Rolle für die menschliche Gesundheit zu entdecken. Während weiter geforscht wird finden wir heraus, dass unsere Darmflora mehr tut als nur unser Essen zu verdauen. Von der Gesundheit des Gehirns, über den Blutdruck bis zur Funktion des Immunsystems, und alles dazwischen – Darmbakterien tun sehr viel für uns.

Hier nur einige Gründe, warum du mehr Probiotika zu dir nehmen solltest:

Zahngesundheit. Das Bakterium Lactobacillus reuteri, welches an der Milchsäuregärung beteiligt ist, tötet schlechte Bakterien ab, die Karies und Zahnfleischerkrankungen verursachen.

Durchfall wird vorgebeugt. Durchfall kommt häufig vor wenn man Antibiotika nimmt. Das Medikament zerstört die gesunden Bakterien in deinem Darm. Mehr Probiotika aufzunehmen verhindert das und hält deinen Darm gesund.

Atemwegsinfektionen werden reduziert. Wie es genau funktioniert ist noch unklar, aber Probiotika im Darm scheinen die Häufigkeit von Atemwegsinfektionen (zB Erkältungen) zu reduzieren.

Niedrigerer Blutdruck. In Studien wurde gezeigt dass das Bakterium Lactobacillus reuteri den Blutdruck bei den Teilnehmern senkte (im Vergleich zur Placebogruppe).

Ekzeme werden verhindert. Die juckende, unangenehme Hauterkrankung kann bei Babys verhindert werden, wenn Mütter in der Schwangerschaft Probiotika zu sich nehmen.

Der Darm wird beruhigt. Eine Reihe von Verdauungsstörungen ist mit Probiotika behandelbar. Es gibt Hinweise darauf, dass der Konsum von mehr Probiotika bei der Behandlung eines Reizdarmsyndroms, Darminfektionen, Gastroenteritis und sogar der entzündlichen Erkrankungen Morbus Crohn und Colitis hilfreich sein kann.

Gesundheit des Gehirns. Eine der neuesten und aufregendsten Gebiete der Forschung bringt Darmbakterien mit dem Gehirn in Verbindung. Forschungen ergaben, dass alles was in deinem Darm lebt, Einfluss auf die Entwicklung und Struktur deines Gehirns hat. Man spricht oft vom “Bauchgefühl”, vom zweiten Gehirn. Wir haben schon oft gehört dass wir uns darauf verlassen sollen, wenn wir eine wichtige Entscheidung treffen müssen.

Es wird geschätzt, dass 50% unserer Neurotransmitter im Darm produziert werden. Darunter auch Serotonin, das sogenannte Glückshormon.

Jetzt wo du weißt wie wichtig deine Darmflora ist, möchtest du sicherlich fermentierte Lebensmittel und Getränke in deine Ernährung aufnehmen. Wenn du Sauerkraut und Essiggurken nicht magst, gibt es viele andere Alternativen. Es gibt eine Menge fermentierter Getränke die du für Smoothies verwenden kannst, um mehr Geschmack und Nährstoffe hinzuzufügen. Viele sind in Naturkostläden zu finden und nicht schwer selbst zu machen.

Die folgende Liste an Fermentierten Lebensmitteln soll dir die mögliche vielfallt zeigen:

Kefir. Kefir ist ein fermentiertes Getränk das in seiner traditionellen Form dem Jogurt sehr ähnlich ist. Er wird durch die Fermentation von Milch mit Hefe und Bakterien hergestellt. Er schmeckt wie Joghurt, die Konsistenz ist aber dünner. Man kann Kefir auch aus Kokosnussmilch oder Wasser anstelle von Milch herstellen. Alle Arten von Kefir sind leicht herzustellen. Es ist ein gutes Startprojekt, wenn du noch nie ein fermentiertes Getränk selbst gemacht hast.

Kombucha. Dieser fermentierte Tee ist seit Jahren ein großes Schlagwort was gesunde Lebensmittel angeht. Kombucha benötigt eine Stammkultur an Bakterien und Hefe (bekannt als SCOBY = symbiotische Kultur von Bakterien und Hefe). Diese Stammkultur beginnt nach Zugabe von Zucker den Fermentationsprozess. Der Geschmack von Kombucha reicht von wenig bis stark sauer, je nachdem was hinzugefügt wird und wie lange fermentiert wird.

Jun Tee. Ein fermentiertes Stärkungsmittel aus grünem Tee und Honig, ähnlich wie Kombucha. Die Geschichte des Jun Tee ist etwas unklar. Manche sagen es ist ein altes, spirituelles Elixier aus dem Himalaya. Dort soll es von Mönchen und Krieger-Nomaden gebraut worden sein. Stell es dir als eine Light-Version von Kombucha vor.

Kwass. Kwass ist ein traditionelles, fermentiertes Getränk aus Russland. Als Grundlage für die Mikroorganismen wird typischerweise Brot verwendet. Der Geschmack von traditionellem Kwass ist ähnlich wie Bier, aber der Alkoholgehalt ist minimal (weniger als ein halbes Prozent). Manchmal wird es mit Früchten oder Süßungsmitteln aromatisiert. Es kann anstatt mit Brot auch mit Gemüse, zum Beispiel Rüben oder Karotten, hergestellt werden. Rüben-Kwass ist in den letzten Jahren sehr populär geworden.

Fermentierte Limonade. Anstatt übermäßig gesüßte Limonade zu kaufen, kannst du zu Hause deine eigene leckere, fermentierte Limonade herstellen. Rezepte für hausgemachte Orangenlimonade, Ginger Ale, Malzbier, Zitronen-Limetten-Limonade und andere sind leicht zu finden. Die meisten erfordern nur wenige Zutaten wie Früchte oder andere Aromastoffe, Wasser, Zucker, und entweder Molke oder eine Starterkultur.

Hindu-Limonade. Anstelle von gekaufter Limonade vollgepackt mit Zucker, probiere ein fermentiertes Getränk namens Hindu-Limonade herzustellen. Das einfache Rezept beinhaltet Molke, Zucker, Wasser und Zitronen (oder Limetten für Limonenwasser).

Rejuvelac. Rejuvelac ist ein Getränk das durch die Fermentation von Getreidekeimlingen entsteht. Man muss die Getreidekörner einfach nur in Wasser einlegen und auf die Fermentation warten. Du kannst eine beliebige Getreideart verwenden: Roggen, Weizen, Hafer, Gerste, Quinoa oder andere. Zusätzlich zu den Probiotika ist dieses Getränk auch reich an Vitaminen, da beim Prozess die Körner zu keimen beginnen.

Naturjoghurt. Obwohl es technisch gesehen kein Getränk ist, ist Joghurt ein fermentiertes Produkt das dich mit Probiotika versorgt. Es ist eine tolle Zutat für deinen Smoothie. Du kannst dein eigenes Joghurt machen oder es kaufen. Entscheide dich für Vollfett-Joghurt und vermeide aromatisiertes Joghurt (enthalten oft sehr viel Zucker).

Denk daran dass die oben genannten Getränke, obwohl fermentiert, nicht alkoholisch sind. Die meisten können kleine, unbedeutende Mengen an Ethanol enthalten. Sie sind aber geeignet für Menschen aller Altersgruppen.

Wenn du dich mehr über fermentierte Getränke informierst und Rezepte suchst, wirst du vielleicht über Behauptungen stolpern, dass diese schädlich sein können. Ein Risiko sollen Infektionen durch schädliche Mikroorganismen sein, die die Probiotika-Kulturen verunreinigen, die zur Herstellung verwendet werden. Immer wenn du mit Bakterien und Hefe arbeitest solltest du vorsichtig sein. Aber die Risiken beim Brauen eigener fermentierter Getränke sind sehr gering. Achte einfach darauf alle Küchengeräte die du verwendest zu sterilisieren, um eine Verunreinigung zu vermeiden. Kauf außerdem Starterkulturen nur von seriösen Quellen.

braucht man für pamelor ein rezept vom arzt

Dabei spielt nach neuesten Forschungsergebnissen wiederum Magnesium eine wichtige Rolle. Wenn ein Mangel an dem Mineral vorliegt, ist es offenbar f�r den Organismus nicht m�glich, selbst das im K�rper vorhandene Vitamin D voll zu aktivieren und den Bestand auszusch�pfen.

�hnlich ergeht es dem Organismus bei der Aktivierung von Vitamin C. Auch diese funktioniert nur eingeschr�nkt, wenn ein Mangel an Magnesium den K�rper an einem optimalen Stoffwechselgeschehen hindert.

Wer st�ndig oder h�ufig unter Kopfschmerz und Migr�neattacken leidet, tut gut daran, seinen Magnesiumspiegel kontrollieren zu lassen. Magnesium hat eine stark gef��erweiternde Wirkung und kann dadurch Kopfschmerzen ausschalten. Untersuchungen von Wiener Wissenschaftlern haben ergeben, dass Magnesium eine durchaus sinnvolle Alternative zu den etablierten Kopfschmerztherapien darstellen und manche Pille ersetzen kann. Sogar bei Asthma hat sich der Einsatz bestimmter Magnesiumformen bew�hrt, auch hier kann die gef��erweiternde Wirkung Besserung bringen.

Magnesium ist au�erdem ein bew�hrtes Anti-Stress-Mittel, da es den Organismus ruhigstellen kann. Neben Herzproblemen,� Muskelschmerzen, Osteoporose und Stoffwechselproblemen kann Magnesiummangel auch die Stressanf�lligkeit und die Nervosit�t steigern.

Neben den bereits genannten Herzproblemen, den depressiven Missstimmungen, neben Stoffwechselst�rungen, Defiziten in der Vitaminversorgung und Kopfschmerzanf�lligkeit,� treten weitere Beschwerden bei einem Magnesiummangel auf, die man schon bemerkt, bevor Laboruntersuchungen einen Magnesiummangel nachweisen. H�ufig kommt es zu Muskelkr�mpfen in der Wade, zu Verspannungen, Muskelzuckungen, Muskelzittern. Auch M�digkeit, Nervosit�t oder Appetitlosigkeit k�nnen ein Hinweis f�r Magnesiummangel sein. Keineswegs selten sind auch Gef��kr�mpfe, Magen-Darm-Kr�mpfe und Verstopfung. Psychische Ver�nderungen wie Unruhe, Nervosit�t, Schwindel, Konzentrationsschw�che und Ersch�pfungszust�nde k�nnen ebenfalls von einem Magnesiummangel herr�hren. In der Schwangerschaft beg�nstigt Magnesiummangel das vorzeitige Einsetzen der Wehen.

Es gibt eine Reihe von medizinischen Studien, die belegen, dass zwei Drittel der Menschen weniger als den empfohlenen Tagesbedarf an Magnesium zu sich nehmen. Bisher galt, dass dieser Tagesbedarf bei etwa 300 bis 400 Milligramm liegt. Inzwischen haben Forscher auch andere Werte angegeben. In unserer Zeit mit ihren erh�hten Anforderungen an k�rperliche und geistige Leistungsf�higkeit seien mittlerweile 600 bis 900 Milligramm Magnesium als Tagesdosis zu empfehlen.

Um Mangel vorzubeugen, ist es wichtig sich ausgewogen � nicht einseitig � zu ern�hren. Dabei gilt es auch darauf zu achten, gen�gend magnesiumhaltige Lebensmittel in seinen Speiseplan einzubauen. Magnesiumhaltige Lebensmittel sind alle Vollkornprodukte, H�lsenfr�chte, Getreide, Kartoffeln, gr�nes Gem�se, Blattsalate, N�sse, Samen, Kakao, magnesiumhaltige Mineralw�sser und Apfelschorle.

Beim Getreide befindet sich der gr��te Magnesiumanteil in den �u�eren Randschichten. Deshalb gilt: je h�her der Ausmahlungsgrad, desto h�her der Magnesiumgehalt. Je wei�er das Mehl, umso weniger Magnesium. Beim Kochen, Blanchieren und W�ssern von Lebensmitteln geht leider ein gro�er Teil des Magnesiums verloren, sofern die Fl�ssigkeit nicht weiter verwendet wird.

Lesen Sie zu den Themen Magnesiummangel und Magnesium auch:

Mit der Übernahme einer Kinderpatenschaft geben Sie Ihrem Patenkind die Chance auf eine selbstbestimmte Kindheit und eine bessere Zukunft. Und Sie unterstützen nicht nur das Leben eines einzelnen Kindes, sondern tragen dazu bei, ganze Regionen zu verändern.

Mit Ihren Spenden in unseren Sonderprojekt-Fonds für Kinder unterstützen Sie dringend benötigte Hilfsprojekte in Afrika, Asien oder Lateinamerika. Wählen Sie zwischen drei Hilfs-Fonds: Ihre Spende kommt direkt dem jeweiligen Fonds zugute, für den Sie sich entscheiden.

Schenken Sie ein Stück Hoffnung: Finden Sie außergewöhnliche Geschenkideen für sich und Ihre Lieben bei Sinnvoll schenken. Dabei unterstützt jedes dieser Geschenke bedürftige Kinder und ihre Familien in den ärmsten Ländern dieser Welt. Jetzt für eine Spendenidee entscheiden und zweifach Freude schenken.

Weltweit nutzen weniger Frauen als Männer das Internet und Technik. Heute ist der Tag für Mädchen in der Informations- und Kommunikationstechnik.

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit vor Ort. Wir sind weltweit aktiv in 52 Entwicklungsländern in Afrika, Asien und Lateinamerika. Plan setzt sich für eine Welt ein, in der sich alle Kinder frei entfalten und entwickeln können.

Täglich werden Kinder Opfer von Missbrauch und Gewalt. Wir von Plan International setzen uns für den Schutz von Mädchen und Jungen ein.

In den ländlichen Projektregionen Stung Treng und Ratanakiri weisen viele Kinder Anzeichen von Mangelernährung auf. Dies schwächt die Kinder und macht sie anfällig für Krankheiten.

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende unsere aktuellen Hilfsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika. Helfen Sie uns dabei, eine Welt zu schaffen, in der sich alle Kinder frei entfalten und entwickeln können.

Plan International Deutschland ist als gemeinnütziges Kinderhilfswerk in 52 Entwicklungsländern in Afrika, Asien und Lateinamerika aktiv. Vor Ort helfen wir die Lebensbedingungen zu verbessern, sodass Kinder und Jugendliche sich unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Religion oder den im Entwicklungsland herrschenden politischen Verhältnissen frei entwickeln und gesund entfalten können.

Dabei orientieren wir uns an der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen und engagieren uns für die Stärkung der Kinderrechte, für den Schutz von Kindern und für eine sichere und glückliche Kindheit weltweit. Dies erreichen wir unter anderem mit unserem Plan-Effekt, einer kindorientierten Gemeindeentwicklung und mit Ihrer Hilfe!

Für uns vom Kinderhilfswerk Plan ist Transparenz besonders wichtig: Patinnen und Paten, Förderinnen und Förderer, Spenderinnen und Spender sollen erfahren, was mit ihrer Spende geschieht. Um dies zu garantieren hält sich Plan an verbindliche Regularien. Unter anderem verpflichten wir uns dazu, transparent zu arbeiten, sparsam zu wirtschaften und sachlich zu informieren. Dafür bekommen wir vom Deutschen Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) das Spendensiegel zuerkannt.

IFA 2015: Größte Ausstellung der Welt für intelligente Geräte, die für bessere Gesundheit und Energieeinsparung sorgen

Berlin (ots/PRNewswire) - Die IFA, die internationale Leitmesse für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte, hat am 4. September 2015 zum 55. Mal ihre Tore geöffnet. Die gemeinsam von der Gesellschaft zur Förderung der Unterhaltungselektronik (gfu) und Messe Berlin im Berlin ExpoCenter City veranstaltete Ausstellung ist ein globales Schaufenster für die Haushaltsgerätebranche und stellt die neuesten Produkte und Innovationen des Jahres 2015 vor.

Die diesjährige IFA zog 1.493 Aussteller an, die sich über ein 145.000 Quadratmeter großes Ausstellungsgelände verteilten. Intelligente Haustechnik, nachhaltige Entwicklung, Energieeffizienz und gesunde Ernährung sind die aktuellsten Trends. Bei den Haushaltsgeräten ist der Fokus auf gesunde Ernährung, intelligente Interkonnektivität und Energieeinsparung perfekt von innovativen Produkten wie Haiers mit Spannung erwartetem Tripod-Style Cloud Jane-Kühlschrank, der "Doppeltrommel"-Waschmaschine mit Doppelfunktion und dem Weinschrank mit Solid-State-Cooling in die Wirklichkeit umgesetzt worden.

Die Ausstellung der innovativen Produkte auf der IFA spiegelt den weltweiten Verbraucherfokus auf persönliche Gesundheit, Energieeinsparung und intelligente Gerätefunktionen wider. Der "bis auf die Zellebene frischhaltende" Kühlschrank, die "Doppeltrommel"-Waschmaschine, der über Mobiltelefon kontrollierbare Weinschrank und weitere, neu aufkommende innovative Produkte werden dazu dienen, eine gesündere und zufriedenere Existenz für die Verbraucher in aller Welt sicherzustellen.

KONTAKT: Pan Jingjing, +86-155-8986-8657, panjingjing@sdpr.com.cn

Original-Content von: Haier Group, übermittelt durch news aktuell

ähnliche tabletten pamelor

Mensink GBM, Thamm M, Deketh M, Haas K (1999) Der Ernährungssurvey 1998 - Methoden und erste Ergebnisse (abstract). Das Gesundheitswesen 61 (8-9): A132.

Schulz C, Becker K, Helm D, Krause C (1999) Umwelt-Survey 1998 - Erste Ergebnisse. Das Gesundheitswesen 61 (Sonderheft 2): 213-215.
Link

Thefeld W (1999) Prävalenz des Diabetes mellitus in der erwachsenen Bevölkerung Deutschlands. Das Gesundheitswesen 61 (Sonderheft 2): 85-89.
Link

Thierfelder W, Meisel H, Schreier E,Dortschy R (1999) Die Prävalenz von Antikörpern gegen Hepatitis-A, Hepatitis-B- und Hepatitis-C-Viren in der deutschen Bevölkerung. Das Gesundheitswesen 61 (Sonderheft 2): 110-114.
Link

Winkler G, Filipiak B, Hense HW, Schwertner B (1999) Externe Qualitätskontrolle im Bundes-Gesundheitssurvey 1997/98: Konzept und Site-Visits. Das Gesundheitswesen 61 (Sonderheft 2): 68-71.
Link

Winkler J, Stolzenberg H (1999) Der Sozialschichtindex im Bundes-Gesundheitssurvey. Das Gesundheitswesen 61 (Sonderheft 2): 178-183.
Link

Wittchen H-U Müller N, Pfister H, Winter S, Schmidtkunz B (1999) Affektive, somatoforme und Angststörungen in Deutschland - Erste Ergebnisse des bundesweiten Zusatzsurveys „Psychische Störungen“. Das Gesundheitswesen 61 (Sonderheft 2): 216-222.
Link

Ellert U, Bellach B-M (1999) Der SF-36 im Bundesgesundheitssurvey - Beschreibung einer aktuellen Normstichprobe. Das Gesundheitswesen 61 (Sonderheft 2): 184-190.
Link

Ellert U, Knopf H (1999) Zufriedenheit mit Lebensumständen und Gesundheit. Das Gesundheitswesen 61 (Sonderheft 2): 145-150.
Link

Radoschewski M, Bellach B-M (1999) Der SF-36 im Bundes-Gesundheitssurvey - Möglichkeiten und Anforderungen der Nutzung auf der Bevölkerungsebene. Das Gesundheitswesen 61 (Sonderheft 2): 191-199.
Link

Thamm M, Mensink GBM, Hermann-Kunz E (1998) Untersuchungen zum Folsäurestatus. Das Gesundheitswesen 60 (Sonderheft 2): 87-88.

Bellach B-M (1998) Der Survey - Ein Ausblick. Das Gesundheitswesen 60 (Sonderheft 2): 113-114.

Wittchen H-U, Müller N, Storz S (1998) Psychische Störungen: Häufigkeit, psychosoziale Beeinträchtigungen und Zusammenhänge mit körperlichen Erkrankungen. Das Gesundheitswesen 60 (Sonderheft 2): 95-100.

Schroeder E, Potthoff A, Reis U, Klamert A (1998) Erhebungsarbeiten im Bundes-Gesundheitssurvey. Das Gesundheitswesen 60 (Sonderheft 2): 104-108.

Bellach BM (1998) Schwerpunktheft: Bundes-Gesundheitssurvey 1997/98: Ziele, Aufbau, Kooperationspartner. Das Gesundheitswesen 60 (Sonderheft 2): 59-114.

Bellach BM, Knopf H, Thefeld W (1998) Der Bundes-Gesundheitssurvey 1997/98. Das Gesundheitswesen 60 (Sonderheft 2): 59-68.

Stang A, Jöckel K-H (1998) Visual disturbances in a population-based survey of 6962 subjects. European Journal of Public Health 13: 202-209.
Link

Krause C, Seifert B, Schulz C (1998) Umwelt-Survey 1997/98. Das Gesundheitswesen 60 (Sonderheft 2): 77-82.

Mensink GBM, Hermann-Kunz E, Thamm M (1998) Der Ernährungssurvey. Das Gesundheitswesen 60 (Sonderheft 2): 83-86.

Thierfelder W, Seher CH, Thefeld W (1998) Bundes-Gesundheitssurvey 1997/98 - Untersuchungsteil. Das Gesundheitswesen 60 (Sonderheft 2): 69-76.

Winkler G, Filipiak B, Hense HW, Schwertner B (1998) Externe Qualitätskontrolle im Bundes-Gesundheitssurvey 1997/98: Konzept und erste Erfahrungen. Das Gesundheitswesen 60 (Sonderheft 2): 108-112.

Breuning M, Brummer M, Potthoff P, Klamert A (1998) Der Bayerische Gesundheitssurvey. Das Gesundheitswesen 60 (Sonderheft 2): 101-103.

Die Filterkriterien sind ein Hilfsmittel, um die Literaturliste übersichtlicher zu gestalten. Die angebotene Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte nutzen Sie für Ihre Recherchen auch die üblichen Verzeichnisse.

So schützen Sie sich im Ausland

Sie werden im Ausland krank oder haben einen Unfall? Die Reisekrankenversicherung garantiert Ihnen die bestmögliche medizinische Versorgung, solange Sie unterwegs sind.

  • Die gesetzlichen Krankenkassen sowie privaten Krankenversicherungen erstatten nicht alle Behandlungskosten im Ausland. Deshalb ist eine leistungsstarke Reisekrankenversicherung wichtig.
  • Ob Alleinreisende, Familien mit Kindern oder Langzeiturlauber – die Allianz bietet für alle eine passende Reisekrankenversicherung – auch last minute.
  • Neue Services bei der Allianz: Die Reisekrankenversicherung übernimmt jetzt auch Bergungs- und Rettungskosten, organisiert und bezahlt Kinderbetreuung und die An- und Rückreise einer nahestehenden Person.

Warum brauche ich eine Reisekranken­versicherung?

Erkranken Sie im Ausland kann eine ärztliche Betreuung teuer werden, oftmals sogar teurer als in Deutschland. Da Ihre gesetzliche Krankenkasse oder die private Krankenversicherung diese nicht oder nur teilweise bezahlt, können Sie als unversicherter Reisender auf hohen Kosten sitzen bleiben. Die Reisekrankenversicherung schließt diese Versicherungslücke.

Auf den leistungsstarken Versicherungsschutz der Allianz können Sie sich vom ersten Reisetag an verlassen – egal ob als Einzelperson oder als Familie.

Mit der Reisekrankenversicherung der Allianz werden Sie weltweit behandelt wie ein Privatpatient.

Im Notfall ist die Hotline 24-Stunden erreichbar. Ein Dolmetscher-Service ist inklusive. Die Allianz Gesundheits-App ermöglicht eine schnelle und einfache Abrechnung.

Unsere Reisetarife für Singles und Familien wurden von FOCUS-MONEY und dem Deutschen Finanz-Service Institut in der Ausgabe 15/2018 mit der Bestnote "Hervorragend" ausgezeichnet.

Besonderheit: Die Allianz übernimmt als einziger Anbieter Bergungskosten bis zu einer Höhe von 15.000 Euro.

Legende:
Deutschland: i.d.R. nicht durch Reisekrankenversicherung (RKV) abgesichert, sondern durch gesetzliche Krankenversicherung (GKV); Restliches Europa: Abgesichert durch RKV; GKV mit teilweise geringerem Leistungsumfang als in Deutschland (gilt z.B. für Schweiz, Spanien, Italien); Außereuropäisches Ausland: Absicherung durch RKV; kein Versicherungsschutz durch GKV (gilt z.B. für Thailand, USA, Australien, Kanada, Kuba)

Egal wohin es geht: Ob Sie einen Kurztrip in europäische Metropolen wie z.B. Paris, London oder Madrid, einen Strandurlaub auf Mallorca oder eine Fernreise in die USA planen. Mit der Reisekrankenversicherung verlassen Sie sich auf leistungsstarken Krankenschutz weltweit.

Im Krankheitsfall genießen Sie den Status eines Privatpatienten; die Allianz übernimmt die Kosten.

Reisen in Deutschland sind durch die Reisekrankenversicherung übrigens nicht versichert. Lediglich bei dem Tarif LangeGesundeReise sind Aufenthalte in Deutschland bis 14 Tage versichert, wenn eine Auslandsreise unterbrochen wird.

Wenn Sie allein, zu zweit, oder mit der ganzen Familie die schönste Zeit des Jahres verbringen, wollen Sie nicht nur alles gut planen und vorbereiten, sondern auch den richtigen Versicherungsschutz abschließen. Informieren Sie sich, welcher Tarif zu Ihnen passt:

Sie starten Ihre Reise als Single, Student oder Sprachschüler. Für den Fall der Krankheit oder des Unfalls sind Sie mit dem Tarif „MeineGesundeReise“ abgesichert.

Im Pärchenurlaub wollen Sie nicht nur mehr Zeit zu zweit haben, sondern bei Krankheit oder Unfall auch gut abgesichert sein. Dafür wählen Sie beide jeweils den günstigeren Singletarif „MeineGesundeReise“. Gegenüber dem Familientarif „Unsere GesundeReise“ sparen Sie knapp 5 Euro.

Vielleicht ist es Ihr erster Urlaub mit Baby oder Kind oder Sie sind bereits ein eingespieltes Team, wenn es in den Urlaub geht. In beiden Fällen bietet Ihnen der Tarif „UnsereGesundeReise“ einen Rundumschutz für eine eventuell eintretende Krankheit und einen Unfall.

Wer seine Ferien mit mehreren Babies oder Kindern entspannt und sorgenfrei verbringen will, versichert die ganze Familie mit dem Tarif „UnsereGesundeReise“. Zum umfassenden Reiseschutz zählt auch die Kinderbetreuung, falls die Eltern erkranken. Kinder sind bis zum 21. Lebensjahr beitragsfrei mitversichert.

Gehen Sie gemeinsam mit Oma und Opa auf die Reise, sind Großeltern beim Familientarif nicht mitversichert. Die Senioren sollten jeweils den „MeineGesundeReise“ Tarif wählen.

Ausländische Gäste wie Au-pairs, Studenten und Geschäftsreisende, die nach Deutschland kommen, sichern sich mit der ELVIA Incoming Krankenversicherung ab.

Im Urlaub krank zu werden, ist unangenehm genug. Gut, wenn Sie sich dabei auf einen starken Partner verlassen können, der Ihnen die bestmögliche medizinische Versorgung sichert. Die Reisekrankenversicherung bietet dabei wertvolle Unterstützung – wie in diesen drei Beispielfällen:

Christina D. stürzt beim Wandern in den Österreichischen Alpen. Sie muss aus dem unwegsamen Gelände vom Rettungshubschrauber geborgen und ins Krankenhaus geflogen werden. Die Diagnose: Waden- und Schienbeinbruch, Sprunggelenksbruch und Bänderriss.

Im Krankenhaus wird Christina stationär behandelt. Die gesetzliche Krankenversicherung kommt nur für einen geringen Teil der Kosten für den Einsatz des Rettungshubschraubers auf. Wir übernehmen die restlichen Kosten.

Familie Krüger reist mit ihren beiden Kindern Max und Lena (5 und 7 Jahre) nach Kos in Griechenland. Beim Spielen am Pool rutscht Lena aus und landet mit dem Rücken auf einer harten Kante. Sie muss sofort zum Arzt, der eine Wirbelfraktur diagnostiziert.

ähnliche tabletten pamelor

. zum Beispiel die gefürchteten Salmonellen, die über Geflügelfleisch zum Menschen gelangen können.

Manche - wie das Cholera-Bakterium - können sich sogar fortbewegen, mithilfe einer Geißel am Ende der Bakterienzelle.

Auch Listerien gehören zu den Stäbchenbakterien. Sie kommen quasi überall in der Natur vor. Und auch sie können zu einer schweren Infektion führen, aber in der Regel nur bei Neugeborenen, Älteren oder Menschen, die ein geschwächtes Immunsystem haben.

Eine komplett andere Form hat die Gattung Leptospira. Diese Bakterien sehen aus wie eine Telefonschnur, sind sehr dünn und schraubenförmig und können sogar bis zu 20 Mikrometer lang werden. Sie können sich fortbewegen, indem sie sich drehen.

Acinetobacter sind dagegen eher kugelig. Mittlerweile tauchen immer häufiger Bakterien dieses Typs auf, gegen die viele Antibiotika wirkungslos geworden sind. Deshalb bereiten sie vielen Medizinern große Sorgen.

Die Acinetobacter sind bis zu 2 Mikrometer lang und gehören damit zu den etwas größeren Bakterien, die meisten bekannten Arten sind eher kleiner. Allerdings wurde Ende der 90er-Jahre auch ein Bakterium entdeckt, das einen Durchmesser von etwa 700 Mikrometer hat - etwa so groß wie eine Bleistift-Mine.

Auch Pneumokokken sind rundlich und gefährlich. Jedes Jahr sterben mehrere Millionen Menschen an einer durch diese Erreger verursachten Lungenentzündung. In Deutschland sind es etwa 10.000 Todesfälle pro Jahr.

Dies war lange Zeit das gefürchtetste Bakterium: Yersinia pestis, der Erreger der Pest. Mittlerweile ist diese Krankheit jedoch weitgehend gebannt. Es gibt jedoch immer noch Pestfälle, unter anderem auf Madagaskar.

Wenn die Medikamente nicht mehr anschlagen, sind die Ärzte oft machtlos. Jedes Jahr trifft es Millionen Patienten weltweit. Hunderttausende sterben an Krankheiten, die durch solche Bakterien ausgelöst werden. Und die Zahl steigt stetig. Besonders gefährdet sind Menschen, deren Immunsystem geschwächt ist sowie Patienten, die operiert oder beatmet werden müssen.

Die Weltgesundheitsorganisation hat eine Liste der zwölf gefährlichsten Bakterien-Arten veröffentlicht (auf Englisch). extern

Die WHO will mit der nun veröffentlichten Rangliste aufrütteln und vor allem Politik und Pharmaindustrie zum Handeln bewegen. Es müssten dringend neue Antibiotika entwickelt werden, so die Weltgesundheitsorganisation.

Sie rief Regierungen dazu auf, Anreize für Forscher in Universitäten und Pharmafirmen zu schaffen, um neue Antibiotika zu entwickeln. "Die Antibiotika-Resistenz wächst, und wir haben bald keine Behandlungsmöglichkeiten mehr", sagte WHO-Expertin Marie-Paule Kieny. "Wenn wir es allein den Marktkräften überlassen, werden die neuen Antibiotika nicht rechtzeitig entwickelt."

Besonders gefährlich seien Keime, so die WHO, bei denen mehrere Antibiotika nicht mehr wirken - teils auch bestimmte Reservemedikamente nicht mehr, die eigentlich nur eingesetzt werden, wenn schon andere Mittel versagen. Außer bei Darmbakterien kommt dies häufig bei Bakterien der Gattungen Acinetobacter und Pseudomonas vor. Sie können etwa zu Wundinfektionen, Lungenentzündungen oder der gefürchteten Sepsis (Blutvergiftung) führen.

Ein großes Problem ist, dass die Bakterien sich ständig verändern und neue Abwehrmechanismen gegen Medikamente entwickeln. Das bedeutet, man braucht eigentlich stetig neue Mittel im Kampf gegen die Keime.

Antibiotika gelten als Wunderwaffe der Medizin. Doch sie wird stumpf - wegen zunehmender Resistenzen. Die Vereinten Nationen sprechen von der "größten globalen Gefahr". mehr

Resistente Erreger vom Typ MRSA sind vielen mittlerweile ein Begriff. Noch größere Sorgen haben allerdings Mediziner wegen der Verbreitung anderer Bakterien: den sogenannten MRGN. mehr

Antibiotika gelten als Wundermittel gegen Bakterien und damit gegen viele Krankheiten. Doch immer häufiger wirken sie nicht mehr. Woran liegt das? mehr

Sie drehte sogar ein Video mit ihm und den Obamas…

Gerade mal zehn Minuten brauchen Sie, um Gewürzöl selber zu machen. Das ist wenig Aufwand, wenn man bedenkt, dass sich die Aromen bis zu einem halben.

Begleiten Sie uns durch den sonnigen Herbst im malerischen Elsass!

Kourtney Kardashian is about to dip her toes into D.C. politics. and it's all in the name of cosmetics.

Our Kardashian sources say Kourtney will come face-to-face with several members of Congress Tuesday in hopes of helping to reform the laws that regulate cosmetics and other personal care products. We're told Kourt's teamed up with the Environmental Working Group for the trip.

Kourtney touched down in D.C. Monday, where she was joined by the "Keeping Up With The Kardashians" camera crew to capture the meetings. Our sources say the 'KUWTK' staff booked a block of hotel rooms and a conference room, as well, but it's unclear if other family members will join.

Kourtney's been a huge promoter of environmentally safe products in the past -- and she recently teamed up with Kylie for a cosmetics collaboration -- so it seems like Kourt wants to make sure she's putting out a healthy product for users and the planet.

Der Megatrend Individualisierung wirkt weltweit - und führt zu einer enormen Ausdifferenzierung von Lebenskonzepten, Karrieren, Marktnischen und Welterklärungsmodellen

berlin pamelor kaufen

Das Beste AG
-Kundenservice-
Räffelstrasse 11
8045 Zürich

oder durch eine E-Mail an kundenservice-ch@readersdigest.ch widersprechen.

Dies gilt allerdings nicht für die zur Abwicklung Ihrer Bestellung erforderlichen Daten. Nach Erhalt Ihres Widerspruchs werden wir die betroffenen Daten nicht mehr zu anderen Zwecken als zur Abwicklung Ihrer Bestellung nutzen, verarbeiten und übermitteln sowie die weitere Versendung von Werbemitteln einschließlich unserer Kataloge an Sie einstellen.

Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und Sie schriftlich informieren.

Die neue Regierung hat, angeführt von ihrem Arbeitsminister Hubertus Heil, eine gefährliche Hartz-Debatte losgetreten.

Vor der Leipziger Buchmesse eskaliert der Streit um die Präsenz rechter Verlage und die zu erwartenden Proteste dagegen.

Mit seiner Aussage, 95 Prozent der Migranten kämen nicht wegen Krieg und Verfolgung nach Deutschland, sondern um in unsere Sozialsysteme einzuwandern, löste der Schriftsteller Uwe Tellkamp nicht nur einen Streit mit seinem Kollegen Durs Grünbein, sondern auch eine Debatte über Meinungsfreiheit aus.

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung: Untermenü anzeigen

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit: Untermenü anzeigen

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: Untermenü anzeigen

Internationale parlamentarische Versammlungen Internationale parlamentarische Versammlungen: Untermenü anzeigen

Kerstin Radomski (rechts) mit IPS-Stipendiatin Aleksandra Radu aus Serbien

Kerstin Radomski (rechts) ist die Vorsitzende der Berichterstattergruppe „Internationale Austauschprogramme“ des Bundestages. Das Internationale Parlaments-Stipendium (IPS) gehört zu diesen Programmen. „Ich fand das Programm von Anfang an großartig“, erzählt Radomski, die derzeit die Politologin Aleksandra Radu (links) aus Serbien betreut. „Frau Radu macht jetzt bei mir im Büro die ersten Schritte ihrer Karriere. Es freut mich, sie dabei zu beobachten und zu unterstützen“, sagt die Abgeordnete.

Der Bundestag vergibt Stipendien für ein Austauschjahr in den USA an Schülerinnen, Schüler und junge Berufstätige.

Petra Pau (Die Linke), Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

Bis Ende Juli können sich Interessierte um den Wissenschaftspreis 2019 des Bundestages bewerben.

Ein barrierefreies Umfeld erleichtert Mobilität und Selbstständigkeit.

Welche Maßnahmen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern.

Welche Förderungen es für Pflegebedürftige und Angehörige gibt.

Die Beteiligung am sozialen Umfeld verbessert die Lebensqualität.

Ihre Möglichkeiten rund um Weiterbildung und Kinderbetreuung.

Wie Sie zu Ihrem Recht kommen.

Erfahren Sie mehr über nationale und internationale Freiwilligenarbeit.

Weltweit größte Kampagne im Bereich Arbeitnehmer – und Arbeitnehmerinnenschutz startet in Österreich

Hartinger-Klein: "Österreich wird als ehrlicher Makler auftreten"

Hartinger-Klein: "Müssen uns für eine barrierefreie Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in sämtlichen Lebensbereichen einsetzen"

5. Mai: Europäischer Tag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen

ähnliche tabletten pamelor

Hier finden Sie zahlreiche Fonds­berichte und Unter­suchungen aus Finanztest. Wenn Sie den Produktfinder frei­schalten, sind die Texte inklusive.

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Fonds und ETF – und zu den Möglich­keiten, die der Produktfinder bietet.

ETF sind börsen­gehandelte Fonds, die meist einen Index abbilden – zum Beispiel den deutschen Aktien­index Dax. Die Fonds entwickeln sich ungefähr so wie der Index, weder besser noch schlechter. Für Anleger, die eine einfache, bequeme Geld­anlage suchen, sind ETF daher gut geeignet. ETF sind zudem vergleichs­weise günstig, weil sie den Index nur nach­bilden. Aktiv gemanagte Fonds kosten mehr, weil sie viel aufwendiger sind: Fonds­manager bestü­cken das Portfolio aus Einzel­werten, die sie aussuchen, beob­achten und der Markt­situation anpassen müssen. Anleger können mit aktiv gemanagten Fonds besser, aber auch schlechter abschneiden als der vom Index abge­bildete Markt. Ist ein ETF typisch für den Markt, den er abbildet, ist er aus Sicht von Finanztest für Anleger erste Wahl.

Als Basis­anlage empfehlen die Experten von Finanztest ETF auf den Welt­aktien­index MSCI World. Er enthält eine breite Streuung von Aktien aus vielen verschiedenen Ländern und Branchen. Anleger finden ETF auf den MSCI World und empfehlens­werte aktiv gemanagte Welt­fonds in der Fonds­gruppe Aktienfonds Welt. Ebenfalls eine gute Basis­anlage bieten ETF und aktiv gemanagte Fonds aus der Gruppe Aktienfonds Europa. Markt­typische ETF beziehen sich entweder auf den Index MSCI Europa oder den Stoxx Europe 600.

Unsere Tipps zur Beimischung

Aktienfonds Deutschland sollten nicht zur Basis­anlage, sondern nur zur Beimischung verwendet werden. Anleger, die auf der Suche nach ETF für diesen Markt sind, wählen für ein markt­breites Investment entweder den Dax oder den Index MSCI Germany. Indizes wie der MDax, der TechDax oder der SDax enthalten vor allem mitt­lere und kleinere Unternehmen. Infos zu solchen Fonds finden Anleger in der Gruppe Aktienfonds Small & Mid Cap Deutschland. Beliebt als Beimischung sind Aktienfonds, die welt­weit in Schwellenländer investieren. Sie sind riskanter als Fonds, die nur in Industrienationen unterwegs sind. Auch in der Gruppe der Aktienfonds Schwellenländer haben Anleger die Wahl zwischen ETF und aktiv gemanagten Fonds.

Unsere Tipps zum Stabilitäts­baustein

Als Stabilitäts­baustein eignen sich Rentenfonds – allerdings nur solche, die in Anleihen investieren, die auf Euro lauten. Fonds mit Anleihen auf fremde Währungen wie Dollar, Schweizer Franken oder britische Pfund sind für diese Zwecke nicht zu empfehlen, weil sie ein Währungs­risiko bergen. Anleger finden geeignete Fonds im Produktfinder Fonds in den Gruppen Rentenfonds Euro und Rentenfonds Staatsanleihen Euro. Auch offene Immobilienfonds werden als Stabilitäts­anker geschätzt – auch wenn sie das nicht unbe­dingt sind. Zwar haben zahlreiche Fonds über Jahr­zehnte solide Erträge erwirt­schaftet, doch ist die Branche vor Krisen nicht gefeit. Die Experten von Finanztest raten daher, offene Immobilienfonds dem Depot lediglich beizumischen.

Verkaufs­schlager Misch­fonds mit Schwächen

In den vergangenen Jahren waren Fonds, die Aktien und Anleihen mischen, der Renner am Bank­schalter. Berater verkaufen sie gern, weil sie damit Anlegern einen Mix aus chancenreichen und sicheren Papieren in einem Produkt anbieten können. Auch wenn das Konzept schlüssig scheint: Unter­suchungen von Finanztest haben gezeigt, dass die Fonds einer selbst gebauten Mischung meist unterlegen sind. Es gibt Misch­fonds – je nach Risikograd – in verschiedenen Varianten:

Anlegen mit ökologischem und ethischem Anspruch

Der Produktfinder zeigt außerdem Fonds mit ökologischem und ethischem Anspruch. Anleger können ihr Geld mit gutem Gewissen anlegen und zum Beispiel Investments in Kohle- und Ölkonzerne vermeiden, Atom­kraft, Kinder­arbeit und Rüstungs­geschäfte ausschließen.

Für den perfekten Start in den Tag: Der Yoga Sonnengruß

Sportler-Pancakes zum Frühstück: viel Eiweiß & viel Energie für den Tag

Ist Sport in der Schwangerschaft ungesund? Wir haben die Antwort!

Eine Auswahl kurzer Gedichte für die Glückwunschkarte
und zum Vortragen zur Gratulation für jedes Alter

Alles Gute und viel Glück,
Blumen, Kerzen, Tortenstück,
nette Gäste, Spaß und Sekt,
so ist ein schöner Tag perfekt!

An diesem Tage denke ich
in ganz besonderer Art an Dich:
Auf jedem Weg, zu allen Zeiten,
möge Gottes Segen Dich begleiten!

Auf einem Zweig drei Vöglein singen,
sie sollen dir drei Wünsche bringen.
Der erste Wunsch zu jeder Zeit,
Gesundheit, Freude und Fröhlichkeit.
Der zweite Wunsch, ganz klipp und klar,
viel Glück im neuen Lebensjahr.
Der dritte Wunsch, es soll auf Erden,
was man sich wünscht erfüllt auch werden.

Der Tag sei festlich heiter,
vergnügt und voller Glück –
so leb’ noch viele Jahre weiter
und denk an Schönes nur zurück.

Eingereicht von Katrin Waldemar

Des Herzens Wünsche sag ich ungelogen,
sie sind nicht an den Haaren hergezogen.
Mag sich auch Unglück blicken lassen:
Dich mög es nie am Kragen fassen!

Du sollst leben soviel Jahre,
wie der Fuchs am Schwanz hat Haare.

Glückwunsch! Jeder Tag im Leben
sei von Glück und Glanz umgeben;
rundherum sei alles heiter
und so weiter und so weiter!

Heitere Tage, frohe Stunden,
viel Erfolg mit Glück verbunden,
stets Gesundheit, Sinn zum Scherzen –
dieser Wunsch heut' kommt von Herzen.

Hoch lebe das Geburtstagskind
und froh in allen Jahren.
Nur Menschen, die stets fröhlich sind,
wird Gutes widerfahren!

ähnliche tabletten pamelor

Langlebige Stoffe, die in die Gewässer gelangen, führen dort oft jahrzehntelang zu Problemen. weiterlesen

Langlebige Stoffe, die in die Gewässer gelangen, führen dort oft jahrzehntelang zu Problemen. weiterlesen

Im Jahr 2017 emittierten die stationären Anlagen in Deutschland im Emissionshandel rund 438 Millionen Tonnen Kohlendioxidäquivalente. weiterlesen

Im Jahr 2017 emittierten die stationären Anlagen in Deutschland im Emissionshandel rund 438 Millionen Tonnen Kohlendioxidäquivalente. weiterlesen

Das UBA legt mit dem Abschlussbericht "Weiterentwicklung von Kriterien zur Beurteilung des schadlosen und ordnungsgemäßen Einsatzes mineralischer Ersatzbaustoffe und Prüfung alternativer Wertevorschläge" erstmals umfassende Bewertungsgrundlagen für einen boden- und grundwasserschonenden Einsatz von mineralischen Ersatzbaustoffen vor. weiterlesen

Der Luftqualitätsgrenzwert für Stickstoffdioxid (NO2) wird in vielen Städten überschritten. Das liegt vor allem an Diesel-Pkw; sie sind mit 72,5 Prozent an den NO2-Emissionen im Stadtverkehr beteiligt. Auch Binnenschiffe stoßen erhebliche Mengen an Stickoxiden (NOx) aus. Trotzdem haben sie keinen deutlichen Einfluss auf die hohe NO2-Belastung in deutschen Innenstädten. weiterlesen

Luftschadstoff-Grenzwerte zum Schutz der menschlichen Gesundheit gelten für alle Bürgerinnen und Bürger. Deshalb müssen sie überall eingehalten werden. Für die Lage und Zahl der Messstationen sowie für die verwendeten Messverfahren gibt es klare gesetzliche Vorgaben, die europaweit gelten. weiterlesen

Drei besonders wirksame Insektizide dürfen nicht mehr im Freiland eingesetzt werden, dafür haben die EU-Staaten am Freitag, 27. April, in Brüssel gestimmt. Das UBA begrüßt die Entscheidung. Die Gefahr der Wirkstoffe für die Artenvielfalt wurde bereits im Februar von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bestätigt. weiterlesen

Ab dem 15. August 2018 werden nahezu alle elektrischen und elektronischen Geräte vom Elektro- und Elektronikgerätegesetz umfasst, z. B. auch Möbel mit eingebauten elektronischen Teilen oder Schuhe mit Leuchtelementen. Mit der Änderung im ElektroG soll sichergestellt werden, dass mehr Altgeräte im Recycling landen. weiterlesen

Das UBA hat 15 erfolgreiche Projekte zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels für den „Blauen Kompass“ nominiert: von Dachbegrünung über lokalen Hochwasserschutz bis hin zu Hitzeschutz-Schulungen für Pflegepersonal. Eine Expertenjury wählt Ende Mai die Gewinner aus drei Kategorien aus. Zudem konkurrieren die 15 Projekte bis zum 9. Mai bei einer Internetabstimmung um den Publikumspreis. weiterlesen

Bis 2030 möchte das Umweltbundesamt seine eigenen CO2-Emissionen um 70 Prozent reduzieren, die erneuerbare Energieerzeugung verdoppeln und die Emissionen der Dienstwagen auf null senken. Das sind drei der Ziele, die sich das UBA auf dem Weg zur treibhausgasneutralen Behörde selber setzt und die es nun in seiner neuen Umwelterklärung veröffentlicht. weiterlesen

Netzwerk Arbeit und seelische Gesundheit Lichtenberg

Normannenstraße 37 in 10367 Berlin

ZAP - Zentrum für gesunde Arbeit Pankow

Storkower Straße 158 in 10407 Berlin
6. Etage, Zimmer 612

Als die Netzwerke Arbeit und seelische Gesundheit sind wir Anlaufstelle für alle Berliner*innen, die von einer psychischen Beeinträchtigung und/oder Suchterkrankung betroffen sind sowie Beratung rund um das Thema Arbeit und Beschäftigung wünschen.

Wir beraten Menschen mit verschiedenen psychosozialen Problemlagen, die eine Arbeit oder Beschäftigung suchen, sich beruflich neu orientieren wollen bzw. müssen oder ihren Arbeitsplatz erhalten möchten.

Wir unterstützen Sie in Ihrem Wunsch, auch nach langer Zeit der Arbeitslosigkeit Ihre Fähigkeiten und Neigungen wieder zu entdecken, um perspektivisch eine Integration auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Um individuelle Lösungen für jeden einzelnen zu finden, arbeiten wir mit Einrichtungen des sozialen Hilfesystems und Betrieben sowie Unternehmerverbänden der freien Wirtschaft zusammen.

Polizeiliche Kriminalstatistik und Fallzahlen Politisch Motivierte Kriminalität 2017 vorgestellt

Aus dem Lebensumfeld eine Heimat schaffen

BMI lobt bundesweiten Wettbewerb zur "Europäischen Stadt" aus

3. Mai 2018 // Heute empfing Bundesinnenminister Seehofer den Exexutivdirektor der Europäischen Grenz- und Küstenwache (Frontex), Fabrice Leggeri, zum Gespräch. Dabei ging es um die Zusammenarbeit mit Frontex sowie aktuelle Einsätze beispielsweise in Griechenland und Italien und andere Herausforderungen. Seehofer betonte hierbei, wie wichtig ein funktionierender Außengrenzschutz zur Bekämpfung und Steuerung illegaler Migration sei. Nur so können für mehr Sicherheit im Binnenraum gesorgt werden. Hierzu trage Frontex entscheidend bei.

Netzwerk Arbeit und seelische Gesundheit Lichtenberg

Normannenstraße 37 in 10367 Berlin

ZAP - Zentrum für gesunde Arbeit Pankow

Storkower Straße 158 in 10407 Berlin
6. Etage, Zimmer 612

Als die Netzwerke Arbeit und seelische Gesundheit sind wir Anlaufstelle für alle Berliner*innen, die von einer psychischen Beeinträchtigung und/oder Suchterkrankung betroffen sind sowie Beratung rund um das Thema Arbeit und Beschäftigung wünschen.

Wir beraten Menschen mit verschiedenen psychosozialen Problemlagen, die eine Arbeit oder Beschäftigung suchen, sich beruflich neu orientieren wollen bzw. müssen oder ihren Arbeitsplatz erhalten möchten.

Wir unterstützen Sie in Ihrem Wunsch, auch nach langer Zeit der Arbeitslosigkeit Ihre Fähigkeiten und Neigungen wieder zu entdecken, um perspektivisch eine Integration auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Um individuelle Lösungen für jeden einzelnen zu finden, arbeiten wir mit Einrichtungen des sozialen Hilfesystems und Betrieben sowie Unternehmerverbänden der freien Wirtschaft zusammen.

Liebe Patienten, neben unserem umfangreichen klassischen physiotherapeutischen Angebot bieten wir Ihnen in unserer Praxis auch Behandlungen an, die über das normale Leistungsangebot der Krankenkassen hinaus gehen, wie die Funktionelle Integration - FOI, DETOX oder Yoga. Diese können Sie als Alternative oder ergänzend zu anderen Behandlungen nutzen.

Oderberger Str. 60, 10435 Berlin Prenzlauer Berg
Tel: 030. 44 04 64 60
Mo - Do 8.30 - 19.00 Uhr und Fr 8.30 - 13 Uhr

bekommt man pamelor in holland rezeptfrei

  • Besonders betroffen sind Wildpilze und Wildfleisch, insbesondere aus Südbayern und dem Bayerischen Wald.

Einen Überblick bietet das BfS unter www.bfs.de/DE/themen/ion/umwelt/lebensmittel/pilze-wildbret/pilze-wildbret.html sowie in dem Infoblatt (PDF) www.bfs.de/SharedDocs/Downloads/BfS/DE/broschueren/ion/info-wildpilze.pdf. Eine messbare Gefahr besteht wahrscheinlich aber nur für Menschen, die sehr viel Wildfleisch oder Pilze aus den betroffenen Regionen essen.

Nahrungsanbau: Ackerpflanzen sind weniger belastet

Auch für die besonderes betroffenen Regionen gilt: Es macht einen großen Unterschied, ob man wild wachsende oder auf Feldern angepflanzte Nahrungspflanzen betrachtet. Letzere sind meist weniger belastet als Wildpflanzen: Durch Pflügen und andere Bodenbearbeitung bleiben die radioaktiven Substanzen nicht so hoch konzentriert an der Oberfläche erhalten, wie es in Wald- und Wiesengebieten der Fall ist.

Nahrungsmittel aus Japan: Importe werden überwacht

Nach dem Reaktorunglück im japanischen Fukushima 2011 gab es ähnliche Befürchtungen zu importierten Lebensmitteln aus Japan, zum Beispiel Fisch. Für die japanische Bevölkerung wurden von den nationalen Behörden Höchstwerte eingeführt, die die Belastung vor Ort möglichst gering halten sollen. Kontaminierte Lebensmittel werden zudem aus dem Handel genommen, wenn sie diese Werte übersteigen.

Importe nach Deutschland werden überwacht. Dabei nutzen die Behörden die Vorgaben, die 1986 nach dem Unfall in Tschernobyl entwickelt wurden. Eine ausführliche Darstellung der Auswirkungen der nuklearen Unfälle für Deutschland bietet das Bundesamt für Strahlenschutz unter www.bfs.de/DE/themen/ion/notfallschutz/unfaelle/fukushima/fukushima_node.html.

Fukushima: Leicht erhöhte Krebsrate nur für Japan zu erwarten

Die Weltgesundheitsorganisation WHO geht davon aus, dass sich - weltweit betrachtet - keine messbaren Folgen für die Krebsrate aus dem Unglück in Fukushima ergeben werden. Anders schätzt sie die Folgen für Japan ein: Unter den Menschen in den unmittelbar betroffenen Landesteilen wird die Krebsrate leicht ansteigen. Pressemitteilungen, Hintergrundinformationen sowie einen Expertenbericht in englischer Sprache bietet die WHO unter www.who.int/ionizing_radiation/pub_meet/fukushima_risk_assessment_2013/en/index.html.

Dieser Frage sind Wissenschaftler während der letzten Jahre in mehreren großen Studien nachgegangen. Wichtig ist sie nicht nur für Passagiere: Insbesondere Piloten und Kabinenpersonal sind betroffen, da sie zum Teil jahrzehntelang fast täglich fliegen.

Strahlenbelastung von Gelegenheitsfliegern

Was zeigen die Studienergebnisse?

  • Gelegenheitsflieger, wie die meisten Urlauber, haben kein nennenswert erhöhtes Strahlenrisiko.
  • Auch Schwangere oder Kleinkinder gehen auf Flügen keine messbare Gefahr ein.

Tabellen zur Strahlenbelastung, an der sich Flugpassagiere orientieren können, stellt das Bundesamt für Strahlenschutz zur Verfügung (www.bfs.de/DE/themen/ion/umwelt/luft-boden/flug/flug.html).

Berufliche Strahlenbelastung von Piloten und Kabinenpersonal

Zum Schutz von Beschäftigten in der Luftfahrt wurde 2003 die Strahlenschutzverordnung geändert: Die Belastung betroffener Berufsgruppen wird heute regelmäßig vom Luftfahrtbundesamt überprüft. Sie darf bestimmte Höchstgrenzen nicht überschreiten. Die aktuelle Richtlinie 2013/59/Euratom sowie weitere Informationen zum Thema bietet das BFS unter www.bfs.de/DE/themen/ion/strahlenschutz/beruf/methodik/fliegendes-personal.html.

Was zeigen die Studienergebnisse?

  • Eine im August 2011 vorgelegte Auswertung ergab: Die Belastung von Cockpit- und Kabinenpersonal ist in den letzten Jahren gestiegen.
  • Verantwortlich sind vermutlich Veränderungen in der kosmischen Höhenstrahlung, so das Bundesamt für Strahlenschutz. Sie kommen durch die wechselnde Aktivität der Sonne zustande, die in einem etwa elfjährigen Zyklus ansteigt und wieder abfällt.