fincar verkaufen legal
actonel kaufen apotheke rezeptfrei

geburtseinleitung tabletten alesse

Matthias Woiczyk, Regional Business Manager, Johnson & Johnson Medical GmbH

Ein Beitrag von Matthias Woiczyk, Regional Business Manager Johnson & Johnson Medical GmbH.

Alle drei Minuten wird weltweit ein Kind mit einer Lippenspalte oder Gaumenspalte geboren¹. Deformationen im Gesicht sind eine große Bürde und führen zu Schmerzen, Mangelernährung und Sprachproblemen. Ohne operative, plastische Korrektur beginnt für die betroffenen Menschen ein Leben in Ausgrenzung, Verunsicherung und Benachteiligung. Weiterlesen →

Joachim M. Schmitt, Geschäftsführer und Vorstandsmitglied, BVMed

Ein Beitrag von Joachim M. Schmitt, Geschäftsführer und Vorstandsmitglied, BVMed – Bundesverband Medizintechnologie.

Der BVMed spricht sich für neue Zugangswege für digitale und telemedizinische Anwendungen aus und schlägt als zusätzlichen Versorgungsbereich „Digitale Medizin“ vor. Dafür sind besondere Evaluationen erforderlich, die den Besonderheiten von Digital Health entsprechen. Die bisherigen Erfahrungen, beispielsweise mit dem Telemonitoring in der Herzmedizin, zeigen, dass die bestehenden Instrumente dafür untauglich sind. Weiterlesen →

Lukas Urech, Geschäftsführer der Johnson & Johnson Medical GmbH

Ein Beitrag von Lukas Urech, Geschäftsführer der Johnson & Johnson Medical GmbH.

Patientensicherheit ist Basis und Ziel bei der Entwicklung, Produktion, Qualitätssicherung und Kommunikation von Medizinprodukten. Die besten Erfolge in der Behandlung von Krankheiten entstehen in aktiver Zusammenarbeit mit den Patienten. Gut informierte und medizinisch bestens versorgte Patienten fühlen sich sicher. Das führt zu Vertrauen und Compliance. So entsteht Patientensicherheit. Weiterlesen →

Dr. Ingrid Völker, Kongressleiterin, WISO S. E. Consulting GmbH

Ein Beitrag von Dr. Ingrid Völker, Kongressleiterin und Geschäftsführerin, WISO S. E. Consulting.

Der Hauptstadtkongress steht in diesem Jahr unter dem Motto „Digitalisierung und vernetzte Gesundheit“. Denn Digitalisierung wird in der Politik zur Chefsache – der neue Bundesgesundheitsminister Jens Spahn steht dafür. Erst vor zwei Jahren hat Spahn ein Buch publiziert mit dem Titel „Bessere Gesundheit durch digitale Medizin“. Der Kongress befasst sich also mit seinem Lieblingsthema. Weiterlesen →

Knapp zwei Jahrzehnte Integrierte Versorgung bei der KNAPPSCHAFT– vom Modellprojekt zum Vorzeigemodell?

Bettina am Orde, Geschäftsführerin KNAPPSCHAFT

Ein Beitrag von Bettina am Orde, Geschäftsführerin KNAPPSCHAFT.

Gibt man bei Google die Begriffe „Integrierte Versorgung“ ein, landet man schnell bei einem Artikel, der diese als „Idee einer neuen sektorenübergreifenden Versorgungsform im Gesundheitswesen“ beschreibt, die „eine stärkere Vernetzung der verschiedenen Fachdisziplinen und Sektoren (Hausärzte, Fachärzte, Krankenhäuser)“ fördert, „um die Qualität der Patientenversorgung zu verbessern und gleichzeitig die Gesundheitskosten zu senken“ Weiterlesen →

Dr. med. Martin Deeken, Leiter des Brustzentrums Saar und Chefarzt der Frauenklinik, Krankenhaus Püttlingen

Ein Beitrag von Dr. med. Martin Deeken, Leiter des Brustzentrums Saar und Chefarzt der Frauenklinik, Krankenhaus Püttlingen.

Beim Brustkrebs untersuchen wir heutzutage operativ in der Achselhöhle, ob sich in den Lymphknoten bereits Metastasen gebildet haben. Es bleibt allerdings die Frage, ob wir diesen Eingriff durch die moderne Ultraschalldiagnostik ersetzen können Weiterlesen →

„ Tugend ist die Gesundheit der Seele. “

  • Bist du arm, aber gesund, so bist du ein halber Reicher.. [Literaturzitate/Allgemein]
  • Gesundheit ist nicht Alles, aber ohne Gesundheit. [Literaturzitate/Allgemein]
  • Ein gesunder Mensch ist auch nur ein Mensch,. [Literaturzitate/Allgemein]
  • Mehr Liebe und weniger Valium sollten im. [Literaturzitate/Allgemein]

01.12.2017, 20:06 Uhr
[Ohne Titel].
Stephanie: Hallo ich suche dringend ein Zitat. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?.

Mittlerweile liegen zum Projekt folgende Ergebnisse vor:

Personalangelegenheiten, Bewirtschaftung des Stellenplans

geburtseinleitung tabletten alesse

Melden Sie sich für den kostenlosen E-Mail-Newsletter der Allianz Gesundheitswelt an. Bleiben Sie immer bestens informiert über aktuelle Themen, Aktionen und unsere Services.

Hunderttausende Österreicherinnen und Österreicher leiden unter rheumatischen Beschwerden. Finden Sie sich nicht damit ab! Alternative Therapien können bei Schmerzen an Knochen und Gelenken helfen Schmerzmittel, entzündungshemmende Kortisonpräperate, Immunblocker – so oder ähnlich lauten in vielen Fällen die Therapievorschläge und Anweisungen der Ärzte auf rheumatische Beschwerden. Stellen sich die erwünschten Erfolge dann nicht ein, ist es nur allzu logisch, dass die

Der Darm Sitz der Gesundheit Ein gesunder Darm ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die allgemeine Gesundheit. Funktionelle Störungen des Darmes oder Erkrankungen können dazu führen, dass Nährstoffe und Vitalstoffe nicht mehr optimal in den Körper aufgenommen werden. Häufig wird auch das Immunsystem belastet. Je nach Messart beträgt die Gesamtoberfläche des Darmes bis zu 300 m². Seine Funktion besteht zunächst

Buchtipp Spirituelle Pflanzenheilkunde Heilkräuterwissen – Umfassend und ganzheitlich! Im SeeWald Stadthaus in Mülln wurde kürzlich ein außergewöhnliches Buch zur ganzheitlichen Betrachtungsweise von Kräutern und Pflanzen vorgestellt: Pater Johannes Pausch, Prior des Europaklosters Gut Aich, Heidi Friedberger, Historikerin und Geschäftsführerin der Akademie für Naturheilkunde, Allgemeinmediziner Siegfried Kober und Kräuterexpertin Verena Reisinger haben Kräuter unter drei unterschiedlichen Ansätzen beleuchtet: die traditionellen Anwendungen,

Sehnsüchtig blicken wir im Frühling gen Himmel und saugen voller Inbrunst die Sonnenstrahlen ein. Nach dem langen Winter ist unsere Haut allerdings nicht mehr so an die Sonnenstrahlen gewohnt, daher ist Vorsicht geboten. Wenn der Frühling die ersten Pflanzen zum Leben erweckt und das Thermometer sich in Richtung 20 Grad bewegt, wollen wir ins Freie. Rauf auf das Rad, einen

Rückenschmerzen treffen beinahe jeden einmal im Leben. Die Gründe hierfür bleiben oft im Verborgenen. Nun geraten die Tiefenmuskulatur und Faszien in den Mittelpunkt der Untersuchungen. Eine Rolle dient als Trainingshilfe! Seitliches Rollen Strafft die Oberschenkel Achten Sie darauf, zuerst die Stabilität zu finden. Ist diese erreicht, bewegen Sie sich langsam nach vor und zurück. Als Erhöhung des Schwierigkeitsgrades die

Die Leber ist unser wichtigstes Entgiftungsorgan! So leisten Sie einen Beitrag, damit Ihre Leber die Funktion reibungslos ausführen kann. Unsere Leber spielt eine zentrale Rolle für unser Wohlbefinden. Sie ist entscheidend an Stoffwechselvorgängen wie auch an der Verarbeitung und Speicherung von Nährstoffen beteiligt. Ebenso ist unsere Leber für den Abbau und die Ausscheidung von Giftstoffen essenziell. Bei vielen Menschen ist

Dem Menschen geht es darum, sich zu entwickeln, zu verwirklichen und dabei ein inneres Gleichgewicht zu erlangen. Das Leben soll uns Freude machen, wir wollen lieben, lachen, vital sein, uns sicher fühlen. Als Gegenspieler zu unseren Wünschen gibt es den Seelenschmerz mit Blockaden, entgleiste Emotionen, … Wie also gehen wir am besten den Weg zu uns selbst? Das unbekannte Feld

Durch rechtzeitiges Handeln lassen sich allergiespezifische Beschwerden lindern und Allergiesymptome eindämmen. Mikronährstoffe als sinnvolle Unterstützung bei Heuschnupfen Für rund 1,5 Millionen Menschen der österreichischen Bevölkerung beginnt nun wieder die alljährliche Leidenszeit. Der kalte März konnte zwar den Start der Pollensaison etwas nach hinten verschieben, aber nun führt kein Weg mehr an den diversen Pollen, die durch die Luft schwirren, vorbei.

Die drei Körperenergien Lung (Wind), Tripa (Feuer) und Beken (Erde und Wasser) sollen laut tibetischer Medizin stets in Einklang zueinander stehen. Die traditionelle Tibetische Medizin fand ihren Ursprung bereits vor Tausenden von Jahren und gehört zu den ältesten Heilsystemen der Welt. Es gilt als „ganzheitliches medizinisches System“. Die Kombination von Körper, Geist und Seele steht hier im Zentrum. Sogar über

Schlecht hören ist ein Fluch. Hand in Hand mit Hörverlust geht unsere Lebensqualität verloren. Doch oft ist die Lösung näher, als man denken mag! Bis zum 30., 40. Lebensjahr haben die meisten noch ein scharfes Gehör. Nichts entgeht uns, egal in welcher Tonlage die Information oder der Lärm zu uns dringen. Aber mit der Zeit lässt unser Hörvermögen nach. Oft

Laut UN-Kinderrechtskonventionen hat jedes Kind das Recht, zu spielen, zur Schule zu gehen, eine Ausbildung zu machen und sich zu erholen. Für weltweit mehr als 168 Millionen Kinder zwischen 5 und 14 Jahren sieht die Realität nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) jedoch ganz anders aus.

Von den weltweit 168 Millionen Kinderarbeitern, arbeiten nach Schätzungen der Internationale Arbeitsorganisation (IAO) aus dem Jahr 2013 78 Millionen Kinder in Asien, 59 Millionen Kinder in Afrika und der südlichen Sahara, 12,5 Millionen Kinder in Latein- und Mittelamerika. Der Grossteil, etwa 59 Prozent dieser Kinder, arbeitet im verborgenen informellen Sektor wie bspw. auf der Straße oder in der Landwirtschaft. Sie bestellen Felder, bringen die Ernte ein, sprühen Insektizide und bedienen Maschinen.

Die Zahlen der Kinderarbeit haben sich laut IAO seit 2000 um fast ein Drittel verkleinert, dennoch ist Kinderarbeit immernoch ein weltweites Problem.

Baumwolle, T- shirts, Kaffee, Kakao, Tee, Natursteine, Kosmetik, Reis und Früchte. Die Liste der aus Kinderhand produzierten Waren ist lang und sie werden in die ganze Welt exportiert. Mehr als die Hälfte des Kakaos, der in Deutschland verarbeitet wird, stammt von der Elfenbeinküste, wo mehr als 600.000 Kinder in der Kakaoherstellung arbeiten.

Wer in den ärmsten Ländern der Welt über lange Lieferketten produzieren lässt, kann nach Meinung von UNICEF Deutschland, Kinderarbeit nicht ausschließen. So können und/oder wollen Discounter, aber auch Edelmarken selten Auskunft geben, ob Kinder in ihren Zulieferbetrieben beschäftigt werden. Es sind die westlichen Märkte, aber auch wir als Konsumenten, die am Ende dieser Lieferkette von den niedrigen Preisen profitieren und gebrauch machen.

Während sich viele NRO die grundsätzliche Bekämpfung und Abschaffung von Kinderarbeit zum Ziel gesetzt haben, vertreten einige internationale Organisationen wie die IAO oder terre de homes die Auffassung, dass nicht jedes Kind, welches arbeitet als gefährdet gilt und auch nicht jede Form der Kinderarbeit bekämpft werden muss und kann. Bekämpft werden wohl aber jegliche Formen ausbeuterischer Kinderarbeit. Von 169 Ländern ratifiziert wurden Übereinkommen über das Verbot und unverzügliche Maßnahmen zur Beseitigung der schlimmsten Formen der Kinderarbeit, der Ausbeutung. Zu den schlimmsten Formen ausbeuterischer Kinderarbeit zählen nach einer international anerkannten Definition der IAO unter anderem:

Zusätzlich hat UNICEF Kriterien festgelegt, die anzeigen, wann Kinderarbeit als schädliche Ausbeutung bezeichnet werden muss. Das ist der Fall,
* wenn die Kinder vollbeschäftigt werden,
* wenn sie zuviel Verantwortung tragen, unter langen Arbeitszeiten und schlechter Bezahlung leiden,
* die Arbeit langweilig und monoton ist,
* das Arbeitsumfeld gefährlich ist, zum Beispiel unter Tage oder auf der Straße,
* wenn die Arbeit sie körperlich oder seelisch zu stark belastet,
* wenn keine Zeit und Kraft mehr für die Schule und zum Lernen bleiben.

Bei Umfragen, ob Kinder in die Schule gehen oder arbeiten sollen, plädieren unabhängig vom Land nahezu 100 Prozent der Befragten für die Schule. Die materielle Armut gilt als Hauptursache für Kinderarbeit, da viele Familien ohne die Mithilfe ihrer Kinder schlichtweg nicht überleben könnten.

Die Abschaffung der Kinderarbeit gilt als eine der größten Errungenschaften der westlichen Welt. Nach einer Studie des US-Arbeitsministerium bleiben Gesetzte gegen ausbeuterische Kinderarbeit auf nationaler Ebene jedoch oftmals wirkungslos. So müssen trotz Ratifizierung der Übereinkommen und nationaler Verbote gegen ausbeuterische Kinderarbeit weltweit schätzungsweise 126 Millionen Kinder tagtäglich unter gefährlichen und ausbeuterischen Bedingungen schuften.

Die Schaffung von echten realitätsnahen Alternativen hat sich in vielen Fällen als wirksameres Mittel herausgestellt, als die bloße Boykottierung von Produkten aus Kinderhand. „ Die wirksamste Waffe gegen Ausbeutung von Kindern ist Bildung. Wer etwas gegen Kinderarbeit tun will, sollte Bildungsprojekte unterstützen.“, so die Kinderarbeitsexpertin Pins Brown von der von der britischen Organisation Anti-Slavery International.

Obwohl Kinderarbeit mit Sicherheit nicht nur eine Frage des nachhaltigen Konsums ist, gilt es als Konsument zumindest Produkte zu meiden, die aus ausbeuterischer Kinderarbeit stammen. Leider lassen bisher die wenigsten Produkte Schlussfolgerungen zu, ob sie aus ausbeuterischer Kinderarbeit stammen. Produkte, die mit Sicherheit nicht aus ausbeuterischer Kinderarbeit stammen sind mit international anerkannten Siegeln wie TransFair, Gepa, Care&Fair, Flower Label, Hand in Hand oder Rugmark gekennzeichnet.

Einen Überblick über namhafte Unternehmen und deren Politik zu Kinderarbeit bzw. ihr Engagement gegen ausbeuterische Kinderarbeit bietet der Blog des Aktionsnetzwerks gegen ausbeuterische Kinderarbeit. Auch die „Kampagne für Saubere Kleidung“ bietet einen Überblick über Unternehmen, die laut Unternehmenspolitik auf ausbeuterische Kinderarbeit verzichten. Zudem unterstützt EarthLink das "aVOID-Plugin", eine Software, welche bei Online-Suchanfragen automatisch alle Marken ausblendet, bei denen Kinderarbeit in der Produktion nicht auszuschließen ist. Bisher ist die Software nur für Google Chrome erhältlich. Das Plugin kannst Du Dir unter www.avoidplugin.com oder www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de herunterladen.

  • Aktiv gegen Kinderarbeit
  • Forum Kinderarbeit
  • Internationale Arbeitsorganisation (2006), Das Ende der Kinderarbeit – Zum greifen nah. Gesamtbericht im Rahmen der Folgemaßnahmen zur Erklärung der IAO über grundlegende Prinzipien und Rechte bei der Arbeit.
  • Internationale Arbeitsorganisation, Database of International Labour Standards
  • Pro los Niños y Adolescentes Trabajadores (ProNATS)
  • Terre de homes
  • United Nations
  • UNICEF

Rima Hanano, RESET-Redaktion (Update: Dezember 2013)

Sina's Welt - grüner leben, schnelle gesunde rezepte, kreative wohnideen - Blog Sina’s Welt - kreativ, nachhaltig, wohnen, Naturkosmetik, Rezepte

Mit gesunder Ernährung und entschlackenden Yoga-Übungen können wir unseren Körper regelrecht entgiften. Hier erklärt uns die bekannte Yoga-Lehrerin Amiena Zylla die wichtigsten Fakten zu Yoga und Ernährung und wie wir damit unser Detox-Programm unterstützen können.

Ich bin gespannt wie, es euch mit den Yoga-Übungen ergangen ist und ob ihr euren inneren Schweinehund auch antreiben konntet? Ich freue mich, über euer Feedback in den Kommentaren. Alle weiteren Yoga-Beiträge findet ihr hier auf Sina's Welt.

. weiter geht's unten im Beitrag.

Schon mal Yoga ausprobiert ? Lasst mich wissen, ob ihr Spaß an solchen Themen habt & klickt gefällt mir. Kommentieren könnt ihr hier oder auf Facebook.

Was ist eigentlich Xucker? Diese natürliche Süße ist perfekt für eine gesunde Ernährung geeignet.

Seit Neustem ist das gesunde Xucker-Xylit auch in meine Küche eingezogen.

Was ist eigentlich Xucker? Diese natürliche Süße ist perfekt für eine gesunde Ernährung geeignet.

Seit Neustem ist das gesunde Xucker-Xylit auch in meine Küche eingezogen.

Möchtet ihr euch möglichst glutenfrei und gesund ernähren? Dann ist dieses leckere Paleo-Rezept mit Nudeln aus Zucchini genau das Richtige für euch! Ich gebe zu, Nudeln aus Zucchini hört sich erst mal komisch an — schmeckt aber umso besser. Das gesunde Rezept habe ich aus dem Kochbuch „Paleo-Küche für Genießer“ von Danielle Walker. Sie ist in den USA bereits eine Starköchen der Paleo-Szene. Wenn ihr euch jetzt fragt: Hä? Paleo, was’n das? Dieser relativ neue gesunde Ernährungstrend kommt ohne Getreide und Milchprodukte aus. Orientiert werden soll sich an der ursprünglichen Ernährung der Steinzeitmenschen. Interessiert euch der Paleo-Trend? Dann schreibt mir in die Kommentare ob ihr euch noch mehr Infos und gesunde Rezepte dazu wünscht.

Neue Trends Werbung*

Hand aufs Herz! Habt ihr eben nicht auch gedacht: "Oh, ist die Mieze niedlich!" Tiere sind wundervolle Hausgenossen und Partner. Damit das Zusammenleben zwischen Mensch und Tier harmonisch läuft, gibt uns heute Interior Designerin Yvonne van de Straat-Werner hilfreiche Tipps und Wohnideen − die zeigen, wie scharfe Krallen, Tierhaare und eine schöne Einrichtung zusammenpassen.

Alle weiteren Wohnberatungen mit Interior Designerin Yvonne van de Straat-Werner findet ihr hier auf Sina's Welt.

. weiter geht's unten im Beitrag.

Eins-fix-drei wird aus der Shopping Queen - Pralinenschachtel eine selbst gemachte Uhr. Cooler kann eine DIY – Dekoidee nicht sein. Sarah Jessica Parker du bist bestimmt stolz auf mich, oder?! Und das Öko-Gewissen ist mit der Recycling-Wohnidee auch noch gerettet.

Früher oder später stellt sich wohl jeder die Frage, ob er Kinder haben möchte oder nicht. Für viele Paare ist das eigene Baby die Krönung ihrer Beziehung und lang ersehneter Wunsch. Aber was ist wenn eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege nicht funktioniert? Die Gründe für unerfüllten Kinderwunsch sind vielfältig. Oft kann eine verminderte Fruchtbarkeit dazu führen, dass es schw er fällt auf natürlichem Weg schwanger zu werden.

Habt ihr Kinder? Lasst mich wissen, ob ihr Spaß an solchen Themen habt - dann klickt gefällt mir. Schaut auch auf Facebook vorbei oder hinterlasst mir hier ein Kommentar!

In meinem Badezimmerschrank tummeln sich wieder neue Naturkosmetikprodukte. Dieses Mal von der Firma Maienfelser Naturkosmetik. Erfahren habe ich von diesem interessanten Naturkosmetik-Versand über den YouTube Kanal von Allerlei Julchen (Ich verlinke euch unten ein Video von ihr). Habt ihr schon mal bei Maienfelser Naturkosmetik bestellt oder überhaupt schon Erfahrungen mit Naturkosmetik gemacht? Ich bin gespannt über eure Berichte unten im Kommentarfeld!

Neue Trends Werbung*

Gefällt dir Sina's Welt? Dann sage es jetzt weiter.

Fotocredit Slider: sinaswelt.de (2), stockfood.de, living4medie.de, karelnoppe - Fotolia.com, Kelly V. Brozyna / @börsenbuchverlag

Sina's Welt: Der Ratgeber rund um kreative wohnideen, grüner Leben, schnelle gesunde Rezepte, Beauty & nachhaltigen Lifestyle

Mein Blog Sina's Welt ist der Ratgeber rund um wohnen, grüner Leben, kreative DIY Ideen zum Selbermachen,

gesunde Ernährung, nachhaltige Naturkosmetik und kochen für Gäste.

Sina's Welt möchte dich inspirieren ein vitales Leben zu führen mit gesunder Ernährung – das vor allem Spaß macht. Fitness und Gesundheit sind unser Steckenpferd. Hier findest du Low Carb Ernährung, fleischlose Gerichte, Veggie Rezepte, die super auf Gesundheit und Ernährung abgestimmt sind. Unser Credo: Ein nachhaltiger Lifestyle, Fitness und Gesundheit, gesundes Wohnen können auch sexy sein. Grüner leben ist Trumpf. Gesunde Ernährung und eine kreative Küchendeko zeigen was sie drauf haben: Wir kochen schnelle gesunde Rezepte, die gesund und lecker und zudem gut für Fitness und Gesundheit sind – egal ob wir kochen für Gäste oder für uns allein, gesunde Ernährung ist das A&O. Hier findest du kreative Rezepte für gesunde Ernährung, die gesund und lecker sind. Hier findest du Low Carb Ernährung, fleischlose Gerichte, veggie Rezepte, die super auf Gesundheit und Ernährung abgestimmt sind und perfekt zu einer gesunden Fitness und Gesundheit passen. Alles, was grüner Leben Spaß macht. Unser Credo: schnelle gesunde Rezepte dürfen auch schmecken! Eine kreative Küchendeko muss dabei sein. Wir Tauchen ein in Beauty & Wellness-Themen – die Spaß machen und uns wohl fühlen lassen. Die vorgestellten Produkte, DIY Wohnideen und kreativen Wohnideen kommen möglichst ohne bedenkliche Inhaltsstoffe aus. Naturkosmetik, nachhaltige Produkte sowie kreative Wohnideen und gesundes wohnen sind trumpf auf Sina's Welt. Wir lieben: gesunde Kosmetik, DIY Kosmetik, Naturkosmetik aus Deutschland und beschäftigen uns mit Aluminium in Kosmetik. Ich möchte zeigen, dass grüner leben und DIY Wohnideen Spaß machen. Liebt ihr auch kreative Wohnideen, gesundes Wohnen und DIY Wohnideen? Zu Hause wollen wir uns wohl fühlen und dürfen die Seele baumeln lassen. In der Rubrik Beauty findest du zudem: gesunde Kosmetik, DIY Kosmetik, Naturkosmetik aus Deutschland und beschäftigen uns mit Aluminium in Kosmetik. Sei herzlich willkommen und picke dir einfach heraus, was dir gefällt.

alesse rezeptfrei kaufen niederlande

Ein Besuch im einzigen Eisstadion im Harz ist immer ein Vergnügen.

Ein Besuch im einzigen Eisstadion im Harz ist immer ein Vergnügen.

Finden Sie hier das ideale Restaurant oder ein gemütliches Café!

Finden Sie hier alle Infos zu Ihren Shoppingmöglichkeiten!

Endlich gibt es eine spezielle „Braunlage- Pauschale“, die bei unseren Gastgebern gebucht werden kann! Entdecken Sie mit "Typisch Braunlage" die Vielfalt der Harzer Urlaubsregion rund um Braunlage und Hohegeiß!

Wandern Sie mit kompetenten Wanderführern!

Erleben Sie geführte, thematische Tages- und Halbtageswanderungen!

Der Harzkub lädt Sie spontan zum Wandern mit Gleichgesinnten ein.

Ausgewählte Arbeitsmarktgrößen im Vormonatsvergleich

Arbeitslose: -74.000 auf 2.384.000 (zum Vorjahresmonat: -185.000)

Unterbeschäftigung: -88.000 auf 3.354.000 (zum Vorjahresmonat: -235.000)

Beschäftigung (Februar 2018): +64.000 auf 32.546.000 (zum Vorjahresmonat: +773.000)

Gemeldetes Stellenangebot: +6.000 auf 784.000 (zum Vorjahresmonat: +78.000)

Frühjahrsbelebung senkt Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung

Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung wächst weiter, und die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern bleibt auf hohem Niveau. Im Zuge der Frühjahrsbelebung nehmen Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung deutlich ab und verzeichnen auch saisonbereinigte Abnahmen. Die Vorjahreswerte werden sowohl in der Arbeitslosenversicherung als auch in der Grundsicherung in erheblichem Umfang unterschritten.

Nachfrage nach Arbeitskräften stagniert auf hohem Niveau

Erstellen Sie mit wenigen Klicks interaktive Grafiken zu Berufsgruppen

Wie hoch ist der Frauenanteil bei den IT-Spezialisten in Rheinland-Pfalz? In welchen Branchen arbeiten die meisten Gesellschaftswissenschaftler? Wie sieht es mit dem Fachkräftebedarf in der Hotellerie in Mecklenburg-Vorpommern aus? Antworten auf diese Fragen finden Sie in unserer interaktiven Visualisierung.

Entwicklung des Arbeitsmarktes für Staatsangehörige aus den Migrationsländern

Die Zuwanderung aus den neuen osteuropäischen EU-Mitgliedsstaaten, den GIPS-Staaten und den Asylzugangsländern hat das Arbeitskräfteangebot in Deutschland erhöht und zu mehr Beschäftigten, aber auch zu mehr Arbeitslosen und Leistungsempfängern aus diesen Ländern geführt.

Der Pendleratlas - von wo nach wo pendeln die Beschäftigten in Ihrer Region?

Pendeln Sie regelmäßig in eine andere Stadt zum Arbeiten? Wie viele Menschen pendeln regelmäßig in Ihre Region, um einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachzugehen? Diese Fragen beantwortet unsere neue interaktive Kartendarstellung.

Die Statistik/ Arbeitsmarktberichterstattung der BA beteiligte sich mit einer eigenen Sektion an der Statistischen Woche in Rostock.

Die Statistische Woche ist ein bundesweiter Fachkongress, der einmal jährlich im September stattfindet.

Stöbern Sie durch unsere Analysen zu themenspezifischen Fragestellungen oder sehen Sie sich alle Beiträge als Zusammenfassung im Tagungsband an.

Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung

Die Arbeitslosigkeit sinkt im Vergleich zum Vormonat um 3,0% und zum Vorjahresmonat um 7,2% auf 2,4 Mio.
Die Unterbeschäftigung ohne Kurzarbeit sinkt im Vergleich zum Vormonat um 2,5% und sinkt zum Vorjahresmonat um 6,5%. Sie liegt bei 3,4 Mio.

Die Arbeitslosenquote beträgt 5,3%, die Unterbeschäftigungsquote 7,4%.

geburtseinleitung tabletten alesse

Persönlich und nah mit 230 AOK-KundenCentern in ganz Baden-Württemberg

AOK-Service-Telefon: 24 Stunden täglich und kostenfrei

Der AOK-Portalnewsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Wie kann ich den RSS-Feed abonnieren?

Der AOK-Portalnewsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Wie kann ich den RSS-Feed abonnieren?

Für die Nutzung von Social-Media Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-Plug-ins zur Verfügung. Diese werden in einem Zwei-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden.

Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogene Daten oder Informationen über deren Nutzung mittels der Social-Media-Plug-ins.

Über diese Plug-ins können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-Plug-ins weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-Plug-ins anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

Unser Telefon ist bedient von: Mo bis Fr, 08.00 bis 12.00 Uhr sowie 13.30 bis 17.00 Uhr

Alkohol kann ein Genuss- aber auch ein Suchtmittel sein: Er ist Teil unserer Kultur und wird von den meisten Menschen in der Schweiz massvoll konsumiert. Jede fünfte Person aber trinkt zu viel und zu oft alkoholische Getränke – dies mit Folgen für die eigene Gesundheit sowie für das soziale und berufliche Umfeld.

Die meisten Menschen geniessen Alkohol in unproblematischer Weise. Alkohol ist jedoch eine psychoaktive Substanz, die zur Abhängigkeit führen kann. Wer regelmässig zu viel und zu oft trinkt, riskiert ernsthafte gesundheitliche Schäden und Folgen für sein soziales sowie berufliches Umfeld. Alkohol kann auch nahezu jedes Organ schädigen und verursacht oder begünstigt eine Vielzahl an Krankheiten. Übermässiger Alkoholkonsum kann sich ausserdem negativ auf die Familie und den Freundeskreis auswirken.

Alkohol wirkt nicht bei jeder Person gleich. Verschiedene Faktoren wie das Alter, das Geschlecht, die Körpergrösse aber auch die Gemütsverfassung, in der man Alkohol trinkt bestimmen die Wirkung. Da sich Körper und Gehirn von Jugendlichen noch in Entwicklung befindet, wirkt sich Alkohol bei ihnen grundsätzlich stärker aus als bei Erwachsenen. Konsumieren Jugendliche bereits in jungen Jahren übermässig Alkohol, steigt das Risiko für gesundheitliche Schäden und die Entwicklung einer frühen Abhängigkeit.

Wer Schwierigkeiten im Umgang mit Alkohol hat oder zum Umfeld einer suchtgefährdeten Person gehört, findet bei der Berner Gesundheit Unterstützung. Darüber hinaus bietet die Berner Gesundheit Schulung, Beratung und Therapie sowie Informationen zum Thema Alkoholprävention.

Zahlen Sie bei uns bequem und einfach mit

Telefonische Unterstützung und Beratung unter:

Abonnieren Sie den kostenlosen Sanitäts-Online.de Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten oder Angebote.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben

Zahlen Sie bei uns bequem und einfach mit

Telefonische Unterstützung und Beratung unter:

Abonnieren Sie den kostenlosen Sanitäts-Online.de Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten oder Angebote.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben

Bild: Denkmalbehörde / Günther Wertz

Der Öffentliche Gesundheitsdienst ist Teil der Kommunalverwaltung und bietet spezifische Leistungen im Gesundheitswesen an. Auf unseren Seiten finden Sie umfassende Informationen, Services und Materialien zu den verschiedensten Themen des Gesundheitsbereiches.

Lebensmittelbelehrung
Tel. 0231 50-23606
Weitere Informationen

Einschulungsuntersuchungen/Termine
Telefonisch erreichbar:
Mo. – Mi. 14 bis 15 Uhr, Do. 11 bis 12 Uhr
Tel.: 0231 50-23910
Mail: einschulungsuntersuchung@stadtdo.de

Familienhebammen/Aufsuchende Elternberatung
Tel.: 0231 50-27616

Gesundheitsberufe, Heilpraktiker
Telefonisch erreichbar:
Mo. und Di. 8 bis 12 Uhr, Do. 13 bis 17 Uhr
Tel. 0231 50-23729
Mail: gesundheitsberufe@stadtdo.de

alesse kaufen deutschland ohne rezept

Publikationen in 2005

Buch- und Zeitschriftenbeiträge

Herzlich Willkommen auf unserer Website.

Gesundheit beginnt im Mund, denn nicht nur der Mund erkrankt, sondern der gesamte Mensch. Deshalb bezieht die ganzheitlich orientierte Zahnheilkunde den gesamten menschlichen Organismus mit ein.

Unser Patientenmagazin: Finden Sie hier die aktuelle Ausgabe 2018 mit spannenden Themen aus dem Facharztzentrum Regensburg.

Pressemeldung vom 13. Juni 2017:

Es gibt neue Hoffnung für Krebspatienten. Im Kampf gegen Tumore setzen Forscher verstärkt auf das Immunsystem der Erkrankten. Die Idee: Eine junge Klasse von Krebsmedikamenten soll es ermöglichen, die Abwehrkräfte des eigenen Körpers gegen die Tumorzellen zu richten. Die Hilfe zur Selbsthilfe zeigt erste Erfolge..

Die Knie-Endprothetik hat in Deutschland eine sehr hohe Qualität erreicht. Pro Jahr werden hierzulande mehr als 160.000 kniegelenksersetzende Operationen durchgeführt. Betroffene Frauen und Männer erlangen durch das künstliche Gelenk wieder Wohlbefinden und Lebensqualität. Mit sporthopaedicum-Kniespezialist PD Dr. Bernd Preininger haben wir über Probleme mit den Knien und die Chancen und Risiken eines künstlichen Kniegelenks gesprochen..

Die Schilddrüse beeinflusst die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit mehr als alle anderen Organe und hat sogar Auswirkungen auf die Psyche.

In Deutschland hat statistisch gesehen jeder Vierte Probleme mit der Schilddrüse. Hauptursache für krankhafte Veränderungen ist Jodmangel. Die Schilddrüse liegt schmetterlingsförmig am Hals unterhalb des Kehlkopfes direkt an der Luftröhre. Bei Frauen ist.

Pressemeldung vom 20. September 2016:

Bessere Diagnostik erfüllt Kinderwunsch

Künstliche Befruchtung durch Regulierung des Zuckerstoffwechsels vermeiden

Für Frauen, deren Kinderwunsch sich nicht erfüllt, eröffnet eine genauere Diagnostik eine Alternative zur künstlichen Befruchtung..

Neben Blutplasmaspende jetzt auch herkömmliche Blutspende möglich

Gleich zwei Neuerungen gibt es vom Haema Blutspendezentrum im Facharztzentrum Regensburg zu verkünden: Neben der Blutplasmaspende kann dort nun auch die herkömmliche Blutspende abgegeben werden. Die bisherigen 15 Plasmapheresespendeplätze wurden um drei Vollblutspendeplätze ergänzt..

Schmerzen am Sprunggelenk nicht unterschätzen.

Die richtige Therapie schützt vor Instabilität nach Bänderriss

In Deutschland knicken täglich etwa 10.000 Menschen mit dem Sprunggelenk um. Statistisch ist das Umknicktrauma des Sprunggelenkes die häufigste Sportverletzung. Im Regelfall ist eine konservative Therapie erfolgreich. Allerdings entwickelt fast die Hälfte der Patienten …

Pressemeldung vom 18. Februar 2016:

Umstellung des Lebensstils kann Beschwerden lindern

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa, Colitis indeterminata und Morbus Crohn sind in den westlichen Industrienationen auf dem Vormarsch. Allein in Deutschland sind etwa 320.000 Menschen – Männer und Frauen mit etwa gleicher Häufigkeit – betroffen. Die Krankheiten brechen.

Herzlich willkommen auf meiner Internetseite. Hier erfahren Sie Neuigkeiten aus Politik, den Wahlkreis Köln / Leverkusen und zu meiner Person.

Die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zum Bau der A1 Brücke ist für mich eine herbe Enttäuschung weil das Gericht sich mit den gesundheitlichen Folgen des Bauvorhabens nicht beschäftigt hat. Nur ein langer Tunnel, der den Fernverkehr der A1 unter den Rhein und das Stadtgebiet führt, würde die Feinstaub-Konzentration in Leverkusen auf ein verantwortbares Mass reduzieren. Daher muss eine politische Entscheidung für die bessere und gesündere Lösung für Leverkusen erwirkt werden. Dafür werde ich mich im Deutschen Bundestag mit Druck und Überzeugung weiter einsetzen. Niemand darf sich hinter der Entscheidung in Leipzig verstecken. Der lange Tunnel wäre zwar teurer, aber gesünder für ganze Generationen in Leverkusen. Es darf nicht auf Kosten der Gesundheit der Bürger der Stadt Leverkusen so billig wie möglich gebaut werden.

Liebe Wählerinnen, liebe Wähler in Leverkusen und Köln Mülheim,

ich bedanke mich ganz herzlich für Ihre Stimme und das damit entgegengebrachte Vertrauen!
Am Wahlsonntag habe ich, mit 8% Vorsprung vor dem CDU Kandidaten, die Bundestagswahl gewonnen.

Die konkreten Ergebnisse finden Sie bei den folgenden offiziellen Wahlergebnissen der Bundestagswahl 2017.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Karl Lauterbach

geburtseinleitung tabletten alesse

Auf Nachhaltigkeit angelegte betriebliche Gesundheitsförderung bringt Gewinner auf allen Seiten hervor. Vom verbesserten Gesundheitszustand der Beschäftigten profitieren nicht nur diese selbst, sondern auch das Unternehmen.

Bei besserem Wohlbefinden steigt die Motivation und Leistungsbereitschaft der Beschäftigten, sie erleben weniger Stress und können besser Problemlösungsstrategien entwickeln.

Auf lange Sicht sinkt die Krankheitsrate und damit die Anzahl der krankheitsbedingten Fehlzeiten. Nicht zuletzt ist ein positives Betriebsklima auch nach außen sichtbar und führt zu zufriedenen und loyalen Kunden.

Das Unternehmen profitiert von einem besseren Betriebsklima. Dies wirkt sich positiv auf die Produktivität bzw. den Unternehmenserfolg insgesamt aus. Unternehmen mit gesunden Beschäftigten verfügen nachweisbar über ein höheres Kreativitäts- und Innovationspotenzial.

Das Unternehmen orientiert sich in der Umsetzung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements an den Qualitätskriterien des Europäischen Netzwerkes für Betriebliche Gesundheitsförderung (ENWHP). Zudem werden Maßnahmen in mindestens einem der Handlungsfelder (Bewegung & Ernährung, Psychische Gesundheit, Demografie, Familie & Beruf) umgesetzt.

Das Unternehmen erfüllt alle Qualitätskriterien vollständig und bietet Maßnahmen in allen im Fragebogen abgefragten Handlungsfeldern an und erzielt insgesamt einen Punktwert von >=60.

Unternehmen und Organisationen, die die Stufe des Exzellenz-Zertifikats erreichen, sind automatisch für den „Deutschen Unternehmenspreis Gesundheit" nominiert und werden der Jury im Rahmen der Jurysitzung als Preisträger-Kandidat präsentiert. Die Jury wählt innerhalb folgender sechs Unternehmenskategorien jeweils einen Preisträger aus:

  • Industrie
  • Handel/Transport/Verkehr
  • Gesundheits- und Sozialwesen
  • Klein- und Mittelunternehmen (unter 250 Beschäftigte)
  • Öffentlicher Dienst
  • Sonstige Dienstleistungen

Der BKK Dachverband möchte innovatives Denken und Handeln in der betrieblichen Gesundheitsförderung fördern und vergibt deshalb seit 2015 den Sonderpreis „BGF-Innovativ". Es kann sich dabei um ein neues, erfolgreiches Projekt oder um eine besonders kreative Maßnahme handeln. Auszeichnungswürdig sind allerdings nur solche Projekte und Maßnahmen, deren erfolgreiche Umsetzung nachweisbar ist. Voraussetzung für die Teilnahme an der Auslobung des Sonderpreises ist die Beantwortung der Fragenkomplexe A „Gesundheitspolitik & -Struktur" & F„Innovatives BGF-Projekt / Innovative BGF-Maßnahme".

„Gesunde Unternehmen - Erfolgsfaktor der Zukunft“ war das Motto des Deutschen
Unternehmenspreises Gesundheit 2017, der an diese elf Unternehmen verliehen wurde, die mit ihrem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) viel erreicht haben.

Zu den 7 Preisträgern in den Unternehmenskategorien gehören:

Fraport verfolgt den Ansatz, die Arbeit im Unternehmen für die Beschäftigten so wenig belastend wie möglich auszugestalten und ergänzende Angebote zur Gesunderhaltung zu machen. Im flughafeneigenen Fitnessstudio „Fitpoint“ können Beschäftigte beispielsweise für einen geringen Monatsbeitrag an modernen Sportgeräten trainieren. Ein kostenloses Angebot „Rückentraining und -therapie“ bietet die Möglichkeit, unter physiotherapeutischer Betreuung die wirbelsäulenstabilisierende Muskulatur gezielt zu stärken. Darüber hinaus finden regelmäßig oder fortlaufend Aktionen statt, die zur Kombination von Beruf und Sport animieren, so etwa „Mit dem Rad zur Arbeit“ oder „Fit am Arbeitsplatz“. Gesundheitsbezogene Weiterbildungsangebote wie Ernährungsvorträge oder Gesundheitsworkshops dienen zudem als präventive Maßnahmen. „Indem wir die Gesunderhaltung unserer Beschäftigten fördern, leisten wir einen klaren Beitrag zur Erreichung strategischer Unternehmensziele“, erklärt Michael Müller.

Handel / Transport / Verkehr


„Uns hat die sehr konkrete Zielsetzung im Rahmen des BGM überzeugt, die für ein mittelständisches Unternehmen nicht selbstverständlich ist. Auch der hohe Umsetzungsgrad der Verbesserungsvorschläge von Beschäftigten ist außergewöhnlich und für diese Branche nicht typisch.“ Dr. Kai Seiler Präsident des Landesinstitutes für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Kleine und Mittlere Unternehmen


Mit unserem in 2009 initiierten UWT Vital-Programm unterstützen wir das Wohlbefinden und Gesundheitsverhalten der Belegschaft und sorgen durch verschiedene Angebote für einen gesünderen, bewegungsreicheren und ausgeglicheneren Alltag. Darüber hinaus setzen wir auf eine ausgewogene Work-Life-Integration und fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Dass sich unser Engagement lohnt zeigt sich unter anderem in unserer unterdurchschnittlichen Krankheitsquote und der hohen Mitarbeiterzufriedenheit. Für mich als Geschäftsführer hat sich über die Jahre hinweg absolut bestätigt, dass glückliche und gesunde Mitarbeiter Leistungen erbringen, die wir so von ihnen nicht erwarten konnten“
, sagt Uwe Niekrawietz, Geschäftsführer der UWT GmbH.

Kleine und Mittlere Unternehmen

alesse rezeptfrei alesse ohne rezept bestellen

Wenn Sie oder jemand, den Sie lieben, mit psychischen Problemen zu tun hat, ist es manchmal eine Menge zu behandeln.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass geistige Gesundheit für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden aller Menschen von wesentlicher Bedeutung ist, und psychische Erkrankungen sind häufig und behandelbar. Dennoch erleben Menschen Symptome von psychischen Erkrankungen auf unterschiedliche Weise – und einige führen potenziell gefährliche oder riskante Verhaltensweisen ein, um Symptome eines möglichen psychischen Gesundheitsproblems zu vermeiden oder zu verdecken.

Deshalb ist das diesjährige Thema des Monats “Monat der psychischen Gesundheit” – Riskantes Geschäft – ein Aufruf, uns selbst und andere über Gewohnheiten und Verhaltensweisen aufzuklären, die das Risiko der Entwicklung oder Verschlimmerung psychischer Erkrankungen erhöhen oder Anzeichen für psychische Gesundheitsprobleme sein könnten.

Aktivitäten wie zwanghafter Sex, Drogenkonsum, obsessive Internetnutzung, übermäßige Ausgaben oder ungeordnete Bewegungsmuster können allesamt Verhaltensweisen sein, die die psychische Gesundheit eines Menschen stören und ihn möglicherweise in eine Krise führen können.

Der Monat “Monat der mentalen Gesundheit” wurde vor 68 Jahren von Mental Health America gestartet, um das Bewusstsein für psychische Gesundheit und die Bedeutung guter psychischer Gesundheit für alle zu erhöhen.

Dieser Mai ist Monat der mentalen Gesundheit, Wellspring und andere Agenturen auf dem Gebiet der Verhaltenshygiene ermutigen die Menschen, sich über Verhaltensweisen und Aktivitäten zu informieren, die der Genesung schaden könnten – und ohne Scham über den Hashtag #riskybusiness zu sprechen, damit andere lernen können wenn ihr Verhalten etwas zu untersuchen ist. Der Hashtag ist eine Möglichkeit, sich zu äußern, ohne Urteil zu erziehen und Ihren Standpunkt oder Ihre Geschichte mit Menschen zu teilen, die vielleicht leiden – und anderen zu helfen, herauszufinden, ob auch sie Anzeichen einer Geisteskrankheit zeigen.

Ich glaube, dass es wichtig ist, frühe Symptome von Geisteskrankheiten zu verstehen und zu wissen, wann bestimmte Verhaltensweisen potentiell Anzeichen von etwas mehr sind.

Wir müssen früh sprechen und die Menschen über riskantes Verhalten und ihre Verbindung zu psychischen Erkrankungen aufklären – und zwar auf eine mitfühlende, wertfreie Weise.

Wenn Sie interessiert sind, hat Mental Health America eine Reihe von Faktenblättern entwickelt (und diese stehen Ihnen im Internet zur Verfügung) www.mentalhealthamera.net/may ) auf spezifische Verhaltensweisen und Gewohnheiten, die ein Warnsignal für etwas mehr sein können, Risikofaktoren und Anzeichen für eine psychische Erkrankung, und wie und wo man Hilfe bekommt, wenn sie benötigt wird.

Mental Health America hat auch ein interaktives Quiz erstellt www.mentalhealthamerica.net/whatstoofar von Amerikanern zu lernen, wenn sie denken, dass bestimmte Verhaltensweisen oder Gewohnheiten nicht akzeptabel oder ungesund sind.

Lassen Sie mich abschließend feststellen, dass Prävention, Früherkennung und Intervention sowie integrierte Dienstleistungen funktionieren! Wenn wir uns für Prävention und Früherkennung einsetzen, können wir helfen, die Belastung durch psychische Erkrankungen zu verringern, indem wir frühzeitig Symptome und Warnsignale erkennen und eine wirksame Behandlung anbieten.

Die Früherkennung ist eine wichtige Säule in der Frauenheilkunde und unverzichtbar als Grundgerüst. Sie ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse. Welche Leistungen Sie als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse im Rahmen der Früherkennung erwarten können, haben wir für Sie zusammengestellt (s. u.).

Die Früherkennung im Überblick
Als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse umfasst die Früherkennung
1x jährlich folgende Leistungen für Sie:

Ab dem 30. Lebensjahr: Tastuntersuchung des inneren Genitale und der Brust sowie den zytologischen Abstrich vom Gebärmuttermund und Gebärmutterhals.

  • Ab dem 50. bis zum 55. Lebensjahr zusätzlich ein Stuhltest.
  • Ab dem 55. Lebensjahr kann alle 10 Jahre die Dickdarmspiegelung oder
  • alternativ alle 2 Jahre weiterhin ein Stuhltest in Anspruch genommen werden.
  • Zwischen dem 50. und 69. Lebensjahr kann jede Versicherte alle zwei Jahre am Mammographie-Screening teilnehmen.

Darüber hinaus gibt es zusätzliche Untersuchungen, die nach heutiger Erkenntnis wichtig und medizinisch sinnvoll sind. Diese zusätzlichen Wahlleistungen finden Sie hier.
Bitte sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gern, wann welche Untersuchungen für Sie sinnvoll sein könnten.
Wir bieten Ihnen zusätzliche Wahlleistungen an. Gern beraten wir Sie, welche Möglichkeiten Sie selbst haben, Ihr Leben so gesund wie möglich zu gestalten, um gesund alt zu werden.

Viel Zeit nehmen wir uns für Euch in der Mädchensprechstunde, die speziell für junge Mädchen gedacht ist, die noch keine Erfahrung mit einem Besuch beim Frauenarzt haben.

Hierbei geht es um ein informatives Gespräch zu allen Themen rund um den weiblichen Körper, Verhütung, Sexualität, Infektionskrankheiten, Impfungen, Beschwerden – je nach Wunsch und Bedarf. Ihr könnt alle Fragen stellen, die Euch auf dem Herzen liegen!

Eine Untersuchung findet bei diesem Gesprächstermin nur auf Wunsch statt – Ihr könnt erst einmal die Ärztin und die Praxis kennen lernen. Gern können Euch Euer Freund, eine Freundin oder Eure Mutter begleiten.

Wir informieren Sie über die Möglichkeiten zusätzlicher Untersuchungen in der Schwangerschaft.

Wer ein Kind erwartet, spürt nicht nur körperliche Veränderungen – auch das Denken und Fühlen verändert sich. Schwangere Frauen sorgen sich um das Wohl ihres ungeborenen Kindes, wünschen sich die bestmögliche Vorsorge und medizinische Betreuung. Gleichzeitig erhoffen sie sich eine schnelle, einfache Geburt. Das ist alles nur natürlich.
Zum Schutz der Schwangeren und des ungeborenen Kindes sieht der Gesetzgeber eine Reihe von Untersuchungen vor. Dazu zählen neben regelmäßigen frauenärztlichen Untersuchungen z.B. auch die Blutgruppenbestimmung und weitere Laboruntersuchungen.

Wir können noch mehr für Sie tun!
Für Ihr Wohl und die Gesundheit Ihres Kindes bieten wir Ihnen in unseren gynäkologischen Praxen verschiedene Leistungen an, die die Schwangerschaftsvorsorge noch umfassender machen. Damit können wir Sie medizinisch noch intensiver begleiten. Unsere Schwangerschaftsvorsorge stellt eine optimale Ergänzung zu den Untersuchungen in der gesetzlichen Krankenversicherung dar, ist abgestimmt auf Ihre individuellen Wünsche und Erfordernisse und ermöglicht Ihnen ein intensiveres Erleben der Schwangerschaft und engere Bindung zum ungeborenen Kind.

  • Wir empfehlen insbesondere
    • Immunscreening in der 10. SSW, d.h. Antikörpersuchtest der Mutter auf Zytomegalie, Ringelröteln, Windpocken und Toxoplasmose
    • Fehlbildungsscreening in der 10. – 18. SSW, d.h. Nackentransparenzmessung und Triple-Test
    • Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen in der 14. – 40. SSW, d.h. Doppler-Ultraschall, 3D/4D-Ultraschall und Wunsch-Ultraschall
    • Diabetes-Screening in der 24. – 28. SSW
    • B-Strepptokokken-Screening in der 38.- 40. SSW

In unserer Praxis ist uns eine umfangreiche und wissenschaftlich fundierte Vorsorge Ihrer Schwangerschaft sehr wichtig. Von Anfang an stehen wir Ihnen als erfahrene Partner mit unseren Hebammen zur Seite.

  • Der Ablauf der Schwangerenvorsorge:
    • Nach Feststellung und/oder Bestätigung einer intakten Schwangerschaft beginnen wir mit dem Vorsorgeprogramm gemäß den Mutterschaftsrichtlinien und stellen den Mutterpass aus.
    • In den ersten 7 Monaten erfolgt die Vorsorgeuntersuchung – bei unauffälligen Befunden – alle vier Wochen, in den letzten beiden Monaten zweiwöchentlich bis einwöchentlich, und falls der Geburtstermin überschritten wird, dreitägig. In dieser Zeit wird das Kind 3 x mit Ultraschall untersucht und bei Indikation werden die Herztöne am Wehenschreiber aufgezeichnet.
    • Bei Risiko-Schwangerschaften oder auffälligen Befunden führen wir zusätzlich Ultraschall und Farbdoppler-Sonografien durch.
  • Erweiterte Schwangerenvorsorge
    • Wir informieren Sie individuell über weitere mögliche und sinnvolle Untersuchungen, über die nach den Mutterschaftsrichtlinien hinausgehenden Schwangerschafts-Vorsorgeuntersuchungen.

Sie können uns alle Fragen stellen, die Ihnen auf dem Herzen liegen. Wir erklären Ihnen alles, was Sie wissen möchten und informieren Sie umfassend über die Entwicklung Ihres Babys und die in Ihrem Körper stattfindenden Vorgänge während dieser besonderen Zeit.

Selbstverständlich ersetzt dieser Überblick nicht Ihre individuelle Beratung! Wir besprechen mit Ihnen hier in der Sprechstunde ausführlich, welche Möglichkeiten der Verhütung individuell für Sie in Frage kommen, welche Vor- und Nachteile diese haben und mit welchen Kosten Sie bei den jeweiligen Methoden rechnen müssen.

  • Hormonelle Verhütungsmethoden:
    • Pille/Minipille/Neue Pille
    • Hormonspirale
    • Hormonimplantat (Implanon)
    • Dreimonats-Spritze
    • Vaginalring
    • Verhütungspflaster
  • Mechanische Barrieremethoden als Verhütung:
    • Kondom
    • Frauenkondom
    • Kupferspirale
    • Diaphragma
  • Natürliche Methoden der Familienplanung (NFP):
    • Symptothermale Methode
    • Aufwachtemperaturmessmethode
  • Technische Hilfsmittel zur Eisprungberechnung:
    • Temperaturcomputer
    • Hormoncomputer
  • Chemische Verhütungsmethoden:
    • Schaumzäpfchen
    • Gele

alesse vorteile nachteile

Weitere Infos und das Anmeldeformular finden Sie unter: www.hauptstadtkongress.de

Seien Sie dabei! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Arbeitssuche verändert sich im digitalen Zeitalter zusehends, gerade bei jungen Menschen: Apps zeigen ihnen passgenaue Jobangebote auf dem Smartphone an – und mit einem Klick können sie sich bewerben. Statt ein traditionelles Motivationsschreiben zu verfassen, beantwortet man heutzutage einfach drei Fragen mit kurzen per Handy aufgenommenen Selfie-Videos.

Damit sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer, ähnlich wie bei einer Flirt-App, per Klick finden oder „matchen“ können, müssen beide allerdings ein entsprechendes Profil einrichten. Für Bewerber kein Problem: Job-Apps, wie etwa Talentcube oder SelfieJobs, importieren die notwendigen Daten von bereits vorhandenen Profilen des Nutzers, beispielsweiseauf Xing oder LinkedIn.

„Gerade für Unternehmen der Gesundheitswirtschaft, in denen Fachkräftemangel ein zunehmendes Problem darstellt, wird es immer wichtiger, die digitalen Möglichkeiten des modernen Recruitings umfassend zu nutzen“, sagt Prof. Dr. Anja Lüthy, Expertin für Personalmanagement der Technischen Hochschule Brandenburg. Dazu gehört die Einrichtung von Unternehmensprofilen auf Bewerbungsplattformen, die mit Smartphone-Apps arbeiten, ebenso wie positive Bewertungen des Arbeitsplatzes durch Mitarbeiter bei Arbeitgeberbewertungsportalen, wie Kununu oder Glassdoor. Denn junge Bewerber, die mit sozialen Netzwerken aufgewachsen sind, recherchieren im Verlauf ihres Bewerbungsverfahrens fast immer online zur Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur des potenziellen Arbeitgebers.

Außerdem gibt es einen zusätzlichen Trend: Die Jungen suchen nicht mehr nur gerne selbst, sie wollen am liebsten von ihren zukünftigen Arbeitgebern gefunden werden. Über Karriereportale wie Xing oder LinkedIn wollen Sie direkt angesprochen werden.

Unter dem Titel „ Digitales Personalrecruiting und Employer Branding: Unsere Zukunft mit Social Media und Smartphone “ werden die neusten Trends und erste Erfahrungswerte digitaler Personalgewinnung präsentiert und darüber gesprochen, wie sie funktionieren: Prof. Dr. Anja Lüthy gibt eine Einführung ins Thema, Sebastian Hust, Gründer von Talentcube, stellt die von seinem Unternehmen entwickelte Video-Bewerbung per Smartphone App vor. Christian Maier, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Herzzentrums Berlin, referiert über Video-Content im Employer-Branding. Und Claus Hager, Leiter PR & Marketing sowie Pressesprecher des Ordensklinikums Linz/Österreich, stellt das Digitale Employer Branding seines Hauses vor. Joachim Prölß, Personalvorstand des Hamburger UKE wird gemeinsam mit Prof. Dr. Anja Lüthy die Sitzung moderieren.

Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit ist mit mehr als 8.000 Entscheidern aus Gesundheitswirtschaft und Politik die jährliche Leitveranstaltung der Branche. Der 21. Hauptstadtkongress findet vom 6. bis 8. Juni 2018 im CityCube Berlin statt.

Weitere Infos und das Anmeldeformular finden Sie unter: www.hauptstadtkongress.de

Seien Sie dabei! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Streit erscheint paradox: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will den sogenannten Pflege-TÜV aussetzen – die jährlichen Prüfungen von 24.000 deutschen Pflegeeinrichtungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK). Die Überprüften hingegen kämpfen dafür, weiterhin geprüft zu werden.

Als Ulla Schmidt, die Gesundheitsministerin der ersten Großen Koalition, im Jahr 2008 im Bundestag ankündigte, dass die Menschen sich künftig online darüber informieren könnten, „wo gute und sehr gute Heime und ambulante Dienste zu finden sind und wo es weniger gute Heime und ambulante Dienste gibt“, erhielt sie noch den Applaus des christdemokratischen Koalitionspartners.

Seit der MDK im Sommer 2009 Pflegeheime und ambulante Pflegedienste zu überprüfen begann und an Schulnoten angelehnte Pflegenoten vergab, die fast immer zwischen 1,2 und 1,8 liegen, begann die Begeisterung vor allem in der CDU zu bröckeln. Spahn kritisierte schon vor Jahren, noch als gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Bundestagsfraktion, einen hohen bürokratischen Aufwand und „äußerst geringen Nutzen für die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen“. Es sei sogar ein Heim, das die Note eins bekommen hatte, später wegen erheblicher Mängel geschlossen worden, so Spahn damals. Deshalb will er den Pflege-TÜV so lange aussetzen, bis geeignetere Prüfmethoden entwickelt worden sind.

Die Verbände der Pflegeeinrichtungen, wie der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste, kritisieren die einseitige Sicht auf die Pflegenoten, die eine Kernforderung der Pflegekassen gewesen seien. Denn tatsächlich werden bei den Prüfungen in der stationären Pflege 59 Einzelkriterien ermittelt, die auch Teil der für jede Pflegeeinrichtung online veröffentlichten Berichte seien. Darin werden beispielsweise Fragen untersucht, wie: Werden erforderliche Dekubitusprophylaxen durchgeführt? Sind Kompressionsstrümpfe/-verbände sachgerecht angelegt? Gibt es ein bedarfsgerechtes Speisenangebot für Bewohner mit Demenz? Wenn pflegebedürftige Menschen oder deren Angehörige nicht nur die erste Seite eines Berichts mit den Schulnoten ansehen, sondern alle vorhandenen Informationen auswerten würden, wäre das durchaus informativ, so Verbandschef Bernd Tews.

Im Bemühen um bessere Prüfkriterien haben sich in Hannover acht Altenpflegeeinrichtungen sogar – parallel zu den MDK-Prüfungen – in einem neuen Verfahren durch das Institut für Pflegewissenschaft der Universität Bielefeld prüfen lassen – in der Hoffnung, dem Gesetzgeber Alternativen zu bieten. Doch bislang hat dies den Minister nicht überzeugen können.

Unter dem Titel „ Zum aktuellen Stand der Pflegenoten: Meckern ist einfacher, als gutes Neues zu schaffen! “ diskutieren das Thema auf dem Hauptstadtkongress: Annette Scholz, Leiterin der Geschäftsstelle Qualitätsausschuss Pflege, Dr. Klaus Wingenfeld, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Instituts für Pflegewissenschaft der Universität Bielefeld, Oliver Blatt, Leiter der Abteilung Gesundheit des Verbandes der Ersatzkassen, und - als Moderator - Bernd Tews, Geschäftsführer des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste.

Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit ist mit mehr als 8.000 Entscheidern aus Gesundheitswirtschaft und Politik die jährliche Leitveranstaltung der Branche. Der 21. Hauptstadtkongress findet vom 6. bis 8. Juni 2018 im CityCube Berlin statt.

Weitere Infos und das Anmeldeformular finden Sie unter: www.hauptstadtkongress.de

Seien Sie dabei! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Die Zusage dürfte dem neuen Bundesgesundheitsminister nicht schwer gefallen sein: Jens Spahn eröffnet am 6. Juni in Berlin den Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit, der in diesem Jahr unter dem Motto steht: „Digitalisierung und vernetzte Gesundheit“. Erst vor zwei Jahren hat Spahn ein Buch publiziert mit dem Titel „Bessere Gesundheit durch digitale Medizin“. Der Kongress befasst sich also mit einem Lieblingsthema von Jens Spahn.

In der Eröffnungsveranstaltung, in der es um Visionäres für die Gesundheitsversorgung durch die Digitalisierung der Medizin gehen wird, referiert auch der prominente Spitzenforscher: Prof. Dr. Erwin Böttinger, Direktor des im vergangenen Jahr gegründeten Digital Health Center des Hasso-Plattner-Instituts der Universität Potsdam. Böttinger ist einer der weltweit führenden Forscher für personalisierte Medizin, einem zukunftsweisenden Feld, das vor allem auf Big Data, künstlicher Intelligenz und Pharmakogenomik basiert.

In der anschließenden Session diskutieren die neuen gesundheitspolitischen Sprecher aller Bundestagsfraktionen über „Gesundheitspolitik nach der Bundestagswahl“. Mit dabei: Christine Aschenberg-Dugnus (FDP), Sabine Dittmar (SPD), Prof. Dr. Axel Gehrke (AfD), Maria Klein-Schmeink (B90/Grüne), Karin Maag (CDU), Harald Weinberg (Linke).

An den drei Tagen des 21. Hauptstadtkongresses werden viele weitere Spitzenpolitiker auf den Podien vertreten sein: In einer Veranstaltung diskutieren vier Gesundheitsminister aus den Bundesländern über die Zukunft der Gesundheit, nämlich Dr. Heiner Garg (FDP) aus Schleswig-Holstein, Stefan Grüttner (CDU) aus Hessen, Karl-Josef Laumann (CDU) aus Nordrhein-Westfalen und die Hamburger Senatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD). Das Thema „Gesundheitswirtschaftspolitik“ erörtern vier Wirtschaftsminister aus den Ländern: die Berliner Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne), Anke Rehlinger (SPD) aus dem Saarland, Dr. Volker Wissing (FDP) aus Rheinland-Pfalz und Harry Glawe (CDU) aus Mecklenburg-Vorpommern.

Die Ärzteschaft wird durch Führungspersönlichkeiten zahlreicher Organisationen repräsentiert, zum Beispiel durch: Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer, Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Rudolf Henke, Erster Vorsitzender des Marburger Bundes, und Dr. Klaus Reinhardt, Vorsitzender des Hartmannbundes.

Aus dem Bereich der Krankenkassen treten auf dem Hauptstadtkongress auf: Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen, Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbandes, Tom Ackermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Nordwest, Dr. Mani Rafii, Mitglied des Vorstands der Barmer, und Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit.

Von den Vorständen großer Krankenhäuser und Krankenhausträger sind beim Hauptstadtkongress als Referenten dabei: Dr. Andrea Grebe, Vorsitzende der Geschäftsführung der Vivantes-Kliniken Berlin, Prof. Dr. Annette Grüters-Kieslich, Vorstandsvorsitzende des Universitätsklinikums Heidelberg, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Wolfgang Holzgreve, Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Bonn, Stephan Holzinger, Vorstandsvorsitzender der Rhön-Klinikum AG, PD Dr. Thomas Klöss, Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Halle, Thomas Lemke, Vorstandsvorsitzender der Sana Kliniken AG, Andreas Schlüter, Hauptgeschäftsführer der Knappschaft Kliniken, Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Dr. Andreas Tecklenburg, Vorstandsmitglied des Verbandes der Universitätsklinika Deutschlands, Dr. Ulrich Wandschneider, Aufsichtsratsvorsitzender der Asklepios Kliniken, Prof. Dr. Jochen Werner, Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Essen, und Prof. Wang Wei, Ärztlicher Direktor des Tongji Medical College in Wuhan/China.

Aus der Pflege treten auf dem Kongress auf: Peter Bechtel, Vorsitzender des Bundesverbandes Pflegemanagement und Pflegedirektor am Universitäts-Herzzentrum Freiburg, Vera Lux, Pflegedirektorin und Vorstandsmitglied des Universitätsklinikums Köln, Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz, Irene Maier, Stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren der Universitätskliniken und Medizinischen Hochschulen Deutschlands, und Thomas Meißner, Vorstand des AnbieterVerbandes qualitätsorientierter Gesundheitspflegeeinrichtungen und Delegierter im Deutschen Pflegerat.

Und weitere wichtige Institutionen des deutschen Gesundheitswesens werden vertreten durch: Prof. Josef Hecken, Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses, Dr. Christof Veit, Leiter des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Frank Plate, Präsident des Bundesversicherungsamts, Dr. Heidrun M. Thaiss, Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Bettina am Orde, Erste Direktorin der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, und Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen.