fosamax lieferung aus eu
viagra super active 25mg tabletten preisvergleich

abführtabletten unisom

Impressionen der feierlichen Begrüßung unserer Erstsemesterstudierenden vom 5. April 2018.

Das Career Center hat für Sie ein facettenreiches Programm an Seminaren, Workshops und Veranstaltungen zusammengestellt.

Die MSB ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule und bietet Ihnen interdisziplinäre, medizinische und praxisnah ausgerichtete Bachelor- und Masterstudiengänge.

Bei der Filamentproduktion legen wir großen Wert auf hohe Maßhaltigkeit und Rundheit. Wir liefern eine konstante Qualität, mit sauberer Farbdruckmischung. Es ist frei von Verunreinigungen und läuft fehlerfrei auch bei mehrtägigem Drucken. Auf einer Vielzahl von 3D-Druckern getestet und läuft und läuft…

Unser PLA-Filament besteht aus demselben Rohmaterial, aus dem auch Lebensmittelverpackungen hergestellt werden. Das einzige, was wir dem Granulat noch zusetzen ist die Farbe in Form eines Masterbatch. Das sind Pigmente, gebunden in einem Trägermaterial. Auch das Masterbatch ist als lebensmitteltechnisch unbedenklich zertifiziert.

Sie können aus unserem Filament also guten Gewissens Spielzeug für ihre Kinder drucken. Weichmacher, Schwermetalle oder andere gefährliche Stoffe kommen für unser Filament nicht in Frage!

Einen Anstieg von 20 Prozent bei Fällen von Übergewicht unter Kindern verzeichnet die KKH. Als Grund werden auch Smartphones genannt. mehr

In Deutschland kann sich jeder für wenig Geld gesund ernähren, meint Ernährungsministerin Klöckner. Viele Ärzte sehen das aber anders. mehr

Ein Baby im Garten oder im Meer gebären? Auf YouTube sind Videos solcher Geburten zu finden. Eine Hebamme klärt über das Phänomen auf. mehr

Patienten geben für Selbstzahler-Leistungen jährlich rund eine Milliarde Euro aus. Der Nutzen vieler Untersuchungen wird bezweifelt. mehr

Neun von zehn Menschen weltweit atmen Luft mit zu hoher Schadstoff-Konzentration ein. Die WHO fordert die Regierungen zum Handeln auf. mehr

Bin ich schwanger? Schon bevor die Regel ausbleibt, verspüren manche Frauen, dass etwas anders ist. Brustspannen, Ausfluss, Müdigkeit… mehr

Plötzlich auftretende, kolikartike Schmerzen im Oberbauch, die später in den rechten Unterbauch wandern, sind typische Anzeichen für… mehr

Dellwarzen sind stecknadelkopf- bis erbsengroß und extrem ansteckend. Besonders störend wirken sie im Genitalbereich. Die… mehr

Wenn der Frauenarzt oder die Frauenärztin bei Blutungsstörungen oder nach einer Fehlgeburt eine Ausschabung vorschlägt, so klingt das… mehr

Tetanus ist eine lebensgefährliche Infektion, die durch Bakterien verursacht wird. Schon harmlose Kratzer können Wundstarrkrampf… mehr

Forscher haben weitere Hinweise gefunden, dass einige Süßstoffe nicht beim Abnehmen helfen könnten. Das sollten Verbraucher wissen. mehr

Ist die Chips-Tüte einmal geöffnet, ist sie meistens ratzfatz leer. Das liegt laut Forschern an der Mischung zweier Inhaltsstoffe. mehr

DNA-Tests können aufklären, ob Föten an Trisomien leiden. Sie könnten bald Kassenleistung werden. Kritiker fürchten mehr Abtreibungen. mehr

Wer je am Ziel des europäischen Miteinanders zweifelte, muss sich den brillanten Roman "Tyll" von Daniel Kehlmann gönnen, der mit furchtbar leichter Hand die Schrecken des Dreißigjährigen Krieges schildert, der vor 400 Jahren begann. Treffen die neuesten Erkenntnisse der Epigenetik zu, dass sich schwere Traumata in unserer DNA abbild.

Als Team der Fachstelle für Prävention und Gesundheitsförderung begrüßen wir Sie herzlich auf unserer Internetseite!

Hier finden Sie Informationen rund um das Thema Prävention und Gesundheitsförderung in Berlin. Wir möchten damit die Qualitätsentwicklung in verschiedenen Handlungsfeldern unterstützen und die Transparenz über Akteure, Aktivitäten und gute Beispiele verbessern. Mehr

Mit unserer Arbeit unterstützen und begleiten wir die Partner der Landesgesundheitskonferenz Berlin im Auftrag der Senatsverwaltung für Gesundheit Pflege und Gleichstellung. Mehr

Neuigkeiten aus der Fachstelle für Prävention und Gesundheitsförderung. Weitere Meldungen aus Berlin und den Bezirken finden Sie hier.

Präventionsgesetz im Fokus: Gemeinsam für ein gesundes Berlin!

250 Teilnehmende richteten auf der 14. Landesgesundheitskonferenz am 7. Dezember 2017 den Fokus auf die Umsetzung des Präventionsgesetzes in Berlin. Wie wird das Gesetz in den verschiedenen Handlungsfeldern ausbuchstabiert? Und wie können Kooperation und Koordination gezielt weiter ausgebaut werden?

Fazit der Diskussionen: Berlin ist auf einem guten Weg, der mit dem Abschluss der Landesrahmenvereinbarung weiter beschritten werden sollte! Die Dokumentation der Veranstaltung erscheint in Kürze. Erste Eindrücke finden Sie hier.

bekommt man unisom in holland rezeptfrei

Risikokommunikation. Universität Basel, November 2007.

Qualität der Gesundheitsinformation für Bürger und Patienten. Herbst-Symposium, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, Köln, November 2007.

Bauchentscheidungen: Die Intelligenz des Unbewussten. Einstein Forum, Potsdam, November 2007.

Bauchentscheidungen: Die Intelligenz des Unbewussten. Fachhochschule Ludwigsburg, November 2007.

How to understand risks. International Max Planck Research School LIFE, Berlin, November 2007.

Ursachen gefühlter Risiken. Festveranstaltung 5 Jahre Bundesanstalt für Risikobewertung, Berlin, November 2007.

Warum es gute Gründe gibt, sich auf sein Bauchgefühl zu verlassen. Evangelische Akademie, Zentrum für Ethik, Markus-Krankenhaus Frankfurt, November 2007.

Choices without trade-offs. Max Planck Institute for Evolutionary Anthropology, Leipzig, November 2007.

Bauchentscheidungen: Die Intelligenz des Unbewussten. Innovationspreis Berlin-Brandenburg, Berlin, November 2007.

Bauchentscheidungen. Kunsthalle Stuttgart, Oktober 2007.

Risikokommunikation. Ärztliche Weiterbildung für Gynäkologen, Region Süd, Bayer-Schering, Berlin, September 2007.

Gut feelings. Max Planck Institute for Psycholinguistics, Nijmegen. September 2007.

Fast and frugal heuristics: Models of bounded rationality. Summerinstitute, International Max Planck Research School, Jena, August 2007.

Fast and frugal heuristics. Summerinstitute on Informed Patient Choice. Dartmouth, NH, Juli 2007.

Fast and frugal heuristics: Models of bounded rationality. Berlin-Brandenburg Academy of Sciences, Juni 2007.

Risikokommunikation. Ärztliche Weiterbildung für Gynäkologen, Region Nord-Ost, Bayer-Schering, Berlin, Juni 2007.

Bauchentscheidungen. Ernst & Young Symposium, Berlin, Juni 2007.

Risikokommunikation. Ärztliche Weiterbildung für Gynäkologen, Region Nord-West, Bayer-Schering, Berlin, Juni 2007.

Qualität, Transparenz und Wirkung der Patienteninformation. Verwaltungsrat Barmer Ersatzkasse, Bad Kissingen, Juni 2007.

Illusion der Gewißheit. Festvortrag, 50. Kasseler Symposium: Sepsis als interdisziplinäre Herausforderung. Kassel, Mai 2007.

Cognition and information processing in shared decision making. Keynote lecture, 4th International Shared Decision Making Conference, Freiburg, Mai 2007.

Gut feelings: The intelligence of the unconscious. Keynote, European Cognitive Science Conference, Delphi, Mai 2007.

Zwischen Illusion und Information: Der Umgang mit Krebsrisiken. Radio Bremen und Hanse Wissenschaftskolleg, Mai 2007.

Wie funktioniert Intuition? Zentrum "Geschichte des Wissens", ETH Zurich, Mai 2007.

Risikokommunikation. Ärztliche Weiterbildung für Gynäkologen, Region Mitte, Bayer-Schering, Berlin, Mai 2007.

Risikokommunikation. Ärztliche Weiterbildung für Gynäkologen, Region West, Bayer-Schering, Berlin, April 2007.

dosierung unisom bei insulinresistenz

Regelmäßig finden an den Standorten der Akademie der Gesundheit Informationsveranstaltungen statt, bei denen all Ihre Fragen rund um das Thema Ausbildung, Weiterbildung sowie Studium beantwortet werden. Lassen Sie sich individuell beraten. Wir freuen uns auf Sie!

  • Tel.: 03098194130
  • Fax: 0309819413-7040
  • E-Mail: ed.kad@000327ecivres
  • Mo - Mi 8:00 - 16:00 Uhr
  • Do 8:00 - 17:00 Uhr
  • Fr 8:00 - 13:00 Uhr

Gerne vereinbaren wir auch einen individuellen Termin mit Ihnen außerhalb unserer regulären Öffnungszeiten.

Außerdem erreichen Sie uns jederzeit unter der Telefonnummer 040 325325555 - täglich 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr zum Ortstarif.

Oder nutzen Sie einfach unsere Kundenberatung per Chat.

Bitte senden Sie Ihre Post an unsere Postanschrift, nicht an die Adresse des Servicezentrums. Ihr Vorteil: Unter der Postanschrift wird sie elektronisch erfasst und kann schneller bearbeitet werden.

Sie erreichen uns mit der U Bahn, der S Bahn, der Straßenbahn und mit dem Bus. Rund um den Alexanderplatz stehen nur kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung.

U+S-Bahnhof Alexanderplatz - Ausgang zum Fernsehturm.

Der Geschäftsstelleneingang befindet sich rechts im Gebäude zwischen Bahnhof und Fernsehturm.

Gut und günstig: So sind die Zusatzversicherungen, die unser Vertragspartner HanseMerkur Ihnen als DAK-Versichertem anbietet. Ein Vertreter der HanseMerkur kommt donnerstags, von 9 Uhr bis 17 Uhr in unser DAK-Servicezentrum und berät Sie gern zu unseren Zusatzschutz-Angeboten. Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin.

Wir sind die Event-Profis und planen für Sie das nächste Sommerfest, organisieren den Betriebsausflug 2018 oder das diesjährige 10jährige Firmenjubiläum und kennen coole Ideen für das nächste Teambuilding!

Bei uns finden Sie Ideen für den Betriebsausflug,
die Tagung, Ihr Rahmenprogramm zur Tagung,
das Kick-off Event und das Teambuilding

genauso wie das Sommerfest,
Kundenevent und die Weihnachtsfeier.

Unsere Social Events unterstützen
soziale Projekte und sind in
der Kombination mit einem Teambuilding
das perfekte Corporate Event für Ihr Unternehmen!

Sie kommen zu uns oder wir kommen zu Ihnen

nach Berlin, Potsdam, ganz Brandenburg und
auch deutschlandweit, ganz wie Sie möchten!

Selbstverständlich organisieren wir auch Ihren Ausflug
mit Familie und Freunden,
den Junggesellenabschied oder das Klassentreffen.

Wer ist Team-Events.Berlin in Zossen und welches Rahmenprogramm können wir für Ihr Unternehmen organisieren?

Team-Events.Berlin ist ein Projekt von QUADraTOUR in Zossen, und ist als Inhaber geführtes Unternehmen seit über 12 Jahren im Bereich Indoor und outdoor – Events tätig. Aus den Events mit geführten Quadtouren im Süden von Berlin wurden sehr schnell größere Firmenevents, die mit zusätzlichen Rahmenprogrammen für größere Gruppen organisiert und durchgeführt wurden. In dem Bereich der Quadtouren mit zusätzlichen Eventideen wie Bogenschießen, Kanu-Rallyes, geführten Fahrradtouren u.v.m. waren wir die Vorreiter dieser Eventbranche. Inzwischen sind natürlich viele Anbieter aufgetaucht und auch wieder schnell verschwunden. Das Business eines Eventveranstalters oder einer Full Service Agentur klingt auf den ersten Blick spaßig und easy- bei intensiverer Betrachtung des Themas stellt man jedoch schnell fest, dass für Planung, Organisation und Durchführung von erfolgreichen und nachhaltigen Events für Firmen und Betriebe nicht nur organisatorische sondern auch viele andere Kenntnisse und Fähigkeiten notwendig sind. Wir haben aus der Erfahrung mit unzähligen organisierten Firmenevents gelernt, daß man nur mit entsprechender Berufs – und Lebenserfahrung perfekte Businessevents organisieren kann.


Wir haben uns auf die Organisation von Teamevents, Betriebsausflügen, Sommerfesten und Weihnachtsfeiern spezialisiert und können Ihnen aus einer Vielzahl von Programmideen das genau auf Sie und Ihr Unternehmen maßgeschneiderte Angebot und Firmen Event anbieten.

Team-Events Berlin ist nunmehr in Berlin und Umland, sowie in ganz Brandenburg als Spezialist für perfekt organisierte Teambuilding Events bekannt. Wir organisieren das Sommerfest in Berlin für 100 Personen oder das Kick off Event für 10 Personen. Neben vielen Outdoor-Events (auch ganz ohne Quad fahren) haben wir auch für den wetterunabhängigen Indoor- Event – Bereich viele coole Ideen, etliche Indoor-Eventideen gibt es exklusiv nur bei uns!
Ein zufriedener Kunde, eine Weiterempfehlung und weitere gemeinsame Firmenveranstaltungen sind unser Ziel!

Ein erfolgreiches Teambuilding oder ein toller Firmenausflug fängt immer mit der Anfrage und der Planung an. Schon bei Ihrer Anfrage und dem Gespräch mit unserem Kunden bilden sich die ersten Ideen heraus. Schon jetzt wird die Checkliste für die Firmenveranstaltung erstellt, Rahmenprogramm und Programmablauf für das geplante Teamevent erstellt. Wenn Sie von Team-Events.Berlin ein Angebot für Ihren geplanten Betriebsausflug oder Teamausflug erhalten, ist die Planung schon fast fertig. Wir denken auch an die wichtigen Dinge die zu einer perfekten Firmenveranstaltung dazu gehören und geben Ihnen viele Tipps. Durch die jahrelange Zusammenarbeit mit Partnern aus der Region, kennen wir geeignete Tagungs – und Übernachtungsmöglichkeiten in Berlin, Potsdam und ganz Brandenburg. Wir kennen die außergewöhnliche Tagungslocation, das gute Restaurant oder das zuverlässige Busunternehmen. Wir können Ihnen daher neben der Idee für Ihr Firmenevent auch Vorschläge für die komplette Organisation Ihres Incentives unterbreiten.

abführtabletten unisom

Alkohol, Nikotin und diverse verbotene Substanzen – der Mensch ist anfällig für so manche Sucht. Rainer Spanagel untersucht sie an Ratten.

Thomas Brandt beschreibt Schwindelerkrankungen mit viel Humor und Begeisterung. Und einigen Selbstversuchen.

Ein Streifzug durch die Versuche, den menschlichen Altruismus zu erklären.

Der Gyrus parahippocampalis lässt sich mit Fug und Recht als Tor zum Hippocampus bezeichnen.

Blau wie das Meer, Rot wie Blut – trotz solcher Vergleiche sieht nicht jeder Farben gleich.

Schmerzreize wandern direkt ins Rückenmark, wo sie verarbeitet und ins Gehirn geleitet werden.

Steht der Fuss sicher? Im richtigen Winkel? Liegt vielleicht ein kleiner Gegenstand unter der Sohle? Bei jedem Schritt gleicht Ihr Kleinhirn die eintreffenden Daten mit den vorherigen Berechnungen ab und korrigiert entsprechend.

Keine Frage: Gehirne brauchen Feedback, auch dasGehirn.info. Regelmäßig starten wir daher eine Nutzerbefragung. Und regelmäßig können Sie etwas gewinnen – es sind wieder einige Bücher zum Thema „Gehirn“ im Lostopf. Bitte machen Sie mit – Sie helfen uns so, Sie noch besser zu informieren.

Das Cerebellum (Kleinhirn) ist ein wichtiger Teil des Gehirns, an der Hinterseite des Hirnstamms und unterhalb des Okzipitallappens gelegen. Es besteht aus zwei Kleinhirnhemisphären, die vom Kleinhirncortex (Kleinhirnrinde) bedeckt werden und spielt unter anderem eine wichtige Rolle bei automatisierten motorischen Prozessen.

Ein neues, cooles Projekt von Alex Lehmann und der Hertie-Stiftung:

Das Gehirn spielerisch entdecken – Game-based Learning für die Sekundarstufe 1

Lässt sich das Gehirn im Biologieunterricht anschaulich und spannend vermitteln? Mit digitalen Medien? Ja! Im Blue Brain Club, einem kostenlosen Serious Game für Tablet und PC. Schülerinnen und Schüler einer Klasse entdecken das Gehirn gemeinsam im Multiplayer-Modus über den Internetzugang der Schule.

Bekenntnis der internationalen Optimisten

gesprochen von Helmut Ament (ca. 1 Minute), Gratis-Download, mp3-Datei

Das Leben meint es immer gut mit Dir

Erfolg im Leben zu haben bedeutet:

Manche Menschen wissen nicht

Achte deshalb gut auf den heutigen Tag,
denn er ist das Leben,
das eigentliche Leben des Lebens."

Wodurch wirst Du zum Menschen?

Doch was ist mit jenen, die der Liebe keine Chance lassen in ihrem Leben?

Spezialeinheiten simulieren Rettung zu Land, zu Wasser und aus der Luft

Am 14. Mai ab 15 Uhr steigt die Aufstiegsparty vor dem Düsseldorfer Rathaus

Aufmerksame Beobachter entdecken zurzeit an Straßenrändern.

Die Düsseldorfer Spielplatzpaten feierten gemeinsam am.

Wir haben mit Frau Dr. Uta Deppe-Schmitz und Frau Dr. Miriam Deubner-Böhme gesprochen.

Wie sinnvoll und kostspielig ist die Testung auf neue Infektionserreger?

Anlässlich des 50. Jubiläums der Zeitschrift haben wir mit den Herausgebern gesprochen

unisom 25mg preis 20 stück

Stimmungstiefs kennen wir alle aus unserem Alltag. Doch im Gegensatz zur bedrückten Stimmung, dominiert bei einer Depression das Gefühl der Niedergeschlagenheit und Freudlosigkeit meist über Wochen, Monate oder gar Jahre. Eine Depression beeinträchtigt die Lebensqualität, das Familien-, Schul-, Arbeits- und Sozialleben und kann in schweren Fällen zum Suizid führen.

Eine Depression kann in jedem Alter auftreten – auch Kinder und Jugendliche können davon betroffen sein. Gerade bei ihnen ist es zentral, bei ersten Anzeichen einer psychischen Belastung hinzuschauen und zu handeln. So lässt sich vermeiden, dass eine Depression chronisch wird.

Die Berner Gesundheit unterstützt und begleitet Lehrpersonen, Berufsbildende und Eltern dabei, Depression und Suizidabsichten bei Kindern und Jugendlichen vorzubeugen oder frühzeitig zu erkennen.

Sehenswertes Finale zwischen Alexander Zverev und Philipp Kohlschreiber entscheidet Zverev mit 6:3 und 6:3 für.

Die aktuelle Ausgabe von "7Meter" widmet sich dem großen REWE Final Four und zeigt eine.

Anton Schmaus soll mit seiner Küche die Grundlage für Erfolge schaffen. Der Spitzenkoch versorgt die.

Hindernisse überwinden und Herausforderungen annehmen: Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel verrät ihre Geheimtipps, die sich auch auf.

Ihr treibt regelmäßig Sport und habt Eure Ernährung umgestellt. Trotzdem wollen und wollen die Pfunde.

Dr. med. Mathias Himmelspach erklärt eine der typischsten Verletzungen von Sportler – vor allem Ski-Fahrer.

Eine Studie der Deutschen Sporthochschule zeigt positiven Zusammenhang zwischen körperlicher und geistiger Fitness bei Personen.

Regelmäßiger Sport ist gut für den Körper. Sogar im Alter. Das belegt eine aktuelle Studie.

Ernährungswissenschaftler raten heute zur Zurückhaltung beim Zuckerkonsum. Zucker sollte möglichst in Form von Mehrfachzuckern, den.

Sportlich und gesund – das Rezept Fischfilet mit Kräuterkruste auf Rahmspinat liefert wertvolle Inhaltsstoffe für.

Die B-Vitamine sind an zahlreichen Prozessen in unserem Körper beteiligt. Trotzdem sollte man nicht ohne.

Über 100.000 Menschen laufen beim Wings for Life World Run auf der ganzen Welt und.

Der Coach des Pokalhalbfinalisten HSG Wetzlar hat Hamburger Wurzeln. Mit dem Underdog will er sich.

Phänomen Andrea Eskau: Die sechsfache Medaillengewinnerin der Winterspiele in PyeongChang kämpft mit dem Handbike beim.

Der Virgin Money London Marathon, einer der weltbekannten Major-Marathons, steht unmittelbar vor der Tür. Mit.

Der Pflaum Verlag bringt 2018 ein weiteres medizinischen Fachbuch auf den Markt: „Return-to-Sport - Funktionelles.

Der Münchner Handschuhhersteller Roeckl produziert bereits seit 175 Jahren Handschuhe, hat sich in vielen Bereichen.

Anton Schmaus soll mit seiner Küche die Grundlage für Erfolge schaffen. Der Spitzenkoch versorgt die Nationalmannschaft seit dem Confed Cup und wird Jogis Jungs.

Dr. med. Mathias Himmelspach erklärt eine der typischsten Verletzungen von Sportler – vor allem Ski-Fahrer und Fußballer sind häufig davon betroffen – räumt mit.

Ihr treibt regelmäßig Sport und habt Eure Ernährung umgestellt. Trotzdem wollen und wollen die Pfunde nicht purzeln. Wie kommt das? Informationen rund um den me.

Wohlfühlen in der eigenen Haut fängt mit „Selbstmitgefühl“ an Bi-Oil ist in der handlichen 25 ml-Probiergröße der perfekte Reisebegleiter „Body Positivity“ ist in aller.

Florale Fantasien kreiert von Designerin Jette Joop: Die 7FLOWERS Duftkollektion Blumen sind einzigartige Kunstwerke der Natur. Sie können filigran und hauchzart sein oder Zeichen.

She’s a Lady — Frei und stark und selbstbewusst soll sie sein. Die La Biosthétique Collection feiert die Schönheit. Eine Schönheit, die die Frau.

anwendungsgebiete unisom tabletten

Die Folgen von Bluthochdruck, nämlich Schlaganfall und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, gehören in den Industrienationen immer noch zu den häufigsten Todesursachen. Mehr als 50 Prozent der über 65-Jährigen haben laut WHO-Definition Bluthochdruck. Aber circa 30 Prozent der Frauen und sogar 45 Prozent der Männer wissen nichts von dem „silent killer“, wie hoher Blutdruck auch bezeichnet wird.

Der leise Mörder wird nämlich oft erst bemerkt, wenn bereits Schäden entstanden sind. Frühsymptome müssen nicht vorhanden sein oder sind dem Bluthochdruck nur schwer zuzuordnen, weil sehr unspezifisch: etwa Schwindel, Ohrensausen, Herzklopfen, Nasenbluten, Sehstörungen. Charakteristisch bei stärkerer Blutdruckerhöhung ist allenfalls ein Kopfschmerz am Hinterkopf, der morgendlich auftritt und sich nach dem Aufstehen bessert.

In 95 Prozent der Fälle hat die Hypertonie keine eindeutige Ursache, etwa ein Nierenleiden oder eine Hormonstörung. Man spricht dann von der „essenziellen Hypertonie“. Oft spielen mehrere Gründe zusammen, denn es gibt viele Risikofaktoren. Einer davon ist das Übergewicht.

Wer abnimmt erzielt gleich mehrere positive Effekte für seine Gesundheit: Einerseits kann der Blutdruck pro abgenommenes Kilogramm Körpergewicht um bis zu zwei Millimeter Quecksilbersäule (mm Hg) gesenkt werden. Anderseits sind auch andere Risikofaktoren wie Diabetes und dessen Vorstufe („Insulinresistenz“), erhöhte Blutfettwerte und Linksherzvergrößerung vermindert.

Körperliche Aktivität verstärkt diese Effekte noch. Bluthochdruckpatienten sollten drei mal pro Woche für mindestens 30 Minuten leichten Ausdauersport betreiben, wie zum Beispiel Wandern, Laufen oder Schwimmen. Damit lässt sich der obere, sogenannte systolische Blutdruck nochmals um bis zu acht mm Hg senken. Zusätzlich zum Sport sollte der Hypertoniker Alltagsgewohnheiten umstellen. „Es hilft, wenn man sich im Alltag häufiger bewegt, zum Beispiel auf den Fahrstuhl verzichtet oder statt des Autos das Fahrrad nutzt, am besten täglich“, rät Blutdruckexperte Professor Reinhold Kreutz von der Berliner Charité. Krafttraining in Form von Gewichtheben sollte der Bluthochdruckpatient aber vermeiden, das hat einen blutdrucksteigernden Effekt.

„Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren“. Besser doch - übermäßiger Alkoholkonsum kann unseren Körper kaputtmachen. Eine regelmäßige „Trinkpause“ bringt jedoch schnellere Besserung als gedacht.

Das Rauchen aufzugeben, wirkt sich nicht direkt auf den Blutdruckwert aus. Dennoch ist dies wahrscheinlich die wichtigste Maßnahme um den herzkreislaufbedingten Folgen der Hypertonie und damit dem frühzeitigen Tod vorzubeugen. Denn Rauchen ist nicht nur krebserregend, sondern auch der wichtigste Risikofaktor für Herzinfarkte und Herzgefäßerkrankungen. Außerdem behindert Rauchen die Wirkung von Bluthochdruckmedikamenten, den sogenannten Antihypertensiva. Aufzuhören lohnt sich immer: Wer noch im mittleren Lebensalter das Rauchen einstellt, hat eine vergleichbare Lebenserwartung wie Nichtraucher.

Auch Alkohol beeinträchtigt die medikamentöse Bluthochdrucktherapie. Doch er wirkt außerdem direkt auf den Blutdruck, indem er den Puls erhöht und die Teile des Nervensystems aktiviert, die den Blutdruckanstieg regulieren. Die daraus resultierenden Anstiege können erheblich sein. Aus diesem Grund wird Männern empfohlen, nicht mehr als 30 Gramm reinen Alkohols pro Tag zu konsumieren, bei der Frau sollten es entsprechend nicht mehr als 20 Gramm sein. 20 Gramm entsprechen etwa einem Viertelliter Wein.

Auch Stress kann das Nervensystem aktivieren, das geschieht durch die Ausschüttung von Hormonen der Nebennierenrinde. Zur Stressbewältigung bieten sich viele verschiedene Entspannungsübungen an, so zum Beispiel Yoga, Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung.

Nicht nur um abzunehmen sollten Bluthochdruckpatienten auf ihre Ernährung achten. Viele Studien zeigen, dass ein erhöhter Salzkonsum den Blutdruck nach oben treibt. Charité-Mediziner Professor Kreutz jedenfalls geht davon aus, dass der Salzkonsum relevant für Hypertoniker ist. „Auf eine Salzreduktion unter sechs Gramm pro Tag allein sprechen zwar nicht alle Patienten an.

Jedoch haben Studien gezeigt, dass diese Maßnahme die Wirksamkeit von Antihypertensiva und die Behandlung der Hypertonie insgesamt deutlich verbessern kann.“ Kaffee und Tee erhöhen – in Maßen genossen – den Blutdruck nicht, wenngleich auch dies von der individuellen Verträglichkeit abhängig ist. Des weiteren sollten Hypertoniker viel frisches Obst und Gemüse essen, da dem darin enthaltenen Kalium ein blutdrucksenkender Effekt nachgesagt wird.

Allerdings sind nicht nur die schlechten Lebensgewohnheiten Schuld an der Zunahme von Bluthochdruckpatienten, sondern auch die steigende Lebenserwartung in den Industrienationen und der demografische Wandel, erklärt Professor Kreutz: „Mit zunehmendem Alter nimmt die Elastizität der Gefäßwände ab, wodurch sich die Wahrscheinlichkeit für die Hypertonie erhöht.“ Nicht zuletzt haben Studien gezeigt, dass Erbfaktoren eine Rolle spielen – die lassen sich nicht beeinflussen. Wessen Eltern schon an einem hohen Blutdruck gelitten haben, der tut aber gut daran, sich (spätestens im Alter) diesbezüglich untersuchen zu lassen.

Jedes sechste Kind in Deutschland ist mittlerweile chronisch krank: Diabetes, Allergien, sogar die Fälle von Bluthochdruck bei den Kleinen nehmen zu. Die Gründe sind vielschichtig.

Quelle: N24/ Matthias Herreiner

Die Messung des Blutdrucks ist den meisten aus der Hausarztpraxis bekannt. Kaum eine medizinische Diagnostik lässt sich so schnell, einfach und schmerzfrei durchführen. Für die Diagnose „Hypertonie“ ist eine einzige Messung allerdings nicht ausreichend. Verkürzt gesagt besteht ein Bluthochdruck, wenn nach mehrmaligen Messungen der obere Wert höher als 140 mm Hg oder der untere Wert höher als 90 mm Hg ist.

Allerdings empfehlen Mediziner beim Vorliegen von Risikofaktoren wie Diabetes, Rauchen oder erhöhten Blutfettwerten noch niedrigere Werte, um Folgeerkrankungen zu vermeiden. Eine Einschränkung gibt es alte Menschen: Bei 80-Jährigen wird ein Blutdruck von 150 zu 80 angestrebt.

Niemand sollte einen länger bestehenden Bluthochdruck verharmlosen. Gerade weil die Hypertonie in der Regel keine Schmerzen verursacht, unterschätzen Patienten oft seine Risiken. Die Wahrscheinlichkeit, organische Folgeerscheinungen zu entwickeln, hängt direkt mit der Dauer und dem Ausmaß des Bluthochdrucks zusammen. 40 Prozent der unbehandelten Hypertoniker zeigen nach sieben bis zehn Jahren Organschäden. Ihre Lebenserwartung ist um zehn bis 20 Jahre verkürzt. Die Schäden ergeben sich aus dem Umbau von Gefäßen und Herzmuskulatur sowie der zunehmenden Verdickung der inneren Gefäßwand. Typische Folgen und Todesursachen sind Herzversagen, Schlaganfall, Herzinfarkt und Nierenversagen.

Trotzdem nimmt weniger als die Hälfte der männlichen Hypertoniker ihre Medikamente regelmäßig ein. „Die Nebenwirkungen von modernen Blutdruckmedikamenten sind relativ gering. Allerdings wird die Einnahme dadurch erschwert, dass Patienten häufig mehr als eine Tablette nehmen müssen“, sagt Professor Kreutz. „Weniger als 50 Prozent der Patienten erhält nur ein Medikament.“ Das Risiko gefährlicher Neben- und Wechselwirkungen steigt deshalb unkontrolliert an. Ärzte sollten versuchen, die Mitarbeit ihrer Patienten dennoch zu sichern. Kombinationspräparate sowie tägliche Einmaleinnahmen erleichtern den Überblick, gerade wenn weitere Medikamente genommen werden müssen.

Noch wichtiger ist es, den Patienten über die Folgen und alle Therapieoptionen zu informieren. Denn nur wer weiß, wie gefährlich der "silent killer" tatsächlich ist, lässt sich dazu bewegen, Medikamente mit seitenlangen Beipackzetteln regelmäßig einzunehmen.

Franz-Lettner-Gasse 9, 3160 TRAISEN
Tel.: 02762 / 62400

Ordinationszeiten:
Mo, Mi und Fr 7:00 - 12:00 Uhr,
Di 13:00 - 18:00 Uhr

Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Haut- und Geschlechtskrankheiten

Franz-Lettner-Gasse 8, 3160 TRAISEN
Tel.: 02762 / 6 58 17
Ordinationszeiten:
Mo, Mi 8:00 - 13:00 Uhr
Di 14:00 - 18:30 Uhr
Do 8:00 - 13:30 Uhr

Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation
Franz Lettner Gasse 6, 3160 TRAISEN
Tel.: 0699/1 220 19 2, E-Mail: doris.koschka@gmx.at

Augenarzt
Rathausplatz 1/1, 3160 TRAISEN
Tel.: 02762 / 62750, Internet: www.kresz.at
Ordinationszeiten:
Mo 9:00 - 12:00 u. 14:00 - 17:00 Uhr
Di, Mi 9:00 - 12:00 u. 14:00 - 18:00 Uhr
Do 9:00 - 12:00 u. 14:00 - 17:00 Uhr

Systemische Psychotherapie, Hypnose, Supervision, Coaching
Reisenbergsiedlung 2, 3160 Traisen
Tel.: 02762 / 66066
Ordinationszeiten: nach Vereinbarung

unisom palmitat 25mg/ml kaufen

Detaillierte und ausführlichere Veröffentlichungen finden Sie im Sonderheft zu Legionellen des Bundesgesundheitsblatts vom Juni 2011

Antworten zu weiteren häufig gestellten Fragen finden Sie finden Sie auch beim DVGW

Die Berliner Liste der Trinkwasserlabore und Listen der Trinkwasseruntersuchungsstellen der einzelnen Bundesländer finden Sie auf den Seiten des LAGeSo unter Trinkwasseruntersuchungsstellen.

Ansprechpartner für technische Fragen zur Hausinstallation finden Sie im
Installateurverzeichnis der Berliner Wasserbetriebe und bei der SHK -Innung

Weitere Fragen zur Legionellenproblematik richten Sie bitte an das für den Standort der Trink-wassererwärmungsanlage örtlich zuständige Gesundheitsamt. Die Liste der Gesundheitsämter finden Sie auf dem Service-Portal Berlin.

Von dpa | 02. November 2017, 15:00 Uhr

Ingwer und Kurkuma sind Helden der modernen Küche und beleben zahlreiche Speisen. Doch die vielseitig einsetzbaren Pflanzen sind nicht nur groß im Geschmack. Auch in der Medizin wird ihnen wahre Wunderwirkung nachgesagt.

Bremen/Freiburg (dpa/tmn) - Möhrensuppe, Smoothies oder die obligatorische Wasserkaraffe: aus all dem ist Ingwer kaum mehr wegzudenken. Gemeinsam mit Kurkuma hat es sich einen festen Platz in deutschen Gewürzregalen erobert. Auch im Medizinschränkchen halten die Sprossknollen langsam Einzug.

Während Kurkuma etwas milder ist, lieben Kulinariker am Ingwer seine fruchtige Schärfe. Wer den charakteristischen Geschmack schätzt, aber nicht gerne auf Ingwer herumkaut, kann auch ein Stück ins Gericht geben und vor dem Essen wieder herausnehmen. „So erhält man das Aroma und reduziert zugleich etwas die Schärfe„, sagt Gabriele Kaufmann, Ökotrophologin am Bundeszentrum für Ernährung. Wegen seiner süßlich-säuerlichen Note wird Ingwer zudem gerne mit süßen Gerichten kombiniert.

Kurkuma ist nicht so stark im Geschmack, dafür ist sie ein echter Hingucker: „Kurkuma enthält einen intensiv gelben Farbstoff, das Kurkumin“, sagt Kaufmann. Currys zum Beispiel verleiht sie ihre gold-gelbe Farbe. Die Verarbeitung erfordert allerdings Fingerspitzengefühl: „Wenn Kurkuma zu scharf angebraten, zu lange gekocht oder überdosiert wird, kann sie bitter werden.“ Zum Herantasten kann Kurkuma ins fertige Gericht gemischt werden, ohne sie mitzukochen.

Sowohl Ingwer als auch Kurkuma eignen sich aber nicht nur als Gewürz. Wegen seiner ätherischen Öle und der Scharfstoffe, der Gingerole, ist Ingwer eine beliebte Heilpflanze. Damit die Öle erhalten bleiben, sollte die Knolle immer à la minute verarbeitet werden: „Ingwer schneidet man möglichst frisch, da sich die ätherischen Öle mit dem Zerkleinern verflüchtigen“, erklärt Kaufmann.

Dass die Gingerole gegen Reisekrankheit, Übelkeit in der Schwangerschaft, nach Operationen und bei Chemotherapien helfen, ist gut belegt. „Eine Studie mit mehr als 500 Krebspatienten hat im Placebo-Vergleich deutliche Effekte von Ingwer-Kapseln gegen akute Übelkeit gezeigt“, sagt Prof. Roman Huber, Leiter des Uni-Zentrums für Naturheilkunde am Universitätsklinikum Freiburgs.

Medizinjournalist Jörg Zittlau aus Bremen setzt selbst bei Reiseübelkeit auf Ingwer: „Wenn ich fliege oder Auto fahren muss, esse ich immer eine Tafel Ingwerschokolade.“ Reiseübelkeit ist eine Stresserkrankung. Wie Zittlau erläutert, werden bei Gleichgewichtsschwankungen Warnsignale an Darm und Magen gesandt. Ingwer beruhigt die Magen- und Darmwände, indem er in den Haushalt des Serotonins eingreift – ein Hormon, das für Ausgeglichenheit und Entspannung sorgt.

Als antioxidative Pflanzen neutralisieren Ingwer und Kurkuma zudem freie Radikale. „Diese Pflanzen haben generell eine krebshemmende Wirkung“, sagt Zittlau. Als Krebsmedizin würde er sie dennoch nicht bezeichnen und auch Huber äußert sich mit Vorsicht: „Studien am Menschen gibt es bisher nur in begrenzter Form.“ Viele Effekte wurden in Mäuse-Experimenten nachgewiesen. Auf den Menschen lassen sich solche Experimente nicht ohne weiteres übertragen.

Fest steht, dass beide Wurzeln dem Bauch gut tun: „Traditionell sind Kurkuma und Ingwer verdauungsförderliche Mittel“, sagt der Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie. Zudem eignet sich Ingwer als Erkältungstee. Dabei ist die Zubereitung wichtig, erklärt Zittlau: „Um die Wirkstoffe herauszukitzeln, müssen die Wurzeln zwanzig Minuten auf kleiner Hitze in Wasser köcheln.“

herzlich Willkommen in meiner internistischen, hausärztlichen Praxis. Sie werden hier von einem qualifizierten, medizinischen Team erwartet, das Ihnen auch bei der Vergabe der Termine mit hoher Flexibilität entgegen kommt. In dringenden Fällen ist die Konsultation auch während unserer Sprechzeiten ohne Terminvereinbarung möglich.

Die Praxis verfügt über eine moderne technische Ausstattung. Ich biete Ihnen als privat oder gesetzlichem Versicherten eine individuelle ganzheitliche Medizin bestehend aus:

Somit kann ich auf jeden Patienten individuell eingehen und eine abgestimmte Therapiekombination bieten.

Vielen Dank für den Besuch meiner Homepage.
Ich und mein Team freuen sich auf Ihren Besuch in meiner Praxis.

  • Allgemein (67)
  • Anti-Aging (7)
  • Aromatherapie (1)
  • Erfahrungsberichte (59)
  • Erfolgsberatung (24)
  • Ergotherapie (1)
  • Ernährungsberatung (121)
  • Familienberatung (8)
  • Farbtherapie (6)
  • Fitness (19)
  • Gedankenkraft (21)
  • Gesundheit (160)
  • Heilmittel (68)
  • Japanisches Heilströmen (4)
  • Lebensberatung (61)
  • Medizin & Forschung (57)
  • Meridianklopfen EFT (28)
  • Naturheilkunde (88)
  • Naturkost (53)
  • Phytotherapie (42)
  • Rezepte (182)
  • Tiertherapien (4)
  • Wellness (8)

Unter Arthrose, einer der häufigsten rheumatischen Erkrankungen, versteht man in der Medizin degenerative Veränderungen an den Gelenken. Am häufigsten sind Hüften, Schultern, Knie und Finger betroffen. Vereinfacht bedeutet das Abnutzungserscheinungen, meist an den Knorpeln oder der Gelenkschleimhaut.
Diese Diagnose verunsichert viele, die dann glauben, ihren Körper überlastet zu haben und sich jetzt schonen wollen.
Der amerikanische Physiotherapeut Pete Egoscue verweist in seinem Buch „Schmerzfrei mit der Egoscue-Methode“ darauf, dass Steifheit und Gelenkschmerzen fast immer auf Bewegungsmangel zurückzuführen sind.

Wir belasten unsere Gelenke nicht regelmäßig genug, um die Knorpel zu ernähren, die nur unter Druck versorgt werden können

Und wir berücksichtigen ungenügend, dass wir immer zwei Gelenke haben, die aufeinander abgestimmt sein müssen. Wir haben einen Muskel, der beugt, und einen Muskel, der streckt. Wird einseitig belastet, entsteht eine höhere Anforderung für den Gegenspieler, der dann schmerzt und behandelt wird, obwohl er nicht die eigentliche Ursache ist.

Wie wirksam unser eigenes Zutun sein kann, erlebte ich selbst. Vor zehn Jahren teilte mir meine Ärztin die Diagnose Hüftarthrose im Anfangsstadium mit. Sie mahnte, das könne in absehbarer Zeit zu einem künstlichen Hüftgelenk führen. Klugerweise verordnete sie mir eine manuelle Therapie, also gezielte Bewegung, und empfahl mir abzunehmen und zu entschlacken.
Mit Trennkost nahm ich 10 kg ab und brachte so mein Lymphsystem ganz nebenbei in Ordnung.
Da ich zudem begeistert bei der regelmäßigen Gymnastik geblieben bin, konnte mir die Ärztin vor kurzem bestätigen, dass der Schaden nicht fortgeschritten ist, sondern das Hüftgelenk leistungsstärker ist, als es vor zehn Jahren war.

Ernährung
Ernährungsformen, wie die vollwertige Trennkost, die der Übersäuerung des Körpers entgegen wirken und ihn von Säureschlacken befreien, sind hervorragend geeignet, Knochen und Gelenke zu pflegen. Die feine Gelenkinnenhaut benötigt sehr viel Vitamin C aus Obst und Gemüse, Vitamin E aus Pflanzenölen sowie Omega-3-Säuren aus fettem Seefisch oder Lebertran oder entsprechenden Pflanzenölen. Zucker und Schweinefleisch sollten deutlich reduziert werden.

Bewegung
Das schmerzende Gelenk sollte weder geschont noch einseitig trainiert werden. Ich empfehle die Egoscue-Übungen als wirksame Selbsthilfe. Sie setzen an der Stelle an, wo das Problem sitzt, nicht unbedingt dort wo der Schmerz ist, und wirken auf das Zusammenspiel von Wirbelsäule, Gelenk und Muskel ein. Sie bringen Gelenke und Muskeln auf beiden Körperseiten wieder ins Gleichgewicht und nehmen dabei auch Belastungen, die wir bislang noch nicht bemerkt hatten, denn die Schädigung ist oft schleichend.
Die Übungen sind so einfach und bequem, dass sie jeder ausführen kann.

Artikel: Bioline-Magazin (Elfi Sinn)

Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.

Berufliches Gymnasium, Fachrichtung: Gesundheit und Sozialwesen

Die Ausbildung findet in Kooperation mit der Karl-Heine-Schule, Berufliches Schulzentrum der Stadt Leipzig, statt.

Die Ruth-Pfau-Schule ist eine öffentliche Schule.

Es wird kein Schulgeld erhoben.

Tel.: 0341 - 42 64 10 // Fax: 0341 - 42 64 141

Hier findest du Vorlage 1 für ein Motivationsschreiben zu Deinem Traumjob!


Max Mustermann
Musterstraße 1/1
1010 Wien

An die
Musterfirma
Musterstraße 2
9999 Beispielshausen

anwendungsgebiete unisom tabletten

Seit 2012 bieten wir Ihnen in unserer Praxis Akupunkturbehandlung wöchentlich am Dienstag Nachmittag an. Behandeln wird Sie Herr Seuß der [weiterlesen]

INDIKATIONEN UND WIRKUNGSWEISE Die zunächst überraschend erscheinende Heilwirkung ist ein „kluger“ Schachzug der Egel, denn damit fördern sie ihre wertvolle [weiterlesen]

The maps below were used to determine how UVB exposure and vitamin D affect risk of cancer incidence and death as described in the Word document Ultraviolet B Exposure, Vitamin D, and the Risk of Cancer.

click on the thumbnail for larger view.

YouTube presentation October 19, 2017 at Silicon Valley Health Institute.

Anticancer Res. 2018 Feb;38(2):1121-1136.

The vitamin D-cancer prevention hypothesis has been evaluated through several types of studies, including geographical ecological studies related to indices of solar ultraviolet-B (UVB) dose (the primary source of vitamin D for most people), observational studies related to UVB exposure or serum 25-hydroxyvitamin D [25(OH)D] concentrations, laboratory studies of mechanisms, and clinical trials. Each approach has strengths and limitations. Ecological studies indirectly measure vitamin D production and incorporate the assumption that vitamin D mediates the effect of UVB exposure. Findings from observational studies with long follow-up times are affected by changing 25(OH)D concentrations over time. Most clinical trials have been poorly designed and conducted, based largely on guidelines for pharmaceutical drugs rather than on nutrients. However, three clinical trials do support the hypothesis. In general, the totality of the evidence, as evaluated using Hill's criteria for causality in a biological system, supports the vitamin D-cancer prevention hypothesis.

The primary objective of SUNARC is to do research on and provide information on the prevention of chronic disease through lifestyle and dietary choices.

To this end, SUNARC will conduct research and provide information on (or advance the understanding and acceptance of) ultraviolet radiation, solar and artificial, as an important positive health factor, not only for musculoskeletal diseases, but also for chronic diseases such as autoimmune diseases, cancer, heart disease, multiple sclerosis, and neurological disorders.

The approach will be to have the most comprehensive summary of data, research findings, health policies, and links to information regarding the health benefits of ultraviolet radiation and vitamin D. In addition, SUNARC will conduct research and provide information about the role of nutrition as risk and risk reduction factors for chronic diseases such as Alzheimer's disease, autoimmune diseases, cancer, heart disease, musculoskeletal diseases, and rheumatoid arthritis.

The health benefits of ultraviolet-B (UVB) irradiance and vitamin D are coming into sharper focus as more research results are published. There are now about 100 conditions and diseases linked to low serum 25-hydroxyvitamin D concentrations.

Wir setzen auf einen ganzheitlichen Ansatz. Deshalb arbeiten unsere erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den verschiedensten Gesundheitsberufen eng zusammen.

Nicht nur die fachliche Expertise ist uns wichtig, sondern auch der respektvolle Umgang miteinander. Es ist uns ein Anliegen, eine wertschätzende Atmosphäre zu schaffen, die einen offenen und vertrauensvollen Austausch ermöglicht.

Bei uns werden Sie von Kolleginnen und Kollegen folgender Berufsgruppen begleitet:

Lernen Sie neue Perspektiven kennen.

Multidisziplinarität als Säule der Rehabilitation.

Bewegung und Kreativität unterstützen.

Wir sind bemüht, dass Sie sich bei uns wohl fühlen.

Reha-Klinik für Seelische Gesundheit
Grete Bittner Strasse 40
9020 Klagenfurt

Telefon: +43 463 430 007
Fax: +43 463 430 007 330
E-Mail: office@seelischereha.com

Unsere Telefonzentrale ist
Mo.-Do. von 8:00-14:30 Uhr
und Fr. von 8:00-12:00 Uhr
für Sie da.

Beauftragen Sie unser Team aus Fachärzten für Arbeitsmedizin, Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Betriebsärzten, Psychologen und Sicherheitsingenieuren mit langjähriger praktischer und wissenschaftlicher Erfahrung mit der Betreuung Ihrer Mitarbeiter.

In der Zeitschrift Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Umweltmedizin (A.S.U.) wurde das Zentrum für Arbeit und Gesundheit Sachsen in seiner Lotsenfunktion in der Arbeitsmedizin dargestellt.

Benötigen Sie einen Termin für eine betriebsärztliche Untersuchung

oder haben Sie Fragen zur arbeitsmedizinischen Betreuung Ihres

Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per Email:

  • Inhalt, Qualität und Entwicklung der Tätigkeit des Betriebsarztes
  • psychische Belastung und Beanspruchung
  • Prävention und Gesundheitsförderung.

Durch die enge wissenschaftliche Kooperation mit dem Institut und der Poliklinik für Arbeits- und Sozialmedizin der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus sind wir der einzige Anbieter betriesbärztlicher Leistungen in Sachsen mit einer unmittelbare Verbindung von Forschung und Praxis.

In der 50. Sitzung der Sächsischen Impfkommission am 25.10.2017 wurde Dr. med. G. Prodehl zum ehrenamtlichen Mitglied durch die Staatsministerin Barbara Klepsch berufen. Das spezielle Fachwissen auf dem Gebiet der Arbeitsmedizin kann fortan das Profil der Kommission bereichern.

Im Mai 2017 diskutierten die Betriebsmediziner des ZAGS im Sozialministerium gemeinsam mit Vertretern verschiedener Fachrichtungen über Fragen zum Thema Impfen und verabredeten gemeinsame Aktivitäten zur Verbesserung des Impfschutzes in Sachsen. Das Ärzteteam des ZAGS berät in der arbeitsmedizinischen Vorsorge individuell zum Impfstatus, weist auf noch ausstehende Impfungen hin und bietet die Durchführung berufsbezogener Impfungen bei den Beschäftigten an.

Wir heißen Frau Dr. medic. Laura Salaru, Fachärztin für Arbeitsmedizin und Fachärztin für Allgmeinmedizin seit dem 01.03.2017 in unserem Team willkommen und freuen uns auf die zukünftige gemeinsame Zusammenarbeit.

In der März Ausgabe der ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention befasst sich Prof. Dr. med. K. Scheuch mit dem erweiterten Spannungsfeld der ärztlichen Ethik bei den Akteuren des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. "Die Entwicklung von Arbeit und Gesellschaft stellt eine erhebliche Herausforderung an unsere ethischen Grundpositionen und insbesondere an das konkrete, ethisch geprägte Handeln dar."

Im Dezember 2016 wurde Herr Prof. Dr. med. K. Scheuch durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erneut in den wissenschaftlichen Beirat der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) berufen und zum stellvertretenden Vorsitzenden des Wissenschaftlichen Beirats ernannt.

Der Arzt als Praxisinhaber und Arbeitgeber hat umfangreiche Pflichten des Arbeits- und Gesundheitsschutzes seiner Mitarbeiter zu erfüllen. Einen sehr guten Überblick über die gesetzlichen Pflichten bietet die Broschüre der Kassenärztlichen Bundesvereinigung: Überwachungen und Begehungen von Arztpraxen durch Behörden

In der Ausgabe 10/16 des Sächsischen Ärzteblattes wurden Impfempfehlungen für das Personal im Gesundheitswesen von Dr. med. Guido Prodehl aus betriebsärztlicher Sicht veröffentlicht.

Der Artikel ist ebenfalls in den KVS Mitteilungen der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen erschienen.

Sollten Sie für Ihr Praxispersonal Termine für die Durchführung der notwendigen arbeitsmedizinischen Vorsorge und ggf. zur Durchführung der berufsbedingten Impfungen benötigen, wenden Sie sich gerne an uns.

Vom 26. bis 29. Oktober 2016 fand in Dresden der Kongress des Verbandes Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW) statt. Neben dem spannenden Eröffnungsvortrag von Prof. Scheuch zum Thema "Arbeit 4.0" führten unsere Arbeitsmediziner zahlreiche Kongressteilnehmer durch die Betriebe von Stadtreinigung und GlaxoSmithKline. Als Unterstützer des Aktionsbündnis Arbeitsmedizin stellte Frau Dr. Christiane Winkler im Rahmen der Nachwuchsförderung interessierten jungen Ärzten ihre Arbeit in den Deutschen Werkstätten Hellerau vor.

Das gesamte Programm des Kongresses finden Sie hier:

Der aktuelle Bericht zur Gesundheit der sächsischen Lehrkräfte ist nun auch komplett online verfügbar:

Am 26. und 27.09.16 trafen sich Vertreterinnen und Vertreter von Spitzenorganisationen der Sozialpartner, von Berufs- und Wirtschaftsverbänden, von Kranken- und Rentenversicherungsträgern, von Einrichtungen im Bereich Sicherheit und Gesundheit und der Wissenschaft in Dresden zu Fragen des Arbeits- und Gesundheitschutzes der Zukunft. Prof. Scheuch und Dr. Prodehl vom Zentrum für Arbeit und Gesundheit konnten in vielen spannenden Diskussionen einen Beitrag für die Ausrichtung der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie leisten.

Am 19. und 20.09.16 tagte in Dresden das Länderforum "Gesunder Arbeitsplatz Schule". Thema des Forums war "Gesundheitsmanagement an und für Schule - Die Schulleiterin/der Schulleiter als Managerin/Manager". Zur Eröffnung stellte der Direktor der Sächsischen Bildungsagentur Béla Bélafi den Gesundheitsbericht 2016 vor, der gemeinsam vom Zentrum für Arbeit und Gesundheit Sachsen GmbH und der sächsischen Bildungsagentur erstellt wurde.

Seit dem 13.06.2016 sind die Betriebsärzte des Zentrum für Arbeit und Gesundheit Mitglied im Deutschen Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung (DNBGF). Haben Sie Fragen zum BGF oder BGM? Wenden Sie sich an einen unserer Betriebsärzte!

In der aktuellen Ausgabe des Magazins KLASSE vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus berichtet Dr. med. G. Prodehl über Lehrergesundheit, typische Risikofaktoren in der Schule und Lehrer, die über viele Jahre gesund durch den Schulalltag kommen http://issuu.com/freistaat-sachsen/docs/15809_klasse16-2_v3/13?e=2250712/35914067

Folgen Sie unseren Betriebsärzten zu den aktuellen Themen des Arbeits- und Gesundheitschutzes, zur Arbeitsmedizin und zur Lehrergesundheit auf Twitter https://twitter.com/ZAGS_GmbH

Prof. Scheuch als stellvertretender Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats am Institut für Lehrergesundheit (IfL) bestätigt.

Am 17.05.2016 wurde Herr Prof. Scheuch in der Sitzung des wissenschaftlichen Beirates des Instituts für Lehrergesundheit am Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universität Mainz als stellvertrentder Vorsitzender bestätigt.

Dr. med. G. Prodehl konnte während seines Vortrages beim 2. Sächsischen Impftisch die Chancen und Möglichkeiten der Arbeitsmedizin zur Erhöhung der Impfquoten in Sachsen aufzeigen. In der anschließenden Diskussion betonten Prof. Scheuch und Dr. Prodehl die Bereitschaft der Betriebsärzte, sich aktiv an Impfberatungen und Impfungen während der arbeitsmedizinischen Vorsorge zu beteiligen.

ZAGS Zentrum für Arbeit und Gesundheit Sachsen GmbH
Fiedlerstr. 4
01307 Dresden


Die Alexianer GmbH betreibt bundesweit Krankenhäuser, Einrichtungen der Seniorenhilfe, Eingliederungshilfe und Jugendhilfe, Gesundheitsförderungseinrichtungen und Rehabilitationseinrichtungen, Werkstätten für behinderte Menschen und Integrationsbetriebe. Außerdem bieten wir ambulante Versorgungs- und Pflegeangebote an.

Mit rund 16.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Alexianer GmbH einer der größten katholischen Träger im Gesundheits- und Sozialwesen Deutschlands.

Träger der Alexianer GmbH ist die Stiftung der Alexianerbrüder. Noch heute – mit rund 800-jähriger Tradition – bildet die christliche Nächstenliebe das Fundament unserer Arbeit. Gesundheit, Pflege, Betreuung und Förderung von Menschen stehen bei uns im Mittelpunkt.

Wir laden Sie herzlich ein, unser Unternehmen und seine Einrichtungen kennen zu lernen.

"Humor ist, wenn man trotzdem lacht" Lesen Sie den kompletten Newsletter!