atarax tabletten rezeptfrei kosten
cardura oral jelly in wien kaufen

anfangsdosierung premarin

In der langen dunklen Nacht,
habe du, Gott, auf mich acht,
schütze alle, die ich lieb,
alles Böse mir vergib,
kommt der helle Sonnenschein,
lass mich wieder fröhlich sein.
Amen

In Gottes Namen steh ich auf
Herr Jesus leite meinen Lauf
begleite mich mit deinem Segen
behüte mich auf allen Wegen.
Amen

Jeden Schritt und jeden Tritt
geh du lieber Heiland mit.
Gehe mit uns ein und aus
führe du uns selbst nach Haus.

Jeden Schritt und jeden Tritt
geh DU lieber Heiland mit
gehe mit uns ein und aus
führe DU uns selbst nach Haus.

Jesukindlein komm zu mir,
mach ein frommes Kind aus mir.
Mein Herzerl ist klein,
kann niemand hinein,
als du, mein liebes Jesulein.

Fürwahr, er trug unsere Krankheit
und lud auf sich unsere Schmerzen.
wir aber hielten IHN für den,
der geplagt und von GOTT
geschlagen und gemartert wäre
Aber er ist um unsere Missetat willen verwundet
und um unserer Sünde willen zerschlagen.
Die Strafe liegt auf ihm,
auf das wir Frieden hätten
und durch seine Wunden
sind wir geheilt.

Lieber Gott hörst Du mir zu?
Ich finde heute keine Ruh.
Verzeih mir was ich falsch gemacht,
und schenk mir bitte eine gute Nacht.

Lieber Gott im Himmel, Du,
meine Augen fallen zu.
Bleib' bei mir die ganze Nacht,
bis die Sonne wieder lacht.
Amen.

Lieber Gott mein,
lass mich Dir empfohlen sein.
In allen Nöten steh mir bei
und halte mich von Sünden frei.
Bei Tag und Nacht ich bitte dich,
beschütze und bewahre mich.

Lieber Gott, du hast uns Hände geschenkt.
Du willst, daß wir damit Gutes tun.
Laß es uns immer wieder versuchen.

Lieber Gott, ich bin doch noch klein,
kann so vieles noch nicht allein.
Darum lass Menschen sein auf Erden,
die mir helfen, groß zu werden.
Die mich nähren, die mich kleiden,
die mich führen, die mich leiten,
die mich trösten, wenn ich weine.
Lieber Gott und dieses Eine:
Wenn ich es mal schlimm getrieben,
mach, dass sie mich trotzdem lieben.

Lieber Gott, nun schlaf ich ein,
schicke mir mein Engelein,
das an meinem Bettchen kniet
und nach meinem Herzchen sieht,
dass es treulich bei mir wacht,
durch die ganze lange Nacht.
Schütze alle, die ich lieb,
alles Böse mir vergib.
Und kommt der helle Morgenschein,
lass mich wieder fröhlich sein.

Lieber Jesus mein,
lass mich dir empfohlen sein.
Tag und Nacht ich bitte dich,
schütz, regier und leite mich.
Hilf mir leben recht und fromm,
dass ich zu dir in den Himmel komm.

Luthers Abendsegen
Das walte Gott, Vater, Sohn, Heiliger Geist.
Ich danke dir, mein himmlischer Vater,
durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn,
dass du mich diesen Tag gnädig behütet hast,
und bitte dich,
du wollest mir vergeben alle meine Sünde,
wo ich Unrecht getan habe,
und mich diese Nacht gnädig behüten;
denn ich befehle mich,
meinen Leib und Seele und alles in deine Hände.
Dein heiliger Engel sei mit mir,
dass der böse Feind keine Macht an mir finde.

Luthers Morgensegen
Das walte Gott, Vater, Sohn
und Heiliger Geist!
Ich danke dir, mein himmlischer Vater,
durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn,
dass du mich diese Nacht vor allem Schaden
und Gefahr behütet hast, und bitte dich,
du wollest mich diesen Tag
auch behüten vor Sünden und allem Übel,
dass dir all mein Tun und Leben gefalle;
denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele
und alles in deine Hände.
Dein heiliger Engel sei mit mir,
dass der böse Feind keine Macht an mir finde.

Müde bin ich, geh zur Ruh,
schließe beide Augen zu.
Vater, lass die Augen dein
über meinem Bette sein.
Hab ich Unrecht heut getan,
sieh es, lieber Gott, nicht an,
deine Gnad und Jesu Blut
macht ja allen Schaden gut.
Alle, die mir sind verwandt,
Gott, lass ruhn in deiner Hand;
alle Menschen, groß und klein,
sollen dir befohlen sein.
Amen

Müde bin ich, geh zur Ruh,
schließe meine Augen zu.
Vater lass die Augen Dein,
über meinem Bettchen sein.

Nun begeb ich mich zur Ruh
schließe meine Äuglein zu.
Sag Dank dir für den schönen Tag.
Weißt du, das ich dich ganz toll mag?
Danke lieber Gott und gute Nacht,
mein Schutzengerl nun bitte wacht.

Nun bin ich müde, der Tag war lang.
Für alles Schöne sag ich Dank.
Noch eines lieber GOTT, das bitte ich dich
behüte Mama, Papa,... und mich.

O Gott die Sonne sinkt ins Meer,
die stille Nacht kehrt wieder her,
deckt Wald und Feld mit Schlummer zu
wir Menschen geh'n nun auch zur Ruh'.

Oh lieber Herr Jesus Christ,
der du auf Erden gekommen bist,
bleib bei mir Tag und Nacht,
halt mit den Engeln täglich Wacht,
bei meinen "Eltern, Geschwistern" ("Text wechselbar") mein,
bei allen lieben Menschen, groß und klein.

Liebe Maria, du trägst Jesus auf dem Arm. Trage auch mich. Du hältst Jesus auf deinem Schoß.
Habe auch mich ganz lieb. Beschütze alle, die ich lieb habe und alle Menschen auf der ganzen Welt.
Amen.
So segne uns Jesus und seine Mutter Maria im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes.

Und wieder geht ein Tag zu Ende.
Ich leg’ ihn, Herr, in Deine Hände,
Nimm an, was gut war, froh und recht.
Nimm weg was böse, traurig, schlecht.
Ich will in Deinem Segen ruh’n
Und morgen wieder Gutes tun.

Vorbei ist die Nacht.
Gesund bin ich erwacht.
Beschütz mich an diesem Tag,
dass mir nichts zustoßen mag.
O Gott, du hast in dieser Nacht
so väterlich für mich gewacht.
Ich lob und preise dich dafür
und sag Dank für alles Gute dir.

Was schön war heute, kam von dir.
Was unrecht war, vergib es mir!
Lass mich in dir geborgen sein.
In deinem Frieden schlaf ich ein.

Welch ein schöner Tag war heute,
lieber Gott und welche Freude,
hat er wieder mit gebracht,
dankbar sag' ich: "Gute Nacht".

Wie fröhlich bin ich aufgewacht
wie hab ich geschlafen
so sanft die Nacht
hab' Dank du lieber Vater mein
dass DU hast wollen bei mir sein
Behüte mich auch diesen Tag
das mir kein Leid geschehen mag.
Amen

Wie fröhlich bin ich aufgewacht
wie hab ich geschlafen,
so sanft die Nacht
hab' Dank du lieber Vater mein,
dass du hast wollen bei mir sein.
Behüte mich auch diesen Tag
das mir kein Leid geschehen mag.

anfangsdosierung premarin

We are absolutely certain that every one is able to earn money from his website, Therefor we will display a short estimated numbers that might be achievable through dedication and seriousness work on your website.

Our estimations point that your Website Value is $558.95, Your Daily Visitors could be in the area of 140 per day and your potential Daily Revenues could be around $0.42.

Server Country Code: DE

Server Country Name: Germany

Server Latitude: 51.299301147461

Server Longitude: 9.4910001754761

gpsundheit-berlin, gtsundheit-berlin, geszndheit-berlin, gesuadheit-berlin, gesuniheit-berlin, gesunwheit-berlin, gesundceit-berlin, gesundheit-berlin, gesundweit-berlin, gesundhept-berlin, gesundheid-berlin, gesundheii-berlin, gesundheiu-berlin, gesundheitgberlin, gesundheit-aerlin, gesundheit-eerlin, gesundheit-bgrlin, gesundheit-bnrlin, gesundheit-borlin, gesundheit-bxrlin, gesundheit-beflin, gesundheit-bezlin, gesundheit-beriin, gesundheit-berln, gesundheit-berlcn, gesundheit-berlit, mgesundheit-berlin, goesundheit-berlin, gresundheit-berlin, geqsundheit-berlin, gessundheit-berlin, getsundheit-berlin, gesudndheit-berlin, gesujndheit-berlin, gesungdheit-berlin, gesunndheit-berlin, gesundtheit-berlin, gesundzheit-berlin, gesundhecit-berlin, gesundheuit-berlin, gesundhewit-berlin, gesundhexit-berlin, gesundheit-cberlin, gesundheit-pberlin, gesundheit-berrlin, gesundheit-berslin, gesundheit-berldin, gesundheit-berliqn, gesundheit-berlixn, gesundheit-berlina,

Technische Universität BerlinInnovationszentrum Technologien für Gesundheit und Ernährung IGE

Im Innovationszentrum Technologien für Gesundheit und Ernährung der TU Berlin arbeiten die Mitglieder gemeinsam an innovativen Lösungen zu Forschungsfragen in den Zukunftsfeldern Gesundheit und Ernährung. Interdisziplinäre Themen und Projekte spielen eine große Rolle. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf technologischen Hintergründen und Zusammenhängen.

Im Innovationszentrum Technologien für Gesundheit und Ernährung (IGE) sind die Themenschwerpunkte der einzelnen sich veränderbaren Arbeitsgruppen in die Programme "Grundlagen", "Prozesse", "Anwendungen" und "Produkte/ Technologien" entlang der Wertschöpfungskette zusammengefasst.
Grundlagenbezogene Forschungsfragen werden in zu entwickelnde technologische Prozesse integriert, anwendungsbezogene Aspekte sind Bestandteil der Projektarbeiten und haben Produkte und Technologien zum Ziel.
Bei allen Verbundprojekten wird die gesamte Wertschöpfungskette in den Blick genommen, was ein besonderes Merkmal des IGE darstellt, da die „kritische Masse“ an exzellenten Partnern vorhanden ist. Diese Vorgabe wird in den aktuellen Förderprogrammen verstärkt gefordert und macht für interdisziplinäre Netzwerke wie das IGE die Einwerbung von Drittmitteln möglich. Eine enge Kooperation zwischen den Technik-/Naturwissenschaften und den Wirtschafts-/Sozialwissenschaften wird angestrebt und diese Kooperationen werden vom IGE auch gesucht und unterstützt.

Zuletzt aktualisiert: 21.12.17 IGE-webmaster

Das Sanitätshaus Seeger bietet Ihnen als eines der führenden Dienstleistungsunternehmen in der Region Berlin-Brandenburg eine ganzheitliche Versorgung mit Produkten und Services aus dem Sanitätsgeschäft.

Mit den medizinischen Hilfsmitteln und Gesundheitsprodukten unserer Marken Seeger hilft, Seeger aktiv, Seeger med und Seeger 24 können wir Ihre individuellen Bedürfnisse in unseren Sanitätshaus-Filialen direkt bedienen.

Zu unseren Marken-Websites:

  • Das Sanitätshaus der Zukunft, mit allem, was Ihrer Gesundheit hilft.

  • Fachberatung, Service und Markenprodukte für Menschen mit Lebensfreude.

  • Unsere Qualitätsmarke für Bandagen und Hilfsmittel.

  • Faire Preise, persönliche Beratung, Montage auf Wunsch.

    Seit 80 Jahren stehen die Sanitätshäuser des Unternehmens Seeger für hohes handwerkliches Können, Vielseitigkeit und Qualität zu fairen Preisen. Mit über 50 Sanitätshäusern in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt bieten wir unseren Kunden nicht nur ein flächendeckendes Versorgungsnetz, sondern auch modernste Produkte und Leistungen, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen. Denn als innovatives, zukunftsorientiertes Sanitätsgeschäft ist es für uns sehr wichtig, dass wir immer in Bewegung bleiben.

    Wir arbeiten ständig an neuen Lösungen und Services und setzen unser fundiertes Wissen und die über Jahrzehnte gewonnene Erfahrung gezielt dafür ein, dass sich unsere Kunden im Alltag besser bewegen können und sich körperlich wohlfühlen. Dafür gehen wir innerhalb der Seeger Markenfamilie gern auch neue Wege. Unser Ziel ist es, den Fortschritt in der Medizintechnik direkt zu Ihnen zu bringen – und Ihre individuellen gesundheitlichen Anforderungen und Wünsche optimal zu erfüllen. Dies gelingt uns mit einem umfassenden Full-Service-Angebot, das wir unseren Kunden heute in unseren Filialen in Berlin und Brandenburg anbieten können. Die erfolgreiche Entwicklung vom klassischen Sanitätshaus zum modernen Vollausstatter für medizinisch-therapeutische Hilfsmittel spiegelt sich in der hohen Kundenresonanz und -zufriedenheit wider.

    Um unsere Leistungen im Sanitätsgeschäft noch besser differenzieren zu können, haben wir unser Angebot in verschiedene Sparten unterteilt: "Seeger med" ist der Name einer neuen Eigenmarke für verordnungsfähige medizinische Hilfsmittel. Unter "Seeger aktiv" werden gesundheitsunterstützende Markenprodukte im Freiverkauf angeboten, und "Seeger hilft" ist die Sanitätshaus-Sparte. Unser Onlineshop "Seeger 24" steht Ihnen ebenfalls mit einem umfangreichen Sortiment an Hilfsmitteln und Produkten aus der Reha- und Medizintechnik zur Verfügung. Hier können Sie rund um die Uhr online einkaufen und bei Fragen die kompetenten Servicemitarbeiter direkt per E-Mail oder Anruf kontaktieren.

    Weil wir fest daran glauben, dass man gemeinsam mehr erreicht, arbeiten wir mit einem starken Netzwerk ausgesuchter Partner zusammen, die unser Leistungsangebot optimal ergänzen. Auf diese Weise können wir Ihnen eine moderne gesundheitliche Rundumversorgung bieten, die durch die hohe Beratungskompetenz unserer laufend geschulten Mitarbeiter abgerundet wird.

    Als vertrauenswürdiger Partner verstehen wir uns gegenüber unseren Kunden ebenso wie unseren mehr als 400 Arbeitnehmern: fair, engagiert und professionell. Denn Ihre Gesundheit ist unser Unternehmen!

  • dosierung premarin bei herpes genitalis

    Was eigentlich schlimmer gar nicht mehr vorstellbar ist, droht jetzt noch schlimmer zu werden. 900.000 geflüchtete Rohingya sind den bevorstehenden Monsunregen schutzlos preisgegeben. Von Thomas Seibert Weiterlesen

    Die Eskalation an der Grenze zu Israel verdeckt die legitimen Ziele der Protestierenden. Davon profitieren vor allem die israelische Regierung und die Hamas. Von Riad Othman Weiterlesen

    Unsere Partner verlassen Ost-Ghouta in Richtung Idlib. Die Situation dort ist katastrophal, die Solidarität geht weiter. Von Katja Maurer Weiterlesen

    Menschenrechte vor Unternehmensrechten: Eine UN-Initiative aus dem globalen Süden will internationale Konzerne haftbar machen. Weiterlesen

    Mónica López Baltodano und die Akitivistin Marta über die Proteste in Nicaragua, die blutige Repression, Brüche im Regierungslager und die Widersprüche der Bewegung gegen Ortega. Weiterlesen

    medico unterstützt ein Rechercheprojekt über die gefährliche Situation von Migrant*innen im Transitland Niger, einem wichtigen Fokus der europäischen und deutschen Migrationspolitik. Weiterlesen

    Die Welt leidet nicht an zu wenig Hilfe, sondern an Verhältnissen, die immer mehr Hilfe nötig machen. Weiterlesen

    Was eigentlich schlimmer gar nicht mehr vorstellbar ist, droht jetzt noch schlimmer zu werden. 900.000 geflüchtete Rohingya sind den bevorstehenden Monsunregen schutzlos preisgegeben. Von Thomas Seibert Weiterlesen

    Interview mit dem Arzt und Menschenrechtsaktivisten Taher Mokhtar, der für das verbotene Nadeem Zentrum in Kairo gearbeitet hat, und stellvertretend für seine Kolleginnen am Montag, den 16. April 2018, in Berlin den Menschenrechtspreis von amnesty international entgegen nahm. Weiterlesen

    Die Eskalation an der Grenze zu Israel verdeckt die legitimen Ziele der Protestierenden. Davon profitieren vor allem die israelische Regierung und die Hamas. Von Riad Othman Weiterlesen

    Ist die Welt noch zu retten? Eine Debatte zwischen Jean Ziegler und Thomas Gebauer über eine gelähmte UN, neoliberalen Wahn und radikalen Zorn. Weiterlesen

    Unsere Partner verlassen Ost-Ghouta in Richtung Idlib. Die Situation dort ist katastrophal, die Solidarität geht weiter. Von Katja Maurer Weiterlesen

    Der kurdische Kampf um Demokratie prägt die Zukunft eines neuen Nahen Ostens. Von Martin Glasenapp Weiterlesen

    Menschenrechte vor Unternehmensrechten: Eine UN-Initiative aus dem globalen Süden will internationale Konzerne haftbar machen. Weiterlesen

    Zu Besuch bei medico-Partner Cecosesola. Das Kooperativen-Netzwerk setzt auf Selbstorganisation statt Rentiersökonomie. Von Moritz Krawinkel Weiterlesen

    „Erklären Sie Ihre Forschungsergebnisse: Diskutieren Sie mit den Bürgerinnen und Bürgern und suchen Sie gemeinsam mit Ihnen nach Antworten!“, appelliert Bundesforschungsministerin Anja Karliczek an die zehn Humboldt-Professoren und -Professorinnen.

    Die Verhaltensforscherin Silke Voigt-Heucke über Berlin als Hauptstadt der Nachtigallen, naturbegeisterte Clubgänger, die die Gesänge der Nachtigallen mit der Smartphone-App aufnehmen – und über Nachtigallenweibchen, die fremd gehen.

    „Lassen Sie uns gemeinsam die Arbeitswelten der Zukunft gestalten“, sagt Bundesbildungsministerin Anja Karliczek auf der re:publica 18 in Berlin. Ihre zentrale Botschaft: „Wenn wir es richtig machen, dann ist Vollbeschäftigung machbar.“

    Das Ergebnis ihrer neuesten Studie hat selbst erfahrene Arktisforscher überrascht: Ein Liter Meereis kann mehr als 12.000 Teilchen Mikroplastik enthalten. „Wir müssen den Plastik-Hahn zudrehen“, mahnt Erstautorin Ilka Peeken im Interview mit bmbf.de.

    „Wir arbeiten entschlossen daran, die Gleichwertigkeit der beruflichen und akademischen Bildung zu erreichen“, sagte Bundesministerin Anja Karliczek. Kleinere Betriebe möchte sie dabei unterstützen, auszubilden.

    Forschungsergebnisse zeigen, wie Badeseen sauberer und Hochwasserschutz effektiver werden können / Meister: „Wir wollen mehr Wasserqualität“

    07.05.2018 Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Auswärtigen Amt und der Kultusministerkonferenz - Bund und Länder wollen die China-Kompetenz fördern

    Studie verweist auf Fortschritte und Defizite. Deutsche lernen zu selten Chinesisch, studieren zu wenig und zu kurz in China.

    160.000 Frauen und Männer beteiligen sich bereits / Karliczek: „Das Engagement ist eine Investition in die Gesundheit zukünftiger Generationen“

    02.05.2018 Gemeinsame Pressemitteilung mit dem DAAD - Forschungsinitiative für Pariser Klimaabkommen gestartet

    clomifen premarin kaufen

    Altvater bestreitet nicht, dass die Globalisierung ihre „Lichtseiten“ hat. Was er kritisiert, ist das Dogma, dass Wachstum und Deregulierung gleichsam automatisch Wohl und Wohlstand der Nationen mehren würden. Mit der globalen Ausbreitung der Produktion, der Märkte und Finanzströme wüchsen eben nicht nur Demokratie und Wohlstand in der Welt, sondern auch die Unsicherheit.

    Der Titel seines gemeinsam mit Birgit Mahnkopf verfassten und inzwischen in der sechsten Auflage vorliegenden Standardwerks „Grenzen der Globalisierung. Ökonomie, Ökologie und Politik in der Weltgesellschaft“ zeugt von der enormen Bandbreite des streitbaren Wissenschaftlers. Von den ehemals drei Lehrstühlen für politische Ökonomie am OSI bleibt nach Altvaters Weggang in Zukunft nur noch einer übrig. Pluralismus, Streit der Ideen, wird es nicht mehr geben können. Lange war an der Wand eines Hauses in der Nachbarschaft des OSI zu lesen „Die Weltrevolution beginnt im OSI“. Daraus ist zwar nichts geworden, immerhin aber begann hier der Marsch durch die Institutionen, gingen von hier Anstöße aus, die die Wissenschaft und das Land veränderten. Elmar Altvater wird nach seiner Abschiedsvorlesung nicht verstummen. Projekte wollen vorangetrieben, Debatten, etwa zur „solidarischen Ökonomie“ initiiert werden. Dem Lehrbetrieb an der FU jedoch geht mit Elmar Altvater heute ein Stück Vielfalt verloren.

    Elmar Altvaters Abschiedsvorlesung ist zu hören heute um 18 Uhr in den Hörsälen A und B, Ihnestraße 21, Berlin-Dahlem.

    Im Internet - Studierende haben an den Unis gebührenfrei Zugang zum Internet. Benötigt wird dafür nur die Kopie des gültigen Studentenausweises. Nähere Informationen bei den Rechenzentren der Universitäten. FU: Fabeckstraße 32, t 838 4215. HU: Unter den Linden 6, Raum 1066a, t 2093 2163. TU: Einsteinufer 17, Raum 024, t 314 21192.J

    Jobben - Kurzfristige Arbeitsmöglichkeiten vermitteln die beiden gemeinnützigen Arbeitsvermittlungen des Studentenwerks, "Heinzelmännchen" (für die FU) und "Tusma" (für die TU, HU und andere Hochschulen). Eine geringe Vermittlungsgebühr und die Lohnsteuer werden gleich einbehalten. Für die Anmeldung werden die Immatrikulationsbescheinigung, Personalausweis oder Pass, Lohnsteuerkarte und zwei Passbilder benötigt - dann kommt man in die Kartei, bekommt einen Ausweis und darf vermittelt werden. Tipp: Morgens früh da sein, denn wer die niedrigste Losnummer zieht, bekommt den besten Job.

    Heinzelmännchen, Thielallee 38, t 831 60 71. Anmeldung: Mo-Fr 10-12, Mo zusätzlich 14-17 Uhr. Vermittlung: Mo, Di, Do 8-18 Uhr, Mi, Fr 8-17. Tusma, t 315 93 40. Anmeldung: Hardenbergstraße 9a. Mo-Fr 9-15 Uhr, Mi 12-18 Uhr 30-15 Uhr oder Monbijoustraße 3, Mo-Fr 10-16 Uhr. Vermittlung: Hardenbergstraße 35. Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 8-13(Losvergabe ab 7 Uhr15).

    Kinder - Trotz bundesweit sinkender Geburtenraten gibt es sie: studierende Mütter und Väter. Nach einer Sozialerhebung der Bundesregierung sind es im Osten sogar 15 Prozent der Studenten, die schon Nachwuchs in die Welt gesetzt haben. An den drei Berliner Unis gibt es Kitas, die sich in den Hauptstoßzeiten des Unialltags um die Sprösslinge kümmern - wenn Plätze frei sind. Daneben gibt es an der FU und an der HU selbstorganisierte Kinderläden. Die einzelnen Hochschulen bzw. ASten bieten auch Beratungsangebote für Studierende mit Kind.

    FU-Kita, Königin-Luise-Straße 86, t 838 3700/99. Betreuung Mo-Do 7 Uhr 30 - 17 Uhr, Fr 7 Uhr 30 - 15 Uhr 30. Elterninitiative FUnimäuse: Königin-Luise-Straße 47, t 832 9863, Betreuung Mo-Fr 9-16 Uhr.

    TU: Kitas des Studentenwerks, Marchstraße 8, Siegmundshof 17 am S-Bahnhof Tiergarten t 314 24761, Betreuung Mo-Fr. 8-17 Uhr.

    HU: Kita der Humboldt-Universität, Habersaathstraße 13, t 282 3535. Studentischer Kinderladen "Die Humbolde", Monbijoustraße 3 t 2093 1986, Betreuung während des Semesters Mo-Fr. 15 Uhr 30 - 20 Uhr 30.

    Kirche - Es gibt in Berlin eine evangelische und zwei katholische Studentengemeinden. Für im Glauben ungefestigte besteht kein Grund zu Schwellenangst: Nach den gemeinsamen Gottesdiensten stehen in den Gemeinden Geselligkeit und Spaß im Vordergrund.

    Evangelische Studentengemeinde, Borsigstraße 5, Gemeindeabend jeden Do im Semester ab 18.30 Uhr. Katholische Studentengemeinde "Maria Sedes Sapientiae", Hildegard-Jadamowitz-Str. 25, Gemeindeabend jeden Mi im Semester ab 18 Uhr. Katholische Studentinnen- und Studentengemeinde St. Thomas Morus, Klopstockstraße 31, Tel. 391 7071. Gottesdienst und Gemeindetreff samstags ab 18 Uhr.

    Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Das KVV erscheint für jedes Studienfach gesondert zu Beginn des Semesters. Im Gegensatz zum Vorlesungsverzeichnis, das für die ganze Uni erscheint, sind hier die einzelnen Lehrveranstaltungen kommentiert dargestellt, das heißt, die Inhalte jeder Veranstaltung werden kurz beschrieben. Außerdem enthält das KVV organisatorische Hinweise und Literaturangaben. Leider erscheint es oft erst auf den letzten Drücker, denn es ist das wichtigste Utensil für die Semesterplanung.

    Kommode - Das Universitätsgebäude der Humboldt-Uni am Bebelplatz 1 - die ehemalige "Königlich-Preußische Bibliothek" - wurde aufgrund seiner geschwungenen Fassade schon bei seiner Erbauung vom Volksmund "Kommode" getauft. Man spottete, der König habe seinem Baumeister wohl eine der Rokoko-Kommoden aus dem königlichen Schlafzimmer als Vorbild anempfohlen. Heute sind in der Kommode die Juristen und Teile der Erziehungswissenschaft untergebracht.

    Konzil - Organ der universitären Selbstverwaltung, das für die Wahl des Präsidenten / der Prasidentin zuständig ist. Es kümmert sich um alle Fragen, die die Universitätbetreffen. Das Konzil ist das Gremium an der Universität, in dem die Studenten am stärksten vertreten sind. (wird fortgesetzt)

    Ohne Masernimpfung in die Kita? Das gibt manchen Eltern kein gutes Gefühl. Doch was tun, wenn das Kleinkind noch zu jung für den wichtigen Pieks ist? Dafür gibt es einen Ausweg.

    Vatertag ist für viele Männer ein Fest für Trinkgelage. Dabei ist Saufen gesamtgesellschaftlich eigentlich out. Der Alkoholkonsum sinkt in vielen Ländern rapide - Deutschland hinkt hinterher.

    Mehr als jeder dritte Deutsche besitzt mittlerweile einen Organspendeausweis. Damit ist die Zahl der Bescheinigungen angestiegen. Trotzdem hat die Zahl der tatsächlichen Organspender einen Tiefpunkt erreicht.

    Die Auswirkungen von Lärm können unterschiedlich sein. Nun zeigt eine Studie, dass sich regelmäßige Lautstärke auch die Funktion des Herzens beeinträchtigen kann.

    Per Mausklick zum Arzt, statt im Wartezimmer zu sitzen: Das soll bald für mehr Patienten möglich werden. Die Ärzte entscheiden über mehr Spielraum im Berufsrecht. Erste digitale Sprechstunden gibt es schon.

    Wie finde ich einen guten Hausarzt? Welche Geräte hat der neue Radiologe? Wie sauber ist es in der Praxis? Viele Patienten-Fragen. Aber laut Bertelsmann-Studie zu wenig Antworten.

    Divertikel sind kleine Ausstülpungen am Darm. Sie bleiben häufig unbemerkt, verursachen aber manchmal Beschwerden. Kehren diese immer wieder, spricht man von einer chronischen Divertikelkrankheit. Abhilfe schafft manchmal eine andere Ernährung.

    Zu intensiver Sport kann ungesund sein. Laut einer Studie weisen besonders männliche Athleten oft Herzschäden auf. Möglicher Grund ist eine Überlastung des Organs.

    Ob der Wahnsinn einen Unternehmer oder Unternehmer dazu bringt, anfälliger für psychische Erkrankungen zu sein, ist fraglich. Aber eines ist leider klar und offensichtlich: Die beiden sind untrennbar miteinander verbunden.

    Über 72 Prozent der Unternehmer sind direkt oder indirekt von psychischen Erkrankungen betroffen. Das steht im krassen Gegensatz zu den nur 32 Prozent aller Erwachsenen in den USA, die Bericht mit mindestens einer psychischen Erkrankung diagnostiziert werden.

    Mai ist Monat der psychischen Gesundheit und wir sprechen fast nicht über die Themen psychische Gesundheit und Unternehmergeist. Ein führendes Unternehmen im Silicon Valley und darüber hinaus ist mit enormem Druck konfrontiert, und dieser Druck manifestiert sich auf ungesunde Weise.

    Es liegt in unserer Branche, diese Themen in den Vordergrund zu stellen und Wege zu finden, wie die Tech-Industrie sich selbst helfen kann. Natürlich ist ein Weg, dies zu tun, durch die Technologie selbst. Das Sprichwort “Niemand ist einfacher zu verkaufen als ein Verkäufer” trifft hier zu – die Verwendung von Technologie zur Unterstützung der Tech-Industrie macht Sinn. Wir sind schließlich die frühesten Anwender.

    Ein Startup, das versucht, Technik und Achtsamkeit auf aufregende Weise zusammenzubringen, ist FeelTank, die Idee von Kara Dake. FeelTank hat seinen Hauptsitz in Los Angeles und ist ein Teil des sozialen Netzwerks, ein Teil der Lehrplattform, gemischt mit einer gesunden Portion Spiritualität.

    braucht premarin ein rezept

    Die emsländische Kreisverwaltung ist ein modernes, effizientes Dienstleistungsunternehmen für die gut 317.000 Bürgerinnen und Bürger im Emsland - in dem fast 1.300 qualifizierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich vielfältige, kundenorientierte Leistungen erbringen.

    Hier finden Sie die Dienstleistungen und
    Angebote der Kreisverwaltung.

    Pressemitteilungen, Newsletter und mehr.

    Die zu veröffentlichenden Informationen, etwa Ausschreibungen oder das Amtsblatt.

    Das Organigramm der Kreisverwaltung, Ansprechpartner und mehr.

    Hier finden Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachbereiche!

    Sie interessieren sich für eine Anstellung
    in der Kreisverwaltung?

    Das Service-Portal Emsland zeigt vielfältige Dienstleistungen für Senioren, Familien u.a., die im Emsland angeboten werden.

    Das Emsland ist liebens- und lebenswert, Jung und alt können sich im Landkreis wohlfühlen. Vielfältige Angebote, Informationen und Tipps zum Leben im Emsland, zu Freizeitmöglichkeiten und mehr finden Sie in dieser Rubrik.

    Das Emsland ist ein familienfreundlicher Landkreis. Mehr dazu hier.

    Seit Jahrzehnten setzt das Emsland
    erfolgreich auf den Faktor Bildung.

    Informationen von frühkindlicher Förderung bis hin zur Elternberatung.

    Alles zu Gesundheitsförderung und -schutz in der "Gesundheitsregion Emsland".

    Von der Inklusion bis zum Seniorenservice - der Bereich Soziales.

    Integration ist für den Landkreis Herausforderung und Chance zugleich

    Radfahren, Wandern, Kulturgeschichte, Technik zum Staunen u.v.m.!

    Das Emsland besticht durch eine kulturelle Vielfalt. Beispiele finden Sie hier!

    Der Landkreis Emsland hat eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte geschrieben, die ihresgleichen sucht. Eine zeitgemäße Infrastruktur, moderne Wohn- und Gewerbegebiete und vielfältige Landschaftstypen prägen den Landkreis. Mehr zu diesen Aspekten erfahren Interessierte in dieser Rubrik!

    Wir unterstützen Sie als Unternehmer
    wo wir können - sprechen Sie uns an!

    Der demografische Wandel und unsere Strategien, ihm zu begegnen.

    Erfolgsfaktor der Region: Meilensteine und Vorhaben der emsländischen Infrastruktur.

    "Natürlich" aktiv - von Naturschutzgebieten bis hin zum Klimaschutzwald.

    Sicherheit im Emsland: Notrufnummern, Vorsorge und Warnmeldungen

    Von Kfz-Zulassung bis zum Carsharing, vieles rund um die Mobilität.

    Von der "raumbedeutsamen" Planung bis hin zum Bau des Eigenheims

    Abfall im Emsland - sortieren, verwerten, entsorgen

    • Das Emsland
      • Das Emsland
      • zurück
      • Kreis­beschreibung
        • Kreis­beschreibung
        • zurück
        • Naturräume, Siedlungen und Wirtschaft
        • Geschichte
        • Emslandplan
        • Wappen und Logo
        • Publikationen
        • Kreisarchiv
      • Städte und Gemeinden
        • Städte und Gemeinden
        • zurück
        • Dörpen
        • Emsbüren
        • Freren
        • Geeste
        • Haren (Ems)
        • Haselünne
        • Herzlake
        • Lathen
        • Lengerich
        • Lingen (Ems)
        • Meppen
        • Nordhümmling
        • Papenburg
        • Rhede (Ems)
        • Salzbergen
        • Sögel
        • Spelle
        • Twist
        • Werlte
      • Politik
        • Politik
        • zurück
        • Kreistag
        • Landrat und Dezernenten
          • Landrat und Dezernenten
          • zurück
          • Landrat Reinhard Winter
          • Dezernenten
        • Sitzungstermine und Ausschüsse
        • Wahlen
        • Finanzen
        • Leistungsbilanzen
      • Zahlen und Daten
        • Zahlen und Daten
        • zurück
        • Statistik aktuell
        • Bevölkerung
        • Strukturdaten
      • Kreisrecht
      • Highlights und Projekte
        • Highlights und Projekte
        • zurück
        • Partnerschaft Lidzbark Warminski
          • Partnerschaft Lidzbark Warminski
          • zurück
          • Zusammenarbeit und Partnerschaften
          • Landkreis Lidzbark Warminski
          • Regionale Partnerschaften
          • Veranstaltungen Emsland - Lidzbark Warminski
        • Die Emsland-Medaille
    • Bürger und Behörde
      • Bürger und Behörde
      • zurück
      • Bürgerservice
        • Bürgerservice
        • zurück
        • Was erledige ich wo?
        • Formulare
      • Aktuell
        • Aktuell
        • zurück
        • Pressemitteilungen
        • Newsletter
        • Veranstaltungen
        • Videoarchiv
        • Emsland-Magazin
        • Landkreis Emsland-App
      • Bekanntmachungen
        • Bekanntmachungen
        • zurück
        • Öffentliche Bekannt­machungen
        • Ausschreibungen
        • Auftragsvergaben (Ex-Post-Transparenz)
      • Organisationsstruktur
        • Organisationsstruktur
        • zurück
        • Organigramm
          • Organigramm
          • zurück
          • Aufbau der Verwaltung (PDF)
        • Dezernat I (Innerer Service, Finanzen und Kreisentwicklung)
          • Dezernat I (Innerer Service, Finanzen und Kreisentwicklung)
          • zurück
          • Stabsstelle des Landrats
          • Fachbereich Innerer Service
          • Fachbereich Personal
          • Fachbereich Rechnungsprüfung
          • Fachbereich Finanzen und Kommunales
        • Dezernat II (Bildung, Kultur, Arbeit und Wirtschaft)
          • Dezernat II (Bildung, Kultur, Arbeit und Wirtschaft)
          • zurück
          • Fachbereich Bildung
          • Fachbereich Kultur
          • Fachbereich Arbeit
          • Fachbereich Wirtschaft
          • Emsland GmbH
          • Emsland Tourismus GmbH
          • ESBA GmbH
        • Dezernat III (Bauen und Umwelt)
          • Dezernat III (Bauen und Umwelt)
          • zurück
          • Fachbereich Gebäudemanagement
          • Fachbereich Hochbau
          • Fachbereich Straßenbau
          • Fachbereich Umwelt
          • Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Emsland
        • Dezernat IV (Soziales, Jugend und Gesundheit)
          • Dezernat IV (Soziales, Jugend und Gesundheit)
          • zurück
          • Fachstelle Integration
          • Fachbereich Soziales
          • Fachbereich Jugend
          • Fachbereich Gesundheit
          • Fachbereich Besondere Leistungen
        • Dezernat V (Recht, Ordnung, Straßenverkehr und Veterinärwesen)
          • Dezernat V (Recht, Ordnung, Straßenverkehr und Veterinärwesen)
          • zurück
          • Fachbereich Recht
          • Fachbereich Sicherheit und Ordnung
          • Fachbereich Straßenverkehr
          • Fachbereich Veterinärwesen und Verbraucherschutz
          • Emsländische Eisenbahn GmbH
      • Ansprechpartner
      • Der Landkreis als Arbeitgeber
        • Der Landkreis als Arbeitgeber
        • zurück
        • Offene Stellen
        • Ausbildung und Studium beim Landkreis Emsland
        • Praktikum
        • Freiwilliges Ökologisches Jahr
        • Bundesfreiwilligendienst
        • Audit Beruf und Familie
      • www.service-emsland.de
    • Leben und Freizeit
      • Leben und Freizeit
      • zurück
      • Familien
        • Familien
        • zurück
        • Familienzentrum Emsland
        • Betreuungsbörse
        • Kindernetz Emsland
        • Emsl. Stiftung Beruf und Familie
        • Kindertagespflege­geldrechner
        • Dienstleistungen
      • Bildung
        • Bildung
        • zurück
        • Bildungsregion Emsland
        • Die Schullandschaft
        • Bildungsberichte
        • Ausbildungsinitiative
          • Ausbildungsinitiative
          • zurück
          • Ausbildungs­börsen
          • Ausbildungs­platzbefragung
          • Hauptsache Hauptschule
          • Regionen des Lernens
        • Das Bildungs- und Teilhabepaket
        • Unterrichtsausfall?
          • Unterrichtsausfall?
          • zurück
          • Benachrichtigung per App
          • SMS-Service
          • Häufige Fragen
        • Dienstleistungen
      • Jugend
        • Jugend
        • zurück
        • Jugendförderung
        • Prävention
          • Prävention
          • zurück
          • CTC - Communities That Care
          • KomA
          • Präventionsdatenbank
          • Medienpräventionstag
          • Kinderschutz in der Jugendarbeit
        • Jugendserver Emside
        • Dienstleistungen
        • Pro-Aktiv-Center Landkreis Emsland (PACE)
      • Gesundheit
        • Gesundheit
        • zurück
        • Gesundheitsregion Emsland
          • Gesundheitsregion Emsland
          • zurück
          • Sachstand
          • Gesundheitskonferenzen
          • Versorgungsatlas
          • Zukunftsregion Gesundheit
        • MeiLEnstein
        • Kinder- und Jugendgesundheit
        • Kinder- und Jugendgesundheit Migration
          • Kinder- und Jugendgesundheit Migration
          • zurück
          • Projektbeschreibung
          • Projektunterlagen
          • Allgemeine Informationen
        • Psychische Gesundheit
        • Demenz-Servicezentrum Landkreis Emsland
        • EurSafety Health-Net
        • Umgang mit Lebensmitteln
        • Dienstleistungen
      • Soziales
        • Soziales
        • zurück
        • Senioren
          • Senioren
          • zurück
          • Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen im Landkreis Emsland
          • Beirat für Seniorinnen und Senioren im Landkreis Emsland
        • Pflege
          • Pflege
          • zurück
          • Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen im Landkreis Emsland
          • Pflegeleitfaden
        • Inklusion
        • Bildung und Teilhabe
        • Dienstleistungen
      • Asyl im Emsland
        • Asyl im Emsland
        • zurück
        • Flüchtlingssituation im Emsland
        • Maßnahmen des Landkreises
        • Fachstelle Integration
      • Tourismus im Emsland
        • Tourismus im Emsland
        • zurück
        • Emsland Tourismus GmbH
        • Naturparks im Emsland
      • Kultur
        • Kultur
        • zurück
        • Kulturveranstaltungen
          • Kulturveranstaltungen
          • zurück
          • Kleines Fest im Großen Park
          • Emsländische Freilichtbühnen
          • Tag des offenen Denkmals
        • KULTOURsommer
        • Museen im Emsland
        • Archäologie
          • Archäologie
          • zurück
          • Großsteingräber und Grabhügel
          • Ausstellungszentrum für die Archäologie des Emslandes
        • Gedenkstätte Esterwegen
        • Dienstleistungen
    • Wirtschaft und Struktur
      • Wirtschaft und Struktur
      • zurück
      • Wirtschaftsförderung
        • Wirtschaftsförderung
        • zurück
        • Standort
          • Standort
          • zurück
          • Standortprofil
          • Gewerbe­flächen
          • Gewerbe­immobilien
          • Unternehmen
        • Fachkräfte
          • Fachkräfte
          • zurück
          • Fachkräfte-Servicestelle
          • www.emsland.info
        • Förder­möglichkeiten
        • Ansprechpartner
        • Institutionen / Partner
        • Frauen und Wirtschaft
        • Emsland GmbH
      • Demografie
        • Demografie
        • zurück
        • Leitsystem Demografie
        • Unser Dorf hat Zukunft
        • EmslandDorfPlan
        • Aktuelles/Termine
      • Infrastruktur
        • Infrastruktur
        • zurück
        • Breitband
          • Breitband
          • zurück
          • Fragen und Antworten
        • E233
        • DEK
        • Ein Vorbild: die A31
      • Klimaschutz, Umwelt und Natur
        • Klimaschutz, Umwelt und Natur
        • zurück
        • Klimaschutz im Emsland
        • Umwelt und Natur
          • Umwelt und Natur
          • zurück
          • Natura 2000
        • Naturschutzstiftung Emsland
        • Dienstleistungen
      • Notfall und Vorsorge
        • Notfall und Vorsorge
        • zurück
        • Notruf und Notfall
        • Mobile Retter
        • Warnmeldungen per App
        • AED-Kataster
      • Auto und Mobilität
        • Auto und Mobilität
        • zurück
        • Verkehrssicherheit
          • Verkehrssicherheit
          • zurück
          • Unfallursachen und Maßnahmen
          • Neues Fahreignungs-Bewertungssystem / Fahrerlaubnis auf Probe
          • Fahrsicherheitstraining für Fahranfänger
          • Bußgeldkatalog
        • Baustellenkalender
        • Wunschkennzeichen
        • Emsland Carsharing
        • Kfz online (i-Kfz)
        • ÖPNV
          • ÖPNV
          • zurück
          • Nahverkehrsplan
          • Richtlinie ÖPNV

    anfangsdosierung premarin

    • Analyse der Ist-Situation im Unternehmen, z.B. Branchenvergleich, Krankheitszahlen, Krankenstandanalyse, etc.
    • Bestimmung von Zielen und Zielgrößen für einzelne Projekte und das BGM anhand der Analysen.
    • Aufbau eines BGM-Konzepts und der Planung des BGM anhand der vorangegangenen Analyse.
    • Der AK ist in der Verantwortung für die Umsetzung und Kontrolle der BGM-Maßnahmen.
    • Kommunikation aller Maßnahmen bzw. Ergebnisse in das Unternehmen.

    Unter Gesundheitszirkeln versteht man zeitlich begrenzte Arbeitsgruppen, die sich mit folgenden Themen beschäftigen:

    • Ermittlungen von Belastungen und Ressourcen am Arbeitsplatz,
    • Ursachenanalyse und
    • Entwicklung von Lösungsvorschlägen.

    Die Zirkel setzen sich zusammen aus Personen einer Berufsgruppe, eines Arbeitsbereiches oder ähnliches – sie stehen also in einem Arbeitszusammenhang. Für die Zusammensetzung des Gesundheitszirkels haben sich zwei Modelle in der Praxis bewährt:

    • das Düsseldorfer Modell und
    • das Berliner Model

    Das Düsseldorfer Modell wurde von der Universität Düsseldorf entwickelt und besagt, dass sowohl Mitarbeiter und Vorgesetzte an dem Gesundheitszirkel teilnehmen. Dazu kommen die Experten des Arbeitsschutzes, die Mitarbeitervertreter und ein (externer) Moderator.

    Vorteil: durch die Teilnahme eines Vorgesetzten können erarbeitete Lösungsansätze schneller umgesetzt werden.

    Nachteil: Evtl. werden nicht alle Probleme/Belastungen seitens der Mitarbeiter offen angesprochen, da sie sich durch die Anwesenheit des Vorgesetzten gehemmt fühlen.

    Dieser Ansatz wurde durch die Technische Universität Berlin in Zusammenarbeit mit der Volkswagen AG entwickelt. Der Hauptunterschied zum Düsseldorfer Modell liegt darin, dass keine Vorgesetzten in dem Gesundheitszirkel anwesend sind und alle Beteiligten aus einer Hierarchieebene sind. Darüber hinaus hat sich die Einbindung eines externen Moderators als förderlich für die Arbeit im Gesundheitszirkel erwiesen.

    Vorteil: Die Teilnehmer können offener Probleme und Belastungen ansprechen.

    Nachteil: Verbesserungen können nicht direkt angegangen werden, da der Entscheidungsträger fehlt und müssen zunächst an die Projektgruppe – den AK Gesundheit – weitergegeben werden. Dadurch entsteht eine zeitliche Verzögerung.

    Zu den zentralen Aufgaben des Gesundheitszirkels zählen:

    • Basisziel: Belastungen ermitteln, Ursachen analysieren und Lösungsvorschläge entwickeln.
    • Partizipation der Mitarbeiter
    • Optimierung von Prozessen
    • Verbesserung der internen Kommunikation
    • etc.

    Beide Gruppen arbeiten eng zusammen. Der AK beschließt, welche Probleme näher zu beleuchten sind und gibt die Arbeitsaufträge in die entsprechenden Gesundheitszirkel. Die Ergebnisse der Gesundheitszirkel werden dann dem AK Gesundheit unterbreitet. Dieser entscheidet dann über Rangfolge und Durchführung der Maßnahmen

    Sie haben noch Fragen oder benötigen Hilfe bei der Initiierung, Moderation oder sonstigen Problemen rund um die Arbeitsgruppen? Dann rufen Sie uns an: 030/548 18 02.

    Seit 2000 zählt der Future Day zum Pflichtprogramm für zukunftsorientierte Entscheider, Strategen und Innovationstreiber. Treffen Sie am 07. Juni 2018 Zukunftsexperten und Weiterdenker aus allen Branchen und Domänen und lassen Sie sich ein auf einen außergewöhnlichen Tag!

    Mit einigen Vortragenden konnten wir schon jetzt über Zukunft sprechen:

    Wir haben uns im Vorfeld des Future Day 18 mit Friedrich Liechtenstein unterhalten. Der über Nacht zum Medienstar avancierte Künstler wird uns in seinem Future-Day-Talk am 7. Juni zeigen, warum Algen die lässige Lösung für die Probleme der Menschheit sind. Im folgenden Interview führt uns Liechtenstein schon vorab ein Stück in die faszinierende Welt dieses lebendigen Multitalents.

    Im Vorfeld des Future Day 18 haben wir uns mit Benjamin Grant unterhalten. Er wird uns in seinem Future-Day-Talk am 7. Juni mit atemberaubenden Satellitenbildern eine neue Perspektive auf die Welt und unsere Gesellschaft verschaffen. Im folgenden Interview führt er uns vorab schon einmal in den Overview-Effekt und die Ziele seiner Arbeit ein.

    Im Vorfeld des Future Day 18 haben wir uns mit Gerald Hüther unterhalten. Der Neurobiologe wird uns in seinem Future-Day-Talk am 7. Juni seine Vision der Würde vorstellen und aufzeigen, wie wir in unsicheren Zeiten mehr Orientierung und echtes Glück erlangen. Im folgenden Interview gewährt er uns schon einmal Einblicke in seine Gedanken zu Zukunftsängsten.

    Im Vorfeld des Future Day 18 haben wir uns mit Koert van Mensvoort unterhalten. Der Künstler, Technologe und Philosoph wird uns in seinem Future-Day-Talk am 7. Juni davon überzeugen, dass auch Technologie ein Teil unserer Natur ist. Im folgenden Interview berichtet uns van Mensvoort vorab schon einmal von seiner Kryptowährung ECO Coin, die nachhaltiges, ökologisches Verhalten belohnen soll.

    Im Vorfeld des Future Day 18 haben wir uns mit Prof. Dr. Timo Leukefeld unterhalten. Der Energieexperte wird uns in seinem Future-Day-Talk am 7. Juni die richtige Balance zwischen High-Tech und Low-Tech näher bringen und erklären, was es mit intelligentem Verschwenden auf sich hat. Im folgenden Interview gibt uns Leukefeld vorab einen Eindruck davon, wohin sich das Thema Energie in Zukunft entwickeln wird.

    Im Vorfeld des Future Day 18 haben wir uns mit Rineke Smilde unterhalten. Die Musikpädagogin wird uns in ihrem Future-Day-Talk am 7. Juni zeigen, dass Musik deutlich mehr ist als Unterhaltung. Zudem wird sie mit ihrer Kollegin Krista Pyykönen einen Live-Einblick in Ihre Arbeit gewähren. Im folgenden Interview gibt uns Smilde vorab schon einen kleinen Einblick in die gesellschaftlichen Potenziale der Musik.

    Was können Unternehmen konkret tun, um ihre digitale Handlungsfähigkeit zu steigern? Ein Auszug aus der Trendstudie „Hands-on Digital“

    Der digitale Wandel hat neue Lebensstile hervorgebracht. Sie sind Treiber und Pioniere des Megatrends Konnektivität. Für Unternehmen sind diese Lebensstile besonders interessant, denn für eine erfolgreiche digitale Transformation kommt es vor allem auf die Menschen an, die sie gestalten. Dieser Text verknüpft die Trendstudie Hands-on Digital mit den Erkenntnissen der Lebensstile Workbox.

    Zukunftsinstitut-Geschäftsführer Harry Gatterer über das Prinzip, das die unternehmerische Identität und Lebendigkeit eines Unter­nehmens in der Praxis ausmacht: den Future Code. Ein Auszug aus der Trendstudie „Hands-on Digital“.

    Was macht Unternehmen netzwerk­kompetent in digitalen Zeiten? Der Resilienzforscher und Philosoph Harald Katzmair über soziale Netzwerklogiken in Politik und Wirtschaft. Ein Auszug aus der Trendstudie „Hands-on Digital“

    Ausgehend von fünf zentralen Thesen durchleuchtet die Studie “Hands-on Digital” die wichtigsten Bereiche unternehmerischen Handelns im Zeichen der Digitalisierung: Identität, Führung, Innovation, Kooperation, Technologie. Wir stellen die zentralen Konsequenzen vor.

    Eine digitale Kultur kann nur gedeihen, wenn sie auch überzeugend vorgelebt wird: Im Kern der digitalen Transformation steht nicht die Implementierung digitaler Technologien, sondern ein neues Verständnis von Führung. Ein Auszug aus der Trendstudie „Hands-on Digital“.

    “Angst hat man natürlich nur, wenn es einem gut geht”, im Auftakt zum Future Day 2018 spricht Tristan Horx mit dem Künstler Friedrich Liechtenstein über Angst, Zukunft, Utopien und Algen. Die Analogie des Korallenriffs und dessen komplexe Vielfalt ist Liechtensteins Metapher für eine gelungene Gesellschaft. Zudem beleuchtet er welche Rolle die Kunst in diesem Zusammenhang spielt.

    Dr. Natalie Knapp ist Philosophin und Publizistin. Sie leitet Seminare, berät Führungskräfte und hält Vorträge über Komplexitätsbewältigung, die Krise als Chance oder darüber, wie man mit der Unsicherheit Freundschaft schließt.

    Harry Gatterer ist Trendforscher und Geschäftsführer des Zukunftsinstituts. Seine Spezialgebiete sind die Zukunft von Leben und Arbeit, neue Lebensstile und ihre Wirkung auf Gesellschaft, Unternehmen, Konsum und Freizeit. Sein erstes Unternehmen gründete Gatterer bereits im Alter von 20 Jahren. Mit den Erfahrungen aus der unternehmerischen Praxis kam er über das Design zur Trendforschung. Das nutzt er als Brücke zwischen Oberfläche und Kern. Zwei Jahre war er Vorsitzender der „Jungen Wirtschaft Österreichs“ mit mehr als 36.000 Mitgliedern.

    Willkommen vor dem Eingang zum Future Room! Bevor Sie diesen geheimnisvollen Raum betreten, möchten Sie sicher wissen: Was hat es damit auf sich? Wieso sollte ich überhaupt hineingehen? Wie sieht der Future Room denn aus? Und was erwartet mich darin? Ein gekürzter Auszug aus dem Buch „Future Room“

    Wie kann Innovativität entstehen? Unternehmen müssen lernen, sich zu öffnen und neue Spielräume zu schaffen – für den kreativen Umgang mit neuen, unbekannten Situationen. Ein gekürzter Auszug aus der Studie „Playful Business“

    anfangsdosierung premarin

    Mehr Witziges auf folgender Seite:

    Zarter Blumen reich Gewinde
    Flocht ich Dir zum Angebinde;
    Unvergängliches zu bieten,
    Ist mir leider nicht beschieden.
    In den leichten Blütenranken
    Lauschen liebende Gedanken,
    Die in leisen Tönen klingen
    Und Dir fromme Wünsche bringen.
    Worte aus des Herzens Fülle
    Sind wie Duft aus Blumenhülle;
    Blumen müssen oft bezeigen,
    Was die Lippen gern verschweigen.
    Und so bringt vom fernen Orte
    Dieses Blatt Dir Blumenworte;
    Mögen sie vor Deinen Blicken
    Sich mit frischen Farben schmücken!

    (Marianne von Willemer 1784-1860, österreichische Dichterin)

    Blumenwünsche sind liebevoll und machen Freude. Gerade weiblichen Jubilaren können Sie damit eine grosse Freude machen.

    Weitere Wünsche für alt und jung habe ich für Sie ausgesucht und auf der nächsten Seite aufgeschrieben:

    Heut möcht' ich alle Blumen küssen
    Die sich in deine Seele ranken
    Und nichts versäumen müssen
    Nicht einen einzigen Gedanken.

    Heut möcht' ich alle Blumen küssen
    Die an deinem Busen ruhn
    Sie keinen Augenblick mehr missen müssen
    Nur noch in ihrem Dufte ruhn.

    Heut möcht' ich alle Blumen küssen
    Und mit den besten Wünschen
    Dir deine süssen Lippen küssen.

    Humorvolle Worte liebevoll in einen Vers gepackt können viel Freude vermitteln.

    Zu deinem Geburtstag wünsch' ich dir:
    nur Gutes komm' zu deiner Tür.
    Auf jedem Weg, zu jeder Zeit,
    sei Gottes Segen dein Geleit!

    Nie war die eine Liebesnacht
    In deinem Schoss der andern gleich,
    Dein Leib ist ein Septembermond
    An immer neuen Früchten reich.
    Die Brüste sind ein Traubenpaar,
    Und drinnen pocht der junge Wein,
    Die Augen sind ein Himmelstor
    Und lassen meine Wünsche ein.

    (Max Dauthendey 1867-1918, deutscher Dichter)

    Für den Liebsten oder die Liebste darf es schon ein besonderes Gedicht sein. Wer seine Liebesbotschaft gerne in einen passenden Glückwunsch verpacken möchte, wird auf der nächsten Seite eine schöne Auswahl finden. Auch hier finden Sie klassische und moderne Verse.

    Zwischen dem Alten
    Zwischen dem Neuen
    Hier uns zu freuen
    Schenkt uns das Glück
    Und das Vergangene
    Heisst mit Vertrauen
    Vorwärts zu schauen,
    Schauen zurück.

    (Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832, deutscher Dichter)

    Reime eigenen sich für Geburtstaswünsche bestens. Sie wirken luftig und leicht. Was nicht heissen soll, dass sie nicht weniger tiefgründig sind. Gerade Goethes Gedichte zeugen von sehr viel Tiefe.

    Dieses bekannte Gedicht von Goethe passt sowohl für Geburtstage wie für Glückwünsche zu Silvester oder Neujahr.

    Viele weitere klassische und moderne Reime habe ich Ihnen auf der nächsten Seite zusammengestellt:

    Es gibt ein sehr probates Mittel
    Die Zeit zu halten am Schlawittel:
    Man nimmt die Taschenuhr zur Hand
    Und folgt dem Zeiger unverwandt.

    (Christian Morgenstern 1781-1914, deutscher Dichter)

    Auch Morgenstern war ein einfühlsamer Dichter und konnte in kurzen Worten etwas auf den Punkt bringen. Bei uns bekannt wurde er vor allem mit seiner komischen Lyrik.

    Auch folgender kurze Vers ist von Morgenstern und kann für einen Geburtstagswunsch passen:

    Das Perfekt und das Imperfekt
    tranken Sekt.
    Sie stiessen auf Futurum an
    (was man wohl gelten lassen kann)
    Plusquamper und Exaktfutur
    blinzten nur.

    Auf der nächsten Seite möchte ich Ihnen gerne kurze und unbekannte Verse aus der Gegenwart vorstellen.

    Durch Stolpern kommt man bisweilen weiter;
    man muss nur nicht fallen und liegenbleiben.

    (Johann Wolfgang von Goethe)

    Goethe hat es auf den Punkt gebracht, und du hast uns vorbildlich vorgelebt, dass gerade Probleme eine Herausforderung sind und die beste Möglichkeit bieten für Entwicklung.

    Für dein neues Lebensjahr wünschen wir dir von Herzen alles Liebe und Gute. Und immer gute Gesundheit, denn wir möchten noch viel von dir lernen. In Freundschaft deine.

    braucht premarin ein rezept

    Störend fand ich die immer wieder angebrachte „Message“, dass die Einzelpraxen keine Zukunft haben. Da frage ich mich, was den Leuten auf dem Land ein Praxisverbund bringt, denn dann ist der Hausarzt vor Ort weg. Auch wirtschaftlich ist unklar, warum Einzelpraxen nicht überleben können, zumal ja die Arbeitsplätze der Helferinnen vor Ort erhalten werden sollen. Hier war der Beitrag widersprüchlich und man hatte den Eindruck, dass die Meinung der Politik untergebracht werden musste.

    Wenn ein Ort stolz ist, dass er seinen Bäcker, Metzger, Markt und Apotheke erhalten kann, will er auch den Hausarzt vor Ort und nicht den Praxisverbund 30km entfernt.

    09 Donnerstag Okt 2014

    Schlagwörter

    Heute war wieder einer da……..ein 84-jähriger.

    Er wollte einen Antrag stellen beim Versorgungsamt, um für seinen Schwerbehindertenausweis noch das Merkmal G zu erhalten. Das bedeutet in der Regel, dass die Gehfähigkeit erheblich eingeschränkt ist und auch kleinere Wegstrecken nicht mehr zu Fuß zurückgelegt werden können. Erhält man dieses Merkmal sind Freifahrten im öffentlichen Nahverkehr möglich.

    Eigentlich kam er für sein Alter recht zügig ins Sprechzimmer.

    „Wie weit können Sie denn gehen?“

    „Eigentlich nur wenige Meter, dann werden meine Beine schwach.“

    „Wie sind Sie denn hierher gekommen?“ (Er wohnt etwa 2 km entfernt.)

    „Ach, wissen Sie, Herr Doktor. Das Radfahren geht noch wunderbar. Notfalls nehme ich das Auto, da habe ich jetzt ein Automatikgetriebe, da muss ich nur mit dem rechten Fuß Gas geben.“

    07 Dienstag Okt 2014

    Schlagwörter

    Heute morgen habe ich sie wieder gesehen…eine etwa 30-jährige Radfahrerin.

    Genau wie vor 6 Monaten kam sie mir auf dem Radweg in falscher Richtung entgegen. Wie vor einem halbem Jahr in hohem Tempo und ohne Helm.

    Vor 6 Monaten ist sie genau hinter mir mit dem nachfolgenden Radfahrer kollidiert und wohl in hohem Bogen vom Rad geflogen. Sie ist mit dem Kopf gegen einen Baum geknallt, der zum Glück den Radweg von der Fahrbahn trennte. Sie hatte viel Glück, sie war nur kurz bewußtlos, hatte eine retrograde Amnesie und ein Arzt war auch vor Ort, um erste Hilfe zu leisten. Dem andern Radfahrer war nicht viel passiert. 2 Fahrräder waren Schrott.

    Der Rettungswagen hat sie dann zur Überwachung und Röntgen mit in die Klinik genommen. Ich habe später noch einen Zeugenfragebogen von der Polizei bekommen.

    Manche Leute sind scheinbar unbelehrbar. We live we learn oder we live and die young.

    25 Donnerstag Sep 2014

    Schlagwörter

    Heute war wieder einer da…ein 79-jähriger aus Südeuropa.

    Er kam zur Besprechung seiner Laborwerte. Wir haben da unser Ritual. Ich lege ihm den Ausdruck aus dem Labor vor, er setzt seine Brille auf. Dann lese ich ihm die Werte vor, sage wofür sie sind (z.B Leberwerte) und beurteile das Ergebnis. Danach gebe ich ihm den Ausdruck für seine Unterlagen mit. Das mache ich bei den meisten älteren Patienten so.

    Einmal war seine Frau alleine da und sagte in einem Nebensatz: „Sie wissen schon, dass mein Mann nicht lesen kann, aber das darf niemand wissen, weil es ihm unangenehm ist.“

    Mir ist das tatsächlich nicht aufgefallen. Er scheint im Alltag gut zurecht zukommen, wie viele der anderen 7,5 Millionen funktionalen Analphabeten in Deutschland. Als Kind auf dem Dorf im Süden hat er das Schreiben und Lesen nicht gelernt. Früher im Geschäft hat ihm seine Frau geholfen und übernimmt auch heutzutage den „Papierkram“.

    Also mache ich weiter mit dem Ritual, lese ihm die Werte vor, so dass er seine Würde bewahren kann.

    Es sind aber nicht nur diese älteren Leute mit Kindheiten auf dem Land oder in anderen Ländern, es sind Leute in jedem Alter und von unterschiedlichster Intelligenz.

    Alle Kinder lernen lesen…in den ersten beiden Schuljahren, denkt man. Das ist aber nicht so und ist in unserer heutigen Welt ein riesiges Handicap. Man kann nur die Augen offen halten und ggf. Hilfe anbieten.