combivent gebraucht kaufen
cystone preis türkei

amoxil verschreibungspflichtig kosten

Alkohol, Nikotin und diverse verbotene Substanzen – der Mensch ist anfällig für so manche Sucht. Rainer Spanagel untersucht sie an Ratten.

Thomas Brandt beschreibt Schwindelerkrankungen mit viel Humor und Begeisterung. Und einigen Selbstversuchen.

Ein Streifzug durch die Versuche, den menschlichen Altruismus zu erklären.

Der Gyrus parahippocampalis lässt sich mit Fug und Recht als Tor zum Hippocampus bezeichnen.

Blau wie das Meer, Rot wie Blut – trotz solcher Vergleiche sieht nicht jeder Farben gleich.

Schmerzreize wandern direkt ins Rückenmark, wo sie verarbeitet und ins Gehirn geleitet werden.

Steht der Fuss sicher? Im richtigen Winkel? Liegt vielleicht ein kleiner Gegenstand unter der Sohle? Bei jedem Schritt gleicht Ihr Kleinhirn die eintreffenden Daten mit den vorherigen Berechnungen ab und korrigiert entsprechend.

Keine Frage: Gehirne brauchen Feedback, auch dasGehirn.info. Regelmäßig starten wir daher eine Nutzerbefragung. Und regelmäßig können Sie etwas gewinnen – es sind wieder einige Bücher zum Thema „Gehirn“ im Lostopf. Bitte machen Sie mit – Sie helfen uns so, Sie noch besser zu informieren.

Das Cerebellum (Kleinhirn) ist ein wichtiger Teil des Gehirns, an der Hinterseite des Hirnstamms und unterhalb des Okzipitallappens gelegen. Es besteht aus zwei Kleinhirnhemisphären, die vom Kleinhirncortex (Kleinhirnrinde) bedeckt werden und spielt unter anderem eine wichtige Rolle bei automatisierten motorischen Prozessen.

Ein neues, cooles Projekt von Alex Lehmann und der Hertie-Stiftung:

Das Gehirn spielerisch entdecken – Game-based Learning für die Sekundarstufe 1

Lässt sich das Gehirn im Biologieunterricht anschaulich und spannend vermitteln? Mit digitalen Medien? Ja! Im Blue Brain Club, einem kostenlosen Serious Game für Tablet und PC. Schülerinnen und Schüler einer Klasse entdecken das Gehirn gemeinsam im Multiplayer-Modus über den Internetzugang der Schule.

Bekenntnis der internationalen Optimisten

gesprochen von Helmut Ament (ca. 1 Minute), Gratis-Download, mp3-Datei

Das Leben meint es immer gut mit Dir

Erfolg im Leben zu haben bedeutet:

Manche Menschen wissen nicht

Achte deshalb gut auf den heutigen Tag,
denn er ist das Leben,
das eigentliche Leben des Lebens."

Wodurch wirst Du zum Menschen?

Doch was ist mit jenen, die der Liebe keine Chance lassen in ihrem Leben?

Spezialeinheiten simulieren Rettung zu Land, zu Wasser und aus der Luft

Am 14. Mai ab 15 Uhr steigt die Aufstiegsparty vor dem Düsseldorfer Rathaus

Aufmerksame Beobachter entdecken zurzeit an Straßenrändern.

Die Düsseldorfer Spielplatzpaten feierten gemeinsam am.

Wir haben mit Frau Dr. Uta Deppe-Schmitz und Frau Dr. Miriam Deubner-Böhme gesprochen.

Wie sinnvoll und kostspielig ist die Testung auf neue Infektionserreger?

Anlässlich des 50. Jubiläums der Zeitschrift haben wir mit den Herausgebern gesprochen

amoxil tabletten bandscheibenvorfall

Fatale Fehleinschätzung: Eine Diät ist mit diesem Produkt zum Scheitern verurteilt. weiterlesen.

Einfach nur eine Tablette am Tag schlucken und dadurch direkt 278 Kalorien einsparen. Ein sehr verlockendes Versprechen, welches der Hersteller der Diätpille Capsiplex seit 2010 auf der Website gibt. Das Geheimnis liegt seinen Angaben nach im Extrakt einer Chilischote, die eine anregende Wirkung auf den menschlichen Stoffwechsel besitzen soll.

Leider bleibt es nach einem Kauf bei den haltlosen Aussagen, denn ohne sportliche Betätigung helfen die Tabletten nur bei der Abnahme der Geldbörse. Nebenwirkungen sind außerdem nicht auszuschließen, da auch die rein pflanzlichen Inhalte auf den Körper deutliche Wirkungen haben. 5-HTP lässt sogar den deutschen Zoll aufhorchen und Sendungen beschlagnahmen.

Vollkommen irreführende Werbung bleibt leider nicht die einzige Unverschämtheit des Herstellers. weiterlesen.

In Verbindung mit bewusster Ernährung verspricht ein Zeitschriften-Test bis zu 12 Kilogramm Gewichtsverlust durch Einnahme von Vital Extra. Der Mix aus diversen Naturprodukten steht in Kapselform zur Verfügung und hat angeblich bereits eine Vielzahl an Erfolgsgeschichten als Bestätigung auf seiner Seite.

Die Analyse der Berichterstattung bietet leider ein typisches Bild vieler Diäten im Test. Hinter den vermeintlich hervorragenden Resultaten eines Magazins steckt der Anbieter selbst. In diesem Fall sogar mit Unterstützung durch Katalogbilder, die Erfahrungsberichte ausschmücken. Ein kritisches Vorgehen, welches in Deutschland langsam ein schwerwiegendes Problem darstellt.

Die Kampagne des Anbieters liefert keine authentischen Ergebnisse. weiterlesen.

Von einem sensationellen Gewichtsverlust mit über zehn Kilogramm in nur dreißig Tagen berichtet ein Diät-Test im Internet. Die Abnehmpille Gedumoxin soll für dieses Ergebnis verantwortlich sein. Gemeinsam mit dem Darmreiniger Rexitamol also ein sinnvolles Nahrungsergänzungsmittel für Menschen mit Übergewicht?

Zumindest der Erfahrungsbericht einer Website mit angeblichem Apothekenhintergrund (siehe Reductone oder Lipotol) erweist sich als schlichte Werbung zur Steigerung der Verkaufszahlen. Ein Fotomodell dient als wissenschaftlicher Beirat, die Reporterin gibt es ebenfalls nicht in dem beworbenen Auftreten und sogar Vorher-Nachher-Bilder stammen von fremden Personen mit völlig anderen Diät-Ansätzen.

Testbericht entpuppt sich nur als Werbung mit kopierten Fotos. weiterlesen.

Vollmundige Diät-Tests versprechen einen Gewichtsverlust mit einer zweistelligen Kilogrammanzahl durch die Verwendung von Sedumoxal. Gemeinsam mit Colonox, einem Darmreiniger des gleichen Anbieters, scheinen hervorragende Erfolge in Bezug auf Abnehmen und Wohlbefinden möglich zu sein.

Diverse Erfahrungsberichte wurden jedoch mit kopierten Vorher-Nachher-Fotos ausgeschmückt und entsprachen so nicht der Realität. Des Weiteren sorgen Testberichte unter seriöser Aufmachung mit Apotheken-Hintergrund für Ärgernisse. Die Portale entpuppen sich bei genauer Recherche als reine Werbemaßnahme zur Steigerung der Kaufabsicht potenzieller Kunden.

Fragwürdige Werbung sorgt für wenig Vertrauen. weiterlesen.

Unzählige Testberichte mit fantastischen Erfahrungen bewerben die Redunovin Diät seit einigen Monaten im Internet. Im Zusammenspiel mit dem Darmreiniger Oxitamin scheint ein Gewichtsverlust kein Problem mehr zu sein. Einfach einige Kapseln pro Tag konsumieren und schon startet die Fettverbrennung.

Leider enthüllen tiefergehende Recherchen schnell, dass hinter den Präparaten nur Werbekalkül und zahlreiche Verkaufstricks stecken: der Großteil der Erfahrungen ist nicht echt. Statt einer effektiven Diätpille erhalten Käufer nichts weiter als ein schwach dosiertes Nahrungsergänzungsmittel, welches einer genauen Analyse nicht standhält.

Ein weiteres dunkles Kapitel voller Schwindel in unserer Diät-Rubrik. weiterlesen.

Ein Motor für eine gesteigerte Fettverbrennung und dazu noch eine appetithemmende Wirkung? Das klingt vielversprechend, um einige Kilogramm möglichst rasch zu verlieren. Der Hersteller des Diätproduktes MitoSlim geizt wahrlich nicht mit Superlativen und präsentiert eindruckvsolle Vorher-Nachher-Bilder zur Untermauerung.

Ein Blick hinter die Kulissen zeigt jedoch schnell, dass diese Diät nur große Auswirkungen auf die Geldbörse hat. Ärztliche Empfehlungen und wissenschaftliche Nachweise fehlen vollständig. Die schicken Fotos stammen von anderen Websites und der Anbieter ist sogar ein alter Bekannter aus dem Kreis der Betrugsgeschichten aus England.

Die Träume vom schnellen Abnehmen mit diesem Produkt zerplatzen wie eine große Seifenblase weiterlesen.

Die Beschreibung der Wirkungsweise von Slim Vida liest sich verlockend: Keine Essensgelüste mehr und bequemes Reduzieren von Bauchfett durch einfaches Abnehmen per Diätpille. Hochwertige Inhaltsstoffe aus Acai, Mango und grünem Tee garantieren dem Hersteller nach wundersame Ergebnisse von bis zu acht Kilogramm Gewichtsverlust in einer Woche.

Die Realität spricht dagegen nicht gerade für das Produkt aus England. Kundenberichte über lange Versandzeiten, Probleme mit der Bezahlung und dem deutschen Zoll wechseln sich mit Erfahrungswerten über eine nicht vorhandene Wirkung der Kapseln. Der Hersteller hält mit gefälschten Arztempfehlungen leider bis heute fleißig dagegen.

Zu schön waren die Versprechungen: Slim Vida scheitert in großer Form ohne echte Wirkung. weiterlesen.

Nuvoryn leitet seit einigen Monaten eine der aggressivsten Marketing-Kampagnen im Gesundheitssektor. Die aus zehn natürlichen Inhaltsstoffen bestehenden Pillen sorgen angeblich für eine kinderleichte Gewichtsreduktion. In zahlreichen Videos wirbt der Hersteller mit einer ärztlichen Empfehlung sowie beeindruckenden Vorher-Nachher-Bildern, die neue Kunden überzeugen sollen.

Leider verbirgt sich hinter der Fassade eine große Betrugsmasche. Zufriedene Tester entpuppen sich als engagierte Schauspieler und der hinter dem Produkt stehende Mediziner gibt gegen Bezahlung jedem Unternehmen seinen Namen. Nuvoryn selbst ist alles andere als eine gute Diät und zeigt überhaupt keine Wirkung in Bezug auf eine Gewichtsreduktion.

Ein mahnendes Beispiel für Betrug und letztlich einfach nur ein Grab für Geld und Nerven. Finger weg! weiterlesen.

In Kombination mit Detox Max sollen Diätpillen mit dem Namen Acai Berry Max für ein müheloses Abnehmen ohne lästiges Kalorienzählen sorgen. Die Acai Beere dient dabei als Zugpferd für ein Produkt, welches der Hersteller lobpreisend und lauthals als neues Wunderpräparat auf dem Diätmarkt verkauft.

Hinter der Verkaufstour steckt jedoch ein perfides System aus falschen Gesundheitsmagazinen, gekauften Empfehlungen und jeder Menge ausgedachter Testergebnisse. Bereits eine einfache Recherche mit Google zeigt schnell, dass kein einziges Bild der offiziellen Seite der Wahrheit entspricht und Studien oder Resultate durch die Bank weg aus dem Reich der Fantasie stammen.

Erschreckend dreister Betrugsversuch aus England ohne jegliche Ethik und Verantwortung. weiterlesen.

amoxil hexal versandkostenfrei

Doch es gibt auch Kritik an der Weltgesundheitsorganisation. Zum Beispiel, dass sie 1986 bei der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zu spät reagiert hat: "In Tschernobyl hat die WHO erst fünf Jahre nach der Katastrophe, also 1991, eigene Experten vor Ort geschickt. Das geht natürlich nicht. Und erst 1995 eine erste Konferenz zu dem Thema abgehalten", sagt Helmut Volger, der sich mit der Geschichte der Vereinten Nationen beschäftigt. Einen abschließenden Bericht über mögliche gesundheitliche Risiken habe es erst 2006 gegeben. "Das ist natürlich sehr defensiv", meint Volger. Die WHO und die Internationale Atomenergiebehörde IAEA haben 1959 einen Vertrag geschlossen - auch, um darin den Umgang mit den unterschiedlichen Interessen und vertraulichen Informationen festzuhalten. Für UN-Beobachter Volger ist das ein Vertrauensverlust in die Unabhängigkeit der WHO:

"Die WHO hat auch trotz aller dieser Vorfälle bis heute keine Experten und keine Abteilung, die sich mit Gefahren durch Nuklearstrahlung beschäftigen. Sie verlässt sich da nach wie vor nur auf Experten bei der Internationalen Atomenergiebehörde, von der aber bekannt ist, dass sie eine viel größere Nähe zu den Betreibern von Kernkraftwerken unterhält. Gerade auch jetzt, vor dem Hintergrund von Fukushima, wo ja deutlich ist, dass die Menschen vor Ort sehr verwirrt und sehr ratlos sind, weil sie selber sich von ihrer eigenen Regierung nicht genügend informiert fühlen, da könnte die WHO durchaus die Rolle eines neutralen und zuverlässigen Informanten spielen."

Helmut Volger, Politologe, Experte für die Geschichte und Struktur der Vereinten Nationen

Mittlerweile hat die WHO auch Konkurrenz bekommen: Es gibt viele Organisationen, Initiativen und Stiftungen, die für manche Projekte mehr Geld zur Verfügung haben als die WHO für ähnliche Projekte. Bill und Melinda Gates zum Beispiel haben eine Stiftung ins Leben gerufen: Sie finanziert schon 75 Prozent eines WHO-Projekts für Impfungen. Der WHO wird das Koordinieren im Hinblick auf die Gesundheit der Welt erschwert, es kommt immer mehr zu Abstimmungsschwierigkeiten und Doppelarbeit. "Man spricht auch von einem chaotischen Pluralismus und der ist das eigentliche Problem", sagt Helmut Volger. Der UN-Spezialist merkt auch an, dass sich durch finanzstarke private Initiativen immer mehr die Frage nach der Daseinsberechtigung einer Weltgesundheitsorganisation stellt.

Die Mitgliedsstaaten zahlen für Gesundheitsaktionen der WHO rund zwei Milliarden US-Dollar pro Jahr. Den Großteil bestreiten die USA, Großbritannien, Kanada, Norwegen, die Niederlande und Deutschland. Die WHO-Pflichtbeiträge der Mitgliedsländer sind seit Jahren kaum gestiegen. Viele Regierungen geben zusätzliche Mittel nur zweckgebunden, für bestimmte Kampanien oder Länder. "Wir brauchen aber einfach mehr Geld, um das zu leisten, was die Menschen von uns erwarten", sagt Bernhard Schwartländer, Kabinettschef von WHO-Generalsekretär Tedros Adhanom Ghebreyesus.

Auf einen Blick

  • In praktischer Schlupfform
  • Einfaches An- und Ausziehen
  • Bester Tragekomfort
  • Breiter Komfortbund
  • Extra breiter Schritt
  • Cadmiumfrei

Lieferumfang

© Getty Images/Jamie McCarthy 2/24

Gold trifft Schwarz: Irina Shayk und Ehemann Bradley Cooper harmonierten auch farblich sehr gut.

© Getty Images/Jamie McCarthy 3/24

Sarah Jessica Parker konnte Rihanna in Sachen Kopfbedeckung definitiv das Wasser reichen.

© Getty Images/Jamie McCarthy 5/24

© Getty Images/Jamie McCarthy 6/24

amoxil salbe rezeptfrei kaufen

Bleibt das Folter-Regime bestehen und kann der Betroffene nicht ins Ausland fliehen, gerät er ohnehin in "Freiheit ohne Freiheit". Er darf nicht anklagen, sich nicht einmal beklagen, muss schweigen und dulden, weil er sonst erneut inhaftiert und gefoltert wird. Auch die Angehörigen und Freunde müssen schweigen und geraten damit in eine seltsame Komplizenschaft mit den Folterern, die sie erheblich belastet. Deshalb reagieren nicht wenige mit Unbehagen, Rückzug, ja versteckten Anklagen oder Aggressivität.

Kann das Opfer ins Ausland fliehen, wird es zum Asylanten. Das wirft Probleme eigener Art auf, wie jeder weiß, der sich mit solchen Schicksalen beschäftigt.

Aber selbst wenn das Regime stürzt oder abgelöst wird und die Opfer als ehemalige Widerstandskämpfer zum Helden und Idol emporwachsen könnten, kommen nur wenige auf ihre Kosten. Meist stehen dann andere Probleme im Vordergrund, z. B. Wiederaufbau, Demokratisierung, neue Allianzen. Für eine Reflexion über das Vergangene bleibt oftmals keine Zeit mehr - oder Lust. Letztlich betrachten sich jetzt alle Bürger als Opfer. Die Haltung der Bevölkerung z. B. gegenüber den Widerstandsopfern ist eher ambivalent. Das scheint in allen Nationen ähnlich zu sein. Schließlich erinnert es an das, was war (und an was man sich angepasst hat, z. B. auch aus Mangel an Mut). Es scheint ein generelles Phänomen zu sein, dass die Opfer eines autoritären Regimes nicht beliebt sind, da sie das schlechte Gewissen der schweigenden Mehrheit wach halten.

Außerdem spielen hier auch psychologische Faktoren eine Rolle: Als Widerstandskämpfer hebt man sich aus der Masse heraus, wird wegen seines Mutes bewundert, kann sich in einer Tradition von historischen Helden fühlen. Das spendet Kraft und Identität. Wenn nach dem Fall des Regimes die Restauration einsetzt, fällt diese Aura weg und man wird Teil der großen Masse.

Danach kommt man in einer - inzwischen vielleicht pluralistisch gewordenen - Gesellschaft nur noch dann zu seinem Recht, wenn man seine Interessen organisiert und lautstark zur Geltung bringt. Interessanterweise verstehen das die Interessenverbände der ehemaligen Täter in vielen Fällen besser als die der Opfer, die sich bestenfalls in untereinander zerstrittenen Opferverbänden organisieren - und vor allem an Mitgliederschwund leiden. Das verbittert. Das "Danach" ist deshalb oft nicht das, was man sich erhofft hat. Eher eine fortgesetzte Demütigung oder gar Qual auf anderer Ebene.

Eine Nichtanerkennung der Folter und ihrer Folgen ist eine erneute Traumatisierung, wobei sich die Gesellschaft in den Augen des Betroffenen eher auf die Seite des Täters stellt, indem sie das Vorgefallene leugnet oder verharmlost. Auch die Straffreiheit für die Täter eines Unrechts-Regimes, d. h. die Nachricht von der Freisprechung ehemaliger Schergen durch die Justiz des inzwischen wieder demokratisch gewordenen Landes führt deshalb zu heftigen Reaktionen unter den überlebenden Opfern. Verurteilungen sind dafür ein Stück Gerechtigkeit und Genugtuung. Selbst wenn die Straffreiheit juristisch fundiert ist, aus welchen Gründen auch immer, treibt sie die Betroffenen in Unverständnis, Resignation und ohnmächtigen Zorn, auch wenn man es zu verstehen versucht ("wir haben Gerechtigkeit gewollt und den Rechtsstaat bekommen").

Eine absolute Gerechtigkeit kann es offenbar nicht geben. Der Prozess zur Bewältigung vieler Traumen ist nicht frei von menschlichen Tragödien, wie man sie ansonsten aus jedem Drehbuch streichen würde, "weil es in dieser Form unrealistisch ist. ". Das gesellschaftliche Klima geht in Richtung Verdrängung und Verleugnung," damit wieder Ruhe einkehrt". Für die breite Masse mag es besser sein, was die allgemeine Gemütsruhe anbelangt und den Wiederaufbau stimuliert. Für die Betroffenen ist es ein fortwährender Stachel im Fleisch.

Therapie und Rehabilitation - ein mühevolles Unterfangen

Dennoch gilt es eine Basis zu schaffen, die die Opfer davor bewahrt, in jenen Abgrund zu stürzen, in den die Folter sie schon einmal fallen ließ. Dies ist besonders wichtig für jene Betroffenen, die einer ganz anderen Kultur angehören. Hier ist das allgemeine und behördliche Unverständnis auch am größten (und am leichtesten?). Hier wird auch gerne mit schlichten Argumenten pariert, bis hin zur Verdächtigung einer Selbstverstümmelung oder rituell zugefügten Wunde bei Narben, die man sich nicht anders erklären kann oder will.

Hier sind auch die "modernen", psychologisch angesetzten Foltermethoden am wirkungsvollsten, weil sie am wenigsten nachempfunden und bewiesen werden können. Hier gilt auch der an sich absurde Satz: Je größer die geschilderte Ungeheuerlichkeit, desto stärker der Eindruck der Unglaubwürdigkeit. Das ist die Tragik vieler Opfer und darauf spekulieren auch die Folterer ("man wird sie für verrückt halten. ").

Je vielfältiger das Beschwerdebild und seine Ursachen, desto schwieriger gestaltet sich auch die Behandlung. Viele (die meisten?) Betroffenen suchen überhaupt keine Behandlung auf, weil sie fürchten, mit der Wiederbelebung der früheren Erlebnisse nicht fertigzuwerden. Andere wären zwar für eine Behandlung oder zumindest Betreuung dankbar, doch finden sie niemand, der dafür ausgebildet ist und sich dieser schweren Aufgabe stellt. Auch darf man nicht vergessen, dass eine Heilung praktisch unmöglich ist. Das therapeutische Optimum ist eine Linderung der seelischen, körperlichen und psychosozialen Probleme, um wieder ein halbwegs lebenswertes Leben aufnehmen zu können.

Die vielfach geübte Behandlung mit psychotropen Pharmaka (meist Beruhigungs-, Schlaf- und Schmerzmittel) führt - für sich alleine praktiziert - auf Dauer nur zu unbefriedigenden Ergebnissen. Sie ist aber auch nicht völlig falsch, besonders wenn sonst keine Therapiemöglichkeiten zur Verfügung stehen und auch in begründeten Fällen als zweite Behandlungssäule sinnvoll. Wichtiger sind jedoch eine spezifische Psychotherapie sowie entsprechende soziotherapeutische Korrekturen und Hilfen.

Einzelheiten würden hier zu weit führen, doch gelten als Grundzüge der Behandlung: 1. wissendes Zuhören, was die individuellen Probleme anbelangt; 2. Therapie der Angst und der mit ihr assoziierten Störungen (siehe seelische und psychosoziale Folter-Folgen) und 3. Wiederherstellung der Persönlichkeit.

Allein der Umstand, dass der gepeinigte Patient weiß, dass ein kundiger Therapeut seine Leidensgeschichte kennt und vor allem anerkennt, also auch die Folgen und Spätfolgen als solche wahrnimmt und verfügbar bleibt, wenn der Betroffene (wieder einmal) mit seinen seelischen und körperlichen Reserven am Ende ist, dass er zu jemand über das Unaussprechliche sprechen kann, dass auch die weiteren Alltags-Konsequenzen akzeptiert werden (zwischenmenschlich, partnerschaftlich, beruflich), bietet eine gewisse Gewähr, für den Rest des Lebens noch ein halbwegs menschenwürdiges Dasein gesichert zu sehen.

Allerdings gibt es nur wenige Aus-, Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten und vor allem Behandlungszentren für die dafür erforderlichen Ärzte, Psychologen, Sozialarbeiter, Schwestern, Pfleger, Krankengymnasten, Ergotherapeuten usw.

In Deutschland haben bisher nur wenige Behandlungszentren für Folteropfer ihre Arbeit aufgenommen, z. B. Berlin, München, Ulm. Daneben gibt es eine Reihe von Experten, die an Universitäts- und sonstigen Kliniken arbeiten, dafür aber nicht hauptamtlich eingesetzt werden. Die spezialisierten Behandlungszentren wiederum müssen meist ständig um ihre Existenz bangen, auch wenn sie von Ministerien, UNO, EU, vom Roten Kreuz, von Firmen, Stiftungen, Privatpersonen usw. unterstützt werden. Zwar ist seitens entsprechender Institutionen (UNO, Europäisches Parlament, Bundesärztekammer, Deutsches Rotes Kreuz usw.) einiges in Bewegung geraten, doch hat das Problem eben nicht nur humanitäre, sondern auch politische Dimensionen, die sich bekanntermaßen nicht immer ideal ergänzen.

So ist und bleibt die Betreuung von Folter-Opfern vor allem eine menschliche Aufgabe jedes Einzelnen von uns. Bedarf besteht.

An Fachliteratur mangelt es eigentlich nicht, auch nicht an allgemeinverständlichen Darstellungen (siehe unten). Eher an Interesse. Wer will sich schon - und vor allem auch dauernd - mit so etwas belasten. Am ehesten noch nach spektakulären Ereignissen, z. B. Kriege, Revolutionen, Militärputsche, Vertreibungen, ggf. Einzelschicksale. Aber eben stets medien-geleitet, d. h. kurzfristig, spektakulär - und dann wieder abflauend bis völlig übergangen ("Schnee von gestern").

Nachfolgend deshalb nur einige wenige deutschsprachige Literaturhinweise aus früherer Zeit (z. B. KZ-Folgen) sowie aktuellere Titel (gute Literaturübersichten bei den jeweiligen Behandlungszentren für Folteropfer, z. B. Berlin, München, Ulm).

Amnesty International: Wer der Folter erlag. Fischer-TB-Verlag, Frankfurt 1985

Arce, L.: Die Hölle. Verlag Hamburger Ed, 2001

Baeyer, W. v. und Mitarb.: Psychiatrie der Verfolgten. Springer-Verlag, Berlin-Göttingen-Heidelberg 1964

Behnke, K., J. Fuchs (Hrsg.): Zersetzung der Seele. Rotbuch-Verlag, Hamburg 1995

Faust, V.: Die chronische reaktive Depression. Gesundheitsschäden nach Gefangenschaft und Verfolgung. In: V. Faust, G. Hole (Hrsg.): Depressionen. Hippokrates-Verlag, Stuttgart 1983

Fischer, G., P. Riedesser: Lehrbuch der Psychotraumatologie. Reinhardt-Verlag, München 1998 (dort ausführliche neue Literaturhinweise)

Graessner, S. und Mitarb.: Folter. Verlag C.H. Beck, München 1996 (hier ausführliches Literaturverzeichnis)

Hepker, W.-W.: Spätfolgen extremer Lebensverhältnisse. Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg-New York 1974

Herberg, H. J. (Hrsg.): Spätschäden nach Extrembelastungen. Nicolaische Verlagsbuchhandlung, Herford 1971

Matussek, P. und Mitarb.: Die Konzentrationslagerhaft und ihre Folgen. Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg-New York 1971

Niederland, W. G.: Folgen der Verfolgung. Das Überlebenden-Syndrom - Seelenmord. Suhrkamp-Verlag, Frankfurt 1980

Paul, H., H. J. Herberg: Psychische Spätschäden nach politischer Verfolgung. Karger-Verlag, Berlin-New York 1967

amoxil lieferung aus eu

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Auf Grund der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google, innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, zuvor gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

GESUNDHEIT ADHOC
Skalitzer Straße 68
10997 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 80 20 80 580
Telefax: +49 - 30 - 80 20 80 589
E-Mail: info@gesundheit-adhoc.de

Die Tarife für den Versand von Meldungen finden Sie in unserer Preisliste.

Unsere zertifizierten Präventionskurse führen wir mit den Gütekriterien des Deutschen Verbandes

für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. (DVGS) und der Bundesvereinigung für

Taijiquan & Qigong Deutschland e.V. - Das Netzwerk - durch

18. April: Start in unsere Tiergarten-Saison 2018.

Alle Gesetzlichen Krankenkassen leisten zu unseren ganzheitlichen Gesundheitsförderungskursen

2x jährlich Kostenzuschüsse in unterschiedlicher Höhe

Neben kontinuierlichen Fort- und Weiterbildungen bei unseren westlichen Fachverbänden erhalten

wir vielfältige Anregungen durch regelmäßige Seminare mit unseren chinesischen Partnern

bei uns und auf gemeinsamen Reisen mit ihnen durch ihr Heimatland China

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen, die dem Gesundheitsportal MACHTfit angeschlossen sind, können sich auch über ihre Firma zu unseren Präventionskursen anmelden und erhalten von ihrem Arbeitgeber Zuschüsse im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung

SHOGUN Praxis für Gesundheitssport

Helgoländer Ufer 7 / Ecke Kirchstrasse

U-Bhf Hansaplatz - S-Bhf Bellevue

Helgoländer Ufer 7 / Ecke Kirchstrasse

SHOGUN® ist das seit 1992 beim Deutschen Patentamt eingetragene Markenzeichen

unserer Ganzheitlichen Gesundheitskurse

und bedeutet für unsere Kurs- und Trainingsteilnehmer innen und -teilnehmer

Individuelle Betreuung, Zuverlässigkeit und Kontinuität

Der Name Shogun ist die Kurzform für 征夷大将軍 Seii Taishōgun und hat seinen Ursprung im chinesischen 将军 jiàngjūn
Da Ganzheitliches Gesundheitstraining – die Verbindung westlicher Trainingswissenschaften mit den chinesischen Bewegungskünsten Tai Chi und Qigong – beim Start unserer Trainingskurse 1992 bei uns im Westen noch unbekannt war, haben wir als Brückenschlag den damals wie heute populären Namen Shogun gewählt und zusammen mit dem Federstrich als Markenzeichen unserer Gesundheitskurse beim Deutschen Patentamt schützen lassen

Willkommen · Welcome · Bienvenida im ActivSports - FiTCO FiTNESS in Berlin Lichtenberg: Dein Fitnessstudio, wo sich Generationen wohlfühlen.

Unser Fitnessstudio in Lichtenberg bietet Ihnen auf über 1300 qm Platz für Training und Entspannung. Cardiogeräte für Herz-Kreislauftraining und Fettverbrennung, Krafttraining, abwechslungsreiches Kursangebot, erholsame Sauna, Ruheraum, Solarium, geräumige Umkleiden und Duschen - kurzum alles, was das Sportlerherz begehrt finden Sie bei uns im Herzen von Berlin-Lichtenberg. Super Preis-Leistungsverhältnis in Berlin Lichtenberg, Hohenschönhausen, Marzahn, Karlshorst!

Auch Sie wollen uns kennenlernen? Dann kommen Sie doch einfach zu einem individuellen Probetraining bei uns vorbei.

brand amoxil einmal wöchentlich 500mg filmtabletten

Wir möchten schnellstmöglich die Ursache für die Krankheit unserer Patienten finden. Dabei helfen uns ausführliche Gespräche, die bisherigen Befunde und unsere moderne Medizintechnik.

MS-Patietenakademie 2018 - Modul 1: Basiswissen Multiple Sklerose MS Definition Ursachen Symptome Verlauf Diag.

MS-Patietenakademie 2018 - Modul 2:Therapiemanagement Grundkenntnisse und sicherer Umgang mit den verschiedenen me.

Programm Moderation: Dr. U. Prothmann, Püttlingen und Dr. W. A. Biewer, Saarbrücken 16:00 - 16:05 Uhr: Begrüßung.

29.04.2018 Leisten- und Bauchwandbrüche schonend behandeln
Moderne Operationsverfahren lassen Patienten schneller genesen: Das Knappschaftsklinikum Saar in Püttlingen lädt alle Interessierten zu einem Informationsabend zum Thema „Leisten- und Bauchwandbrüche“ ein. Der Vortrag findet am 17. Mai 2018, 18 Uhr, im Konferenzraum (8. OG) statt. Neben dem rechtzeitigen Erkennen stehen schonende Operationsverfahren im Mittelpunkt des Vortrags. Dabei erfahren die Besucher mehr über die häufigsten Ursachen und Anzeichen der sog. „Hernien“ und wann eine Operation unumgänglich ist. Prof. Dr. Thomas Reck, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, informiert über den Einsatz moderner Kunststoffnetze und schonende Schlüssellochverfahren, die die Patienten schneller genesen lassen.

15.04.2018 Diabetes - dem Zucker auf der Spur
Volkskrankheit auf dem Vormarsch: Das Knappschaftsklinikum Saar lädt alle Betroffenen und Interessierten zu einem Informationsabend mit dem Thema "Diabetes – dem Zucker auf der Spur" am Montag, 7. Mai 2018, um 18 Uhr in die Klinik Sulzbach (Konferenzraum, Verwaltungsetage) ein. Prof. Dr. Hans W. Breuer, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Diabetologe, erläutert wie man die ersten Symptome eines Diabetes rechtzeitig erkennt und welche Auswirkungen Diabetes auf das Organsystem hat. Während des moderierten Arzt-Patienten-Dialogs erfahren die Besucher mehr über moderne Diagnose- und Therapieverfahren sowie zur effektiven Vorbeugung.

Wir stoppen Tierquälerei. Wir etablieren Tierrechte. Wir stärken das Mitgefühl für Tiere.

Eine Welt ohne Tiernutzung, ohne Tierquälerei und ohne Tiermissbrauch. Eine Welt, in der Tiere weder ausgebeutet noch gequält werden.

Nur mit Ihnen an unserer Seite können wir etwas bewegen.

Dr. med. Gerhard Castan
Facharzt für Innere Medizin, Akupunktur

Christine Feldmann
Fachärztin für Allgemeinmedizin, Psychotherapie

Margarete Kripke
Fachärztin für Allgemeinmedizin, Ernährungsberatung

Dr. med. Bettina Sommer
Fachärztin für Allgemeinmedizin

Dr. med. Christoph Steen
Fachärzt für Innere Medizin, Allgemeinmedizin

Entdecken Sie die fabelhafte Landschaft rund um Braunlage bei einer Wanderung!

Wir suchen Sie! 2 neue Stellen zu vergeben.

Der Bikepark am Wurmberg oder die Strecken der Volksbank Arena Harz laden Sie ein!

Schwimmen und das Brockenpanorama genießen? Bei uns ist es möglich!

Rasante Wurmbergabfahrt garantiert!

Der Bikepark am Wurmberg oder die Strecken der Volksbank Arena Harz laden Sie ein!

Verbringen Sie einen tollen Urlaub mit der ganzen Familie in Braunlage und Hohegeiß!

Ein Besuch im einzigen Eisstadion im Harz ist immer ein Vergnügen.

Gute Luft, wunderschöne Ausblicke und Entspannung - genießen Sie Wellness in Braunlage!

Entdecken Sie die Natur um Braunlage und Hohegeiß mit ausgewählten Wandertouren.

Ein Besuch im einzigen Eisstadion im Harz ist immer ein Vergnügen.

Alle Infos zu den Wintersportgebieten finden Sie hier

Spannende Geschichten rund um den Wintersport

Entdecken Sie die fabelhafte Landschaft rund um Braunlage bei einer Wanderung!

Schwimmen und das Brockenpanorama genießen? Bei uns ist es möglich!

brand amoxil 500mg preisvergleich 12 stück

Mexikanische Ernährungsexperten sprechen schon von einer „Fett-Epidemie“. Vier von fünf übergewichtigen, mexikanischen Kindern werden laut ihrer Einschätzung auch bis zum Lebensende dick bleiben. Besonders betroffen sind junge, arme und im Sitzen arbeitende Menschen. Als direkte Folge des ungesunden Ernährungsstils ist aktuell einer von sechs Mexikanern Diabetiker.

Grund für das Übergewicht: Mexikaner lieben US-amerikanisches Fast Food (Burger, Pommes) und auch ihre eigenen landestypischen Spezialitäten, die meist Maismehl, Käse, Fleisch und fette Saucen beinhalten (Tacos, Quesadillas, Tamales).

Zweifelhaftes Symbol für Mexikos unrühmliche Spitzenstellung in puncto Übergewicht: Manuel Uribe, lange Zeit dickster Mensch der Welt. Unglaubliche 597 Kilo soll der Mexikaner auf die Waage gebracht haben, im Februar 2012 wog er nach verschiedenen Operationen und strenger Diät „nur“ noch 200 Kilo.

Übrigens: Der BMI wird von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen. Allerdings lässt er Geschlecht, Alter, Statur außer Acht. Er ist nur für Menschen mit durchschnittlichem Körperbau geeignet, da er nicht zwischen Fett- und Muskelmasse unterscheidet.

Er ergibt sich aus der Gleichung Körpergewicht geteilt durch die Körpergröße zum Quadrat. Wiegt jemand bei einer Größe von 1,75 Metern 70 Kilo, heißt die Rechnung 70/(1,75 x 1,75) = 22,85.

Ein BMI zwischen 18,5 und 25 entspricht dem Normalgewicht, mit einem BMI von 25 bis 29 gelten Sie als übergewichtig, ab 30 Punkten sprechen Experten von Fettleibigkeit.

Teil 1 der neuen BILD-Ernährungsserie: TV-Koch Christian Rach („Rach deckt auf“) über Fast Food, Essen vom Discounter und den schnellen Hunger.

Im 2. Teil der BILD-Serie erklärt Sternekoch Alfons Schuhbeck, warum Salz und Zucker Drogen sind und Gewürze wie Medizin wirken.

Ernährungsexperte Sven-David Müller erklärt, warum wir fettiges Essen lieben und zeigt, wie wir kalorienärmer kochen.

Nicht immer haben wir das auf dem Teller, was uns die Verpackung oder die Werbung versprechen.

Letzter Teil: Holger Stromberg, Koch der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft, klärt über 16 große Ernährungsmythen auf.

Manuel Uribe war einst der dickste Mann der Welt. Dann nahm er mit Hilfe der Zone-Diät (auch Sears-Diät) innerhalb von fünf Jahren 365 Kilo ab. Jetzt ist der Mexikaner im Alter von 48 Jahren verstorben. Ob sein Tod auch auf das radikale Abnehmprogramm zurückzuführen ist, lässt sich so leicht nicht klären. Bedenklich ist die Zone-Diät aber durchaus.

Uribe wog zu seinen schlimmsten Zeiten 561 Kilogramm und wurde damit als schwerster Mann der Welt ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen. Fünf Jahre lang konnte er sein Haus nicht verlassen, bis zuletzt war er an sein mit Stahl verstärktes King-Size-Bett gefesselt. Mit diesem wurde jetzt auch seine Leiche ins Krematorium gebracht.

Den immensen Gewichtsverlust verdankte Uribe einer Diät, die sein Arzt Barry Sears entwickelt hatte. 2012 wog Uribe dadurch angeblich "nur" noch knapp 200 Kilo. Allerdings nahm er in den darauffolgenden zwei Jahren offenbar wieder extrem zu: Mit einem Gewicht von 394 Kilo wurde er vor einigen Wochen wegen Herzrhythmusstörungen per Kran ins Krankenhaus im mexikanischen Monterrey gebracht. Dort verstarb er jetzt an seinem Herzleiden und Flüssigkeitsverlust in den Beinen.

Die Zone- oder Sears-Diät setzt auf einen niedrigeren Kohlenhydratanteil zugunsten eines höheren Eiweißanteils in der Ernährung. Während die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) einen Kohlenhydratanteil von 45-60 Prozent der Gesamtenergieaufnahme empfiehlt, beträgt er bei der Zone-Diät nur 40 Prozent.

Sears teilt Kohlenhydrate außerdem in günstige und ungünstige ein. Günstige Kohlenhydrate wie beispielsweise Äpfel lassen den Insulinspiegel nach Meinung des Arztes weniger stark ansteigen als die ungünstigen, zu denen Kartoffeln, Vollkornbrot oder Bananen zählen.

Diese Einteilung wird von vielen Ernährungsexperten kritisch beurteilt, da das Ansteigen des Insulinspiegels von vielen weiteren Faktoren abhängt, zum Beispiel von der Zubereitungsart. Des Weiteren ist der Einfluss auf die Gewichtsabnahme höchst umstritten.

Auch die deutlich erhöhte Eiweißzufuhr ist kritisch zu bewerten. Die DGE rät, dass 10-15 Prozent der täglichen Kalorien aus Proteinen bestehen sollten, die Zone Diät empfiehlt mit 30 Prozent doppelt so viel. Erhält der Körper jedoch mehr Proteine, als er braucht, werden die Nieren belastet – vor allem, wenn gleichzeitig nicht viel Wasser getrunken wird. Auf Dauer kann das krank machen.

Im Schnitt werden bei der Zone Diät 780 bis 1.716 Kilokalorien aufgenommen. Viel zu wenig, wenn es nach der Standardtherapie von Adipositas, also extremem Übergewicht, geht. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) sollte man mäßig abspecken: Täglich werden etwa 500 Kilokalorien (also ein Fünftel bis ein Siebtel des durchschnittlichen Bedarfs eines Erwachsenen) eingespart – durch weniger Fett, aber auch weniger Kohlenhydrate und Eiweiß.

Durchschnittlich werde dadurch eine Gewichtsabnahme von nur etwa 5 Kilo innerhalb von 12 Monaten erreicht. Dafür zeige diese Diät langfristig Wirkung - und sie verlaufe weitgehend nebenwirkungsfrei. Die Vermutung liegt nahe, dass dieses Ernährungsprogramm auch für Manuel Uribe die bessere Alternative gewesen wäre.

Welchem Politiker kann ich eine Mail schreiben, um den Naturschutz zu fördern? Was kann ich selbst tun?

Ein Leben, in dem ich komplett frei und unabhängig von allen anderen bin. Ist sowas überhaupt in diesem System möglich? Ich hab ein durchschnittliches Fachabi. Das ist meine einzige Qualifikation. Ich pass keineswegs in diese 9 to 5 Jobs, um mir dann 2 mal im Jahr Urlaub zu nehmen. Da ich sehr jung und attraktiv bin, muss ich daraus irgendetwas machen. Soll ich modeln gehen? Ich bin extrem sportlich. Was kann ich da beruflich machen? (Keine lächerlichen 9 to 5 Jobs) Ich glaube, dass ich recht viele Talente habe, sie nur noch nicht so richtig entdeckt habe. Ich werde noch wahnsinnig. Ständig denke ich an meine Zukunft. Alles soll perfekt laufen. Dann der Druck von außen. Ich will nicht versagen. Mein größter Reichtum ist gegenwärtig meine Fitness und Gesundheit. Ich hab nicht so viel Geld wie diese ganzen anderen Anzugträger, die hässlich sind und sich nicht im eigenen Körper wohlfühlen. Sie suchen ihr Glück im Äußeren. Durch materielles. Doch Geld ist nur das Mittel zum Zweck. Papiergeld kehrt auch bald zu seinem ursprünglichen Wert zurück, nämlich Null. Ich muss mein Glück im Inneren finden. Das gibt es bei mir z.B. durch Fitness, Schlaf, gesunde Ernährung, Sex, gute Musik und Gesellschaftsspiele. Wie soll ich weitermachen? Soll ich reisen? Work&Travel? Mein Leben braucht Sinn!

ich hatte vor knapp drei Jahren eine feste Beziehung mit einem Mädchen aus meiner damaligen Schule, wir haben uns auf dem ersten Blick gut verstanden, und haben Gefühle für einander entwickelt sowie uns anschließend in einander verliebt. Die Beziehung war von 2014 bis 07.2015. Also Abschluss gemacht, und weg war ich. Der Grund der Trennung war: teilweise andere Ziele, Ansichten vom Leben(Kinderwunsch usw.) Ich habe Schluss gemacht. Heute bereue ich meine Entscheidung, war es doch ein Fehler Sie zu verlassen?(Frage ich mich da) Die Lehrer in meiner damaligen Schule haben es auch als Liebes Romanze bezeichnet. Wir hatten bis heute keinen direkten Kontakt, waren aber weiterhin über Facebook befreundet.

Was kann man da machen, um wieder Vertauen aufzubauen? Wie sollte ich mich Verhalten ihr gegenüber?

Ich habe mich heute für unsere Gemeinsame zeit bedankt und mich entschuldigt wie ich damals Schluss gemacht habe. (über Facebook) und ihr geschrieben das ich noch manchmal in Ruhigen Momenten an sie denken muss. Sie hat mir zurück geschrieben und wir sind ins Gespräch gekommen.( fast schon wie damals) Man sagt ja immer, schließe mit deiner Vergangenheit ab, aber irgendwie kann ich mit diesen Teil nicht abschließen.

Ich glaube ich habe noch Gefühle für das Mädel. Haben wir noch eine Chance?

Danke für eure Antworten, schon mal im voraus.

amoxil hexal versandkostenfrei

Join Patch and Gesundheit doctors in designing the world’s first curriculum for loving kindness and compassion in health care. Click below to Read More!

Patch Adams is best known for his work as a medical doctor and a clown, but he is also a social activist who has devoted over 40 years of his life to changing America’s healthcare system. He believes that laughter, joy and creativity are an integral part of the healing process and, with the help of friends, he founded the Gesundheit Institute in 1971 in order to address all the problems of health care in one model.

The Gesundheit Institute, a non-profit healthcare organization, is a project in holistic medical care based on the belief that one cannot separate the health of the individual from the health of the family, the community, the society, and the world. Our mission is to reframe and reclaim the concept of ‘hospital’.

Formed in 2006, Gesundheit Global Outreach (GGO) encompasses humanitarian clowning missions and aid, educational programs, building projects and community development around the world. The goal of this work is the improvement of the health of individuals and communities in crisis from sickness, war, poverty and injustice.

Gesundheit is a model designed to influence discussions of health care delivery systems around the world. As such, our mission is primarily educational and inspirational. Our hospital project delivers care in a context that models our ideal design, while our Teaching Center educates health care practitioners to create their ideal design. Through a variety of educational programming, our aim is to seed/design a variety of projects that move the healthcare delivery system away from the corporate-business context into models of compassion and service.

Krisensichere Jobs in einem sinnstiftenden Aufgabenfeld: Steigen Sie ein in die Branche Gesundheit & Pflege! Eine Ausbildung oder Weiterbildung in Berlin oder bundesweit qualifiziert Sie für spannende Berufe mit Berufung.

Weiterbildung für Berufstätige | Beginn: 16.04.2018 | Dauer: 18 Monate (Teilzeit) ***Einstieg möglich bis 11.05.2018***

Seminar | Beginn: 11.06.2018 | Dauer: 2 Tage

Umschulung | Beginn: 02.07.2018 | Dauer: 24 Monate, mit Teilzeit-Arbeitsplatz oder Praktikum

Umschulung | Beginn: 02.07.2018 | Dauer: 24 Monate, inkl. 8 Monate Praktikum

Seminar | Beginn: 06.07.2018 | Dauer: 1 Tag

Umschulung | Beginn: 16.07.2018 | Dauer: 24 Monate, mit Teilzeit-Arbeitsplatz oder Praktikum

Seminar | Beginn: 27.07.2018 | Dauer: 1 Tag

Fortbildung | Beginn: 20.08.2018 | Dauer: 15 Wochen, inkl. 6 Wochen Praktikum

Fortbildung | Beginn: 20.08.2018 | Dauer: 20 Wochen, inkl. 5 Wochen Praktikum

Umschulung | Beginn: 27.08.2018 | Dauer: 24 Monate, mit Teilzeit-Arbeitsplatz oder Praktikum

Umschulung | Beginn: 27.08.2018 | Dauer: 24 Monate, inkl. 8 Monate Praktikum

Seminar | Beginn: 03.09.2018 | Dauer: 1 Tag

Seminar | Beginn: 08.09.2018 | Dauer: 1 Tag

Ausbildung | Beginn: 01.10.2018 | Dauer: 36 Monate inkl. Praktikum

Umschulung | Beginn: 01.10.2018 | Dauer: 36 Monate; theoretischer Unterricht, im Wechsel mit Praxisphasen in einer ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtung

Umschulung | Beginn: 01.10.2018 | Dauer: 36 Monate; theoretischer Unterricht, im Wechsel mit Praxisphasen in einer ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtung

Umschulung | Beginn: 30.11.2018 | Dauer: 24 Monate, rund 15 Monate Praktikum

Seminar | Beginn: 13.12.2018 | Dauer: 2 Tage

Fernlehrgang | Beginn: monatlich | Dauer: 5 Monate

Seminar | Beginn: auf Anfrage | Dauer: 5 Tage

Fernlehrgang | Beginn: monatlich | Dauer: 12 Monate (Teilzeit)